PARD NV007 Digital Night Vision

Anzeige
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
2.340
Gefällt mir
1.053
Mir geht es ja darum, welche Optik angeschafft werden sollte, wenn ohnehin eine separate für das Pard geplant ist.
Zwei Ansätze...

A) Ein 1,5-6x42 oder so ähnlich ohne Parallaxe und dann halt mit dem Leben, was dabei raus kommt - nur kann man dann das Pard auch gleich erstmal auf die bestehende Optik schieben und sehen, ob es das nicht auch schon tut.

B) Eine Optik mit entsprechender Parallaxe und dann schauen, was der Markt her gibt.

Wichtig ist ja letztendlich die mechanische Zuverlässigkeit des ZFs und das genug IR Licht durch darf. Kannst also ne 200€ Billigscherbe nehmen und schauen, was die bietet (z.B. Hawke - wobei die mich ansprechenden Gläser da eher in den teuren Linien sind) oder im Mittelsegment dich umsehen. Z.b. eines der vielen 2,5-15x50 Gläser (Bushnell, Vixen, DDoptics und Co.)

So ein 2-10x42/44 oder so mit Parallaxe, guter Mechanik und akzeptablem Gewicht hab ich leider noch nicht gefunden. Das neue Meopta Optika, was grob in die Richtung geht ist halt recht schwer z.B., da ist ein Vixen trotz 50er Optik leichter.
 
Mitglied seit
11 Jul 2010
Beiträge
369
Gefällt mir
130
Hat jemand vielleicht ein BURRIS BALLISTIC LASERSCOPE und ein Pard.
Mich würde interessieren ob man den Entfernungsmesser im Pard ablesen kann.
 
Mitglied seit
27 Sep 2013
Beiträge
1.876
Gefällt mir
290
Hat jemand vielleicht ein BURRIS BALLISTIC LASERSCOPE und ein Pard.
Mich würde interessieren ob man den Entfernungsmesser im Pard ablesen kann.
Ich kenne das Burris nicht, aber wenn man die Helligkeit der Zahlen vom Entfernungsmesser nicht sehr weit runter dimmen kann, dann wird das schwierig, da das Pard dann in der Dunkelheit viel Licht durch eben diese Zahlen rein bekommt und sich automatsich runter dimmt und somit das Bild deutlich dunkler wird.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben