PARD NV007 German-Edition Fragen und Antworten über Rechtslage, Leistung, Ausführungen

Anzeige
Mitglied seit
7 Apr 2016
Beiträge
243
Gefällt mir
388
Bzgl. der bayerischen Lage gilt folgendes:
1. Polizei ist grundsätzlich Ländersache.
2. Das Bayerische Innenministerium ist die oberster Dienstherr der bayerischen Polizei.
3. Wenn es schreibt: "Insofern wird darauf hingewiesen, dass das Merkblatt zur Nachtsichtvor-und Nachtsichtaufsätzen des BKA für die bayerische Vollzugslage nicht maßgeblich ist", dann ist das eine Dienstanweisung für die bayerische Polizei, und die bayerische Polizei hat diese zu befolgen.
4. Die Polizei des Bundes (das BKA) hat in Bayern nur dann Befugnisse, wenn es von Bayern, vom GBA oder vom BMI explizit beauftragt wird. Dies ist nicht der Fall.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
19 Jun 2017
Beiträge
525
Gefällt mir
638
Bzgl. der bayerischen Lage gilt folgendes:
1. Polizei ist grundsätzlich Ländersache.
2. Das Bayerische Innenministerium ist die oberste Behörde der bayerischen Polizei.
3. Wenn es schreibt: "Insofern wird darauf hingewiesen, dass das Merkblatt zur Nachtsichtvor-und Nachtsichtaufsätzen des BKA für die bayerische Vollzugslage nicht maßgeblich ist", dann ist das eine Dienstanweisung für die bayerische Polizei, und die bayerische Polizei hat diese zu befolgen.
4. Die Polizei des Bundes (das BKA) hat in Bayern nur dann Befugnisse, wenn es von Bayern, vom GBA oder vom BMI explizit beauftragt wird. Dies ist nicht der Fall.
Nur hat da die Polizei jetzt nicht unmittelbar was damit zu tun.
Dem BKA steht aber durchaus die „Bewertungskompetenz“ für die gesamte BRD zu und auch die Länderpolizeien müssen Straftaten und Ordnungswidrigkeiten nach Bundesrecht „zu erforschen“...
Davon ab, dass man das dann praktisch vielleicht diese Nuancen übersieht weil man sich der Widersinnigkeit bewusst ist - oder schlicht wirklich falsch bewertet...
 
Mitglied seit
6 Okt 2017
Beiträge
422
Gefällt mir
904
Bitte nicht schon wieder. Die bundesweite Rechtslage und die bayerische Auffassung davon wurde doch jetzt echt schon oft genug durchgekaut. Aktueller Stand ist weiterhin dieser:
https://www.wildtierportal.bayern.d...nachtsichttechnik_stmi_stmelf_reinschrift.pdf

Wenn man den IR Strahler ganz raus zieht, also voll fokussiert, bekommt man ein Wabenmuster im Pard zu sehen. Drückt man den IR Strahler auch nur ein ganz kleines bisschen rein ist das Muster weg.
Meins hat kein Wabenmuster, der Strahler leuchtet allerdings leicht unzentrisch nach oben rechts.

Viel nerviger am Pard IR ist, das er oftmals nicht richtig zentriert ist. Die haben alle einen leichten Rechtsdrall. Das lässt sich aber mit etwas eigen Initiative leicht beheben.
Was hast du da gemacht?

Waidmannsheil
Ratatoskr
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
5.585
Gefällt mir
3.724
Front ab, IR Schrauben gelöst, IR aus der Front gezogen soweit wie möglich und dann Scheibchenweise mit Klebeband unterfüttert bis es passte.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
11.774
Gefällt mir
13.181
Da
Bzgl. der bayerischen Lage gilt folgendes:
1. Polizei ist grundsätzlich Ländersache.
2. Das Bayerische Innenministerium ist die oberster Dienstherr der bayerischen Polizei.
3. Wenn es schreibt: "Insofern wird darauf hingewiesen, dass das Merkblatt zur Nachtsichtvor-und Nachtsichtaufsätzen des BKA für die bayerische Vollzugslage nicht maßgeblich ist", dann ist das eine Dienstanweisung für die bayerische Polizei, und die bayerische Polizei hat diese zu befolgen.
4. Die Polizei des Bundes (das BKA) hat in Bayern nur dann Befugnisse, wenn es von Bayern, vom GBA oder vom BMI explizit beauftragt wird. Dies ist nicht der Fall.
ist jetzt ganz vieles falsch dran ;)
 
Mitglied seit
10 Nov 2011
Beiträge
165
Gefällt mir
64
Irgendwie ist das Thema bis jetzt immer noch nicht eindeutig geklärt. Jeder der Ansichten (Kontra und Pro) kann man nachvollziehen, nur was im Fall der Fälle in BY wirklich dann passieren würde, weiß anscheinend bisher niemand.
 
Mitglied seit
4 Aug 2014
Beiträge
365
Gefällt mir
91
Moin.
Ich hatte die Tage mal Gelegenheit, einen Blick durch ein Pard zu werfen und habe ein wenig damit gespielt. Mein Eindruck war gut,allerdings konnte ich kaum einen Unterschied feststellen in den verschiedenen Leistungstufen des IR-Strahlers. Stufe 1 sher hell; beim hochschalten in Stufe 2 und 3 hatte ich das Gefühl, das Gerät regelt das Bild wieder runter Richtung dunkler. Also gefühlt war das Bild in allen drei Stufen gleich hell.
War das Gerät kaputt oder ist das normal?
 
Mitglied seit
17 Feb 2015
Beiträge
1.337
Gefällt mir
2.059
Ist normal. Der Chip im Pard sorgt für ein gleichmäßig helles Bild. Das Pard kann ja auch am Tag benutzt werden. Willst du das heller kommst du wohl nur über die Systemeinstellungen weiter.
 
Mitglied seit
4 Aug 2014
Beiträge
365
Gefällt mir
91
Ok.
Dann wird also das Bild nicht unbedingt heller, sondern die Reichweite erhöht sich mit höherer Stufe. Verstehe ich richtig?
Sooo intensiv habe ich mich nicht mit dem Ding auseinandergesetzt.
Trotzdem ein beeindruckendes Gerät.
 
Gefällt mir: Dadi
Mitglied seit
17 Dez 2015
Beiträge
58
Gefällt mir
4
Hallo liebe Pard Fachleute

Ich habe nun mal wieder was neues, was nun mir eigenartig vor kommt und ich denke ich mache auch da was falsch.

Ich habe das Pard ja vor mein Victory 3-12x56 HT gebaut und ich bekomme das Fadenkreuz kaum noch sichtbar wenn ich es scharf stelle.

Dazu muss ich sagen bin ich Brillenträger, Ich stelle mein Glas meistens auf 8 fache Vergrößerung und stelle es dann scharf. Dann baue ich das Pard auf. Wenn ich nun das Pard auf eine bestimmte Entfernung scharf stelle wir das Fadenkreuz schwächer.

Was mache ich falsch. Ich bin der Meinung das ich das zum Anfang besser im griff hatte

Bitte euch um Info was ich besser machen muß

Danke

Gruß Frank
 
Mitglied seit
17 Dez 2015
Beiträge
58
Gefällt mir
4
Hallo MLSpessat

danke für deine Info

Ist das auf 100 Mtr nicht etwas zu klein oder nutzt du dann die Part Vergrößerung ?

Gruß Frank
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben