PARD NV007 German-Edition Fragen und Antworten über Rechtslage, Leistung, Ausführungen

Anzeige
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
3.666
Gefällt mir
1.584
#92
Drum auch auf eine 308/6,5CM mit Dämpfer ;)

Oder man nimmt eben irgend ein Kaliber und nutzt eine Bremse. Zu ende denken muss man das Thema, wenn man denn eine Okular Lösung nutzen will eben schon.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
5.914
Gefällt mir
3.895
#93
Die Bremse wird einem aber des nächtens nicht so sehr gefallen ;)
Mit Dämpfer kann man mit stabilem Anschlag gut das Ziel im Schuss beobachten.
 
Mitglied seit
8 Sep 2016
Beiträge
593
Gefällt mir
47
#94
D.h. also:
Wenn man keine 6,5 CM oder .308 hat muß man sich neben dem PARD auch noch ne neue Waffe kaufen?
Da kann man sich auch direkt was richtiges kaufen, wo man keine Angst haben muß sich das Teil vor den Kopf zu klopfen.
 
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
1.949
Gefällt mir
565
#95
Ich kann nur über meine Bremsen reden, aber eine stärkere Blendwirkung wie ohne kann ich nicht feststellen. Bei Bremsen mit nur seitlicher Ableitung (also nicht Ableitung nach oben in die Visierlinie) hab ich sogar den Eindruck einer verminderten Blendwirkung. Zumindest bei meiner Scout mit 51cm Lauf in 30-06 mit Einkammerbremse (ausgelegt auf minimalste Laufverlängerung) habe ich auch nachts keine enorme Blendwirkung, sofern die Vergrößerung bissl größer (so ab 5) ist.

Von daher sehe ich eine Bremse nicht zwingend als problematisch an (nutze die Bremsen von PWG).
 
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
1.949
Gefällt mir
565
#96
D.h. also:
Wenn man keine 6,5 CM oder .308 hat muß man sich neben dem PARD auch noch ne neue Waffe kaufen?
Da kann man sich auch direkt was richtiges kaufen, wo man keine Angst haben muß sich das Teil vor den Kopf zu klopfen.
Also ich denke ne 8*57IS mit Bremse oder Dämpfer gehn problemlos. Wer nur ne 8*68S oder drüber hat... Ja :p

Achja... Ich nutze eine 8*57IS von Niedermeier mit ner Bremse (Typ 10 von PWG). Zusammen mit dem Waffengewicht ist das ne .223...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Apr 2019
Beiträge
352
Gefällt mir
524
#97
D.h. also:
Wenn man keine 6,5 CM oder .308 hat muß man sich neben dem PARD auch noch ne neue Waffe kaufen?
Da kann man sich auch direkt was richtiges kaufen, wo man keine Angst haben muß sich das Teil vor den Kopf zu klopfen.
Kick-Stop
Patronen mit Reduzierter Ladung (z.B. von Hornady)
SD

Damit sollte das bei den meisten Kalibern gehen. Gibt also schon ein paar Möglichkeiten. Das Gerät ist aufgrund des geringen Preises interessant. Wenn es im gleichen Preissegment wie Vorsatzgeräte liegen würde, würde es wohl wenig Absatz finden.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
5.914
Gefällt mir
3.895
#98
Ich kann nur über meine Bremsen reden, aber eine stärkere Blendwirkung wie ohne kann ich nicht feststellen. Bei Bremsen mit nur seitlicher Ableitung (also nicht Ableitung nach oben in die Visierlinie) hab ich sogar den Eindruck einer verminderten Blendwirkung. Zumindest bei meiner Scout mit 51cm Lauf in 30-06 mit Einkammerbremse (ausgelegt auf minimalste Laufverlängerung) habe ich auch nachts keine enorme Blendwirkung, sofern die Vergrößerung bissl größer (so ab 5) ist.

Von daher sehe ich eine Bremse nicht zwingend als problematisch an (nutze die Bremsen von PWG).
Also jetzt mal ehrlich. Alle NSG reagieren deutlich auf Geschehnisse vor der Optik.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
5.914
Gefällt mir
3.895
#99
Kick-Stop
Patronen mit Reduzierter Ladung (z.B. von Hornady)
SD

Damit sollte das bei den meisten Kalibern gehen. Gibt also schon ein paar Möglichkeiten. Das Gerät ist aufgrund des geringen Preises interessant. Wenn es im gleichen Preissegment wie Vorsatzgeräte liegen würde, würde es wohl wenig Absatz finden.
Irgendwie gehts aber mehr um Jagd und die Wirkung auf Tiere, als um Nutzung eines Gerätes mit eingeschränkten Möglichkeiten.
 
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
1.949
Gefällt mir
565
Das ist möglich, aber vorerst kann ich nur meine Erfahrungen mit Bremsen ohne Hilfsmittel schildern. Vorteil beim Pard ist aber, es ist digital. Röhren leiden mit der Zeit ja durch die Blendung. Soweit ich weiß.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
5.914
Gefällt mir
3.895
HA, dann war das Auge/NSG ein Missverständnis.
Auch das Digitalgerät wird heftig überblendet. Nichts mehr zu erkennen.
Der eingangs diskutierte Vorteil also weg. Ziel war das Ziel im Schuss zu beobachten.

gruß
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben