PARD NV007 German-Edition Fragen und Antworten über Rechtslage, Leistung, Ausführungen

Anzeige
Mitglied seit
20 Nov 2012
Beiträge
3.516
Gefällt mir
2.568
Hätte es die digitale Nachtsichttechnik a la Pard zuerst gegeben, ich bin mir nicht sicher, ob dann irgendjemand Röhren erfunden hätte.
Die Digitaltechnik wird noch besser. Es gibt ja praktisch in den Segment nur ein einziges Gerät.

Xxxxx
hallo.

Die Nachtsichttechnik hat ihren Verwendungsursprung im militärischen Bereich.
In diesem Verwendungsbereich ist das PARD V007 aber als absolut unbrauchbar einzustufen.
Insofern hätte man die Entwicklung vorangetrieben und Zweckdienlicheres erforscht und gebaut.
Das PNV007 taugt noch nicht einmal in der sandstaubigen Wüste.

Das PNV007 ist somit für unsere Hobbyausübung das Minimum am momentan Brauchbaren. Mittels Gummidichtungen für ca. <3,- €nen hätte man es auch absolut wasserdicht bauen können.
Ich weiss nicht, weshalb man es nicht einfach gemacht hat.... (n)
 
Mitglied seit
18 Apr 2016
Beiträge
551
Gefällt mir
382
Ok, die Art und Weise, wie das Pard gebaut ist, genügt nicht den höchsten Ansprüchen.

Was die Digitaltechnik an sich betrifft, da wissen wir nicht, ob sie schon ausgereizt ist und was noch geht. Da ist ja ein Sensor verbaut, der irgendwo aus der Kameratechnik kommt. Der wurde bestimmt nicht extra für Nachtsicht entwickelt oder optimiert.

Wenn man das jetzt noch weiter verfolgen würde, käme da sicherlich noch mehr raus

Und von wegen Aufheller... Die Röhre, die ohne Restlicht das besagte Beispiel auf 200m abbildet, die will ich erst mal sehn. Da gehts dann auch nicht mehr ohne.

Was die beim Militär können, sollen, wollen oder müssen, interessiert mich im übrigen überhaupt nicht. Ich gehe zur Jagd und nicht in den Krieg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Nov 2012
Beiträge
3.516
Gefällt mir
2.568
Xxxx

Wenn man das jetzt noch weiter verfolgen würde, käme da sicherlich noch mehr raus

Und von wegen Aufheller... Die Röhre, die ohne Restlicht das besagte Beispiel auf 200m abbildet, die will ich erst mal sehn. Da gehts dann auch nicht mehr ohne.

Was die beim Militär können, sollen, wollen oder müssen, interessiert mich im übrigen überhaupt nicht. Ich gehe zur Jagd und nicht in den Krieg.
du glaubst doch nicht ernsthaft daran, dass es ohne Innovation und dem Bedürfnis aus dem miltärischen Bereich jemals zu irgend etwas aus dem zivil erwerbbarem Bereich gekommen wäre?
Das was im militärischen Bereich heute schon verfügbar ist, gibts für Zivil vielleicht in 20 Jahren zu kaufen.
Du möchtest bei der Jagd halt so viel sehen, wie anderswo im militärischen Bereich: bestmöglichst! Oder etwa nicht?

Zumindest gehts mir so dabei. Wir dürfen z.B. wenigstens ein Pulsar Thermion besitzen u n d (wenngleich momentan noch zeitlich befristet und sachlich begrenzt) jagdlich nutzen. Montiert auf Picca Rail mit Picca Montageteilen.
Dagegen ist jedes Vorsatz,- Nachsatz- oder sonstiges Zielhilfgerät jagdliches Spielzeug, ein Notbehelf.
 
Mitglied seit
20 Nov 2012
Beiträge
3.516
Gefällt mir
2.568
Das Militär bedient sich noch viel öfter auf dem zivilen Markt.
Ok.... die Hersteller sind nicht verstaatlicht. Insofern folge ich dir dabei ja noch.
Aber ich sehe einen Unterschied in behördlich-militärisch beauftragter Forschung, inklusive Finanzierung dafür, als Entwicklung für ein zivile Projekte.
Versuche einmal, hochwertigste Gen5 Röhrengeräte als Zivilist zu kaufen.
Geht nicht.... auf legalem Wege.

Nur als ein Beispiel, ohne Werbung betreiben zu wollen:

https://www.andres-industries-shop.de/produkte/Optronik

Da gibts also ein deutliches an Mehr, was einem zivilen Interessenten verwehrt bleiben muss (verständlicherweise). Und zwar so lange, bis man für den militärisch-behördlichen Bereich deutlisch Besseres bauen kann.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
9.825
Gefällt mir
11.060
Das man sich einenVorteil erhalten will, dürfte nachvollziehabr sein.
Ich meine aber auch die grundsätzliche entwicklung und Forschung.
Die Impulse sind viel öfter nichtmilitärisch.
Die Politik sringt aber gern auf und finanziert für militärischen Vorsprung.
 
Mitglied seit
20 Nov 2012
Beiträge
3.516
Gefällt mir
2.568
Das man sich einenVorteil erhalten will, dürfte nachvollziehabr sein.
eben... ich hege da auch noch andere Ansichten. WIll ich hier aber nicht drauf eingehen...
Ich meine aber auch die grundsätzliche entwicklung und Forschung.
Die Impulse sind viel öfter nichtmilitärisch.
Die Politik sringt aber gern auf und finanziert für militärischen Vorsprung.
das ist in etwas so, wie die Frage bei Huhn oder Ei. Also Bedarf und Angebot, oder eben umgekehrt.
Wobei ich eher den Bedarf als Motivation sehe. Und hier nicht den rein Zivilen.

Landesverteidigung war auch in Deutschland einmal ein recht starkes Motiv.

Vielleicht lässt mir das Virus noch etwas übrig. Dann werde ich aktiver Unterstützer von oben verlinkter Industrie und sorge mit für Forschungsgrundlagen ;)
 
G

Gelöschtes Mitglied 25985

Guest
Und von wegen Aufheller... Die Röhre, die ohne Restlicht das besagte Beispiel auf 200m abbildet, die will ich erst mal sehn. Da gehts dann auch nicht mehr ohne.
Naja, ich weiss ja nicht was du unter Röhre verstehst? Das was so angeboten wird sind zwar auch "Röhren" aber mit Nachtsicht haben die garnix zu tun. Sind nur Fallout Aufhellungs-Verstärker.

Echte Nachtsicht braucht keinen Aufheller!

Bild1. Rehe bei Neumond mit AN PVS-14 durch Spektiv 15x, bei Neumond nur Sternenlicht, auf 300m.
PSX_20191121_184851.jpg

Bild2. Neumond stark bewölkt, nächste Stadt 30km.
PSX_20200126_001057.jpg

Bild3. Neumond stark bewölkt, im dichten Nadelwald.
NL5-OMNI VIII im Nadelwald.jpg
 
Mitglied seit
5 Mai 2015
Beiträge
323
Gefällt mir
356
Naja, ich weiss ja nicht was du unter Röhre verstehst? Das was so angeboten wird sind zwar auch "Röhren" aber mit Nachtsicht haben die garnix zu tun. Sind nur Fallout Aufhellungs-Verstärker.

Echte Nachtsicht braucht keinen Aufheller!

Bild1. Rehe bei Neumond mit AN PVS-14 durch Spektiv 15x, bei Neumond nur Sternenlicht, auf 300m.
Anhang anzeigen 109317

Bild2. Neumond stark bewölkt, nächste Stadt 30km.
Anhang anzeigen 109318

Bild3. Neumond stark bewölkt, im dichten Nadelwald.
Anhang anzeigen 109320
Das sind sicher nette Spielzeuge. Für 1.000,- bis 1.500,- würde ich mir auch sowas kaufen bzw. Das wäre es mir Wert. Nur dafür sind sie ja nicht zu bekommen.

Wie schon richtig geschrieben wurde, Sauen schießen nicht zurück und da sie selbst kein NSG haben, sehen sie den eigenen Aufheller (fast) nicht.

Die einzige Notwendigkeit ergibt sich aus der Rechtslage. Aber das sind ja bekanntlich beliebige Festlegungen die nicht Gott gegeben sind sondern den Hirnwindungen von Politikern entspringen, die bekanntlich selten Ahnung haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
25 Dez 2012
Beiträge
554
Gefällt mir
1.918
Danke für die Bilder Wakan. (Und deine allzeit fundierten Beiträge) vor allem das 2. Bild ist schon beeindruckend. Aber Hand aufs Herz.was kosten die 3 Geräte?

Gruß
 
Mitglied seit
24 Jun 2017
Beiträge
2.105
Gefällt mir
1.394
Ein Schwager eines entfernten Bekannten hat mir ein paar Bilder geschickt. Pard007 in Verbindung mit Minox ZE5i 3-15x56 mit ausgeschaltetem LP.

Der Überläufer konnte nicht eindeutig als Keiler angesprochen werden und hat's überlebt. Zeit zum scharfstellen hatte er nicht. Entfernung ca. 150 Meter.

Der Dachs trieb sich 5 Minuten lang an der 80 Meter Kirrung rum. Daher genügend Zeit zum scharfstellen. Gezoomt wurde nicht mit dem PARD sondern mit dem ZF. Das glänzende ist ein Bierfass als Kirrungsbehälter mit Mais. Auch er hat's überlebt, da nicht frei.

Gefunden hat er die Kreaturen mit einer WBK.

SW.jpg Dachs1.png Dachs2.png
 
Mitglied seit
24 Jun 2017
Beiträge
2.105
Gefällt mir
1.394
Auf Nachfrage wurde mir berichtet, das der IR Aufheller auf Stufe 2 stand, der Leuchtpunkt des ZF war aus, da er auch in der schwächsten Stufe bereits überstrahlt.
 
Mitglied seit
9 Dez 2018
Beiträge
316
Gefällt mir
240
Und dennoch würde ich behaupten, dass man im Waldrevier auf Kirrungsentfernung (30-80m), Neu Mond und Bewölkung (ohne Sterne) im Wald nur mit nem WBG oder Röhre / Digital MIT IR Aufheller überhaupt etwas sehen kann.

..wo fast kein Licht mehr ist, kann auch nicht mehr viel vernünftig verstärkt werden.
Die Physik ist irgendwann am Ende.

Und selbst wenn doch was zu sehen ist, dass Bild Rauschen der Röhre oder des Digital Chips wäre vermutlich exorbitant.

Aber bei den geschilderten nächtlichen Helligkeits Bedingungen jagt man ja dann eigentlich nicht oder?....

G.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben