Passende Krankenkasse für Berufsanfänger?

Anzeige
Mitglied seit
17 Nov 2009
Beiträge
394
Gefällt mir
30
#1
Hallo,

in Kürze beginnt ein Familienmitglied die Ausbildung und Praktika im Forst (Wald & Holz NRW).
Da steht die Frage nach einer passenden Krankenkasse. Gibt es für den Bereich besser passende KK oder ist es völlig egal?

Leider hat in der Familie keiner Ahnung von KK, denn es sind ansonsten alle privat versichert.

VG
 
Mitglied seit
13 Aug 2013
Beiträge
192
Gefällt mir
134
#2
Wenn du Dir die Arbeit machen willst Vergleich die Leistungen, guck nach dem Zuzahlungsbetrag und entscheide. MIT der TKK machst du bestimmt nix verkehrt.
Ansonsten wechselt man halt nach einem Jaht😉
 
Mitglied seit
17 Nov 2009
Beiträge
394
Gefällt mir
30
#3
Ok, es hätte ja sein können, das manche KK für bestimmte Branchen Leistungen enthalten haben, die andere eher nicht haben.
Wenn man aber auch einfach so wechseln kann, dann ist das ja recht praktisch. :)
 
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
3.450
Gefällt mir
2.038
#4
Die meisten Kassenleistungen sind gesetzlich geregelt. Bei manchen gibt es halt „Bonbons“, wie z.B. Bonus für irgendwas.

Fragt doch mal die HR Abteilung des neuen Arbeitgebers?
 
Mitglied seit
26 Jun 2006
Beiträge
1.747
Gefällt mir
668
#5
Die Tkk ist schon genannt. Bin da seit 1977 erst pflicht-, dann freiwillig versichert, alles bestens.
Mitarbeiterin von mir ist bei der Ikk Südwest, auch sehr zufrieden.

Als Arbeitgeber, der zwangsläufig mit denen zu tun hat, (12 Versicherte, 5 Kassen), ärger ich mich über Unflexibilität und Paragraphenreiterei bei Aok und Barmer

Wmh
TicTac
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
5.428
Gefällt mir
3.492
#7
GEK ist wirklich das allerletzte.

Ich war durch die Familienversicherung dort versichert und bin dann dort autom. Mitglied geworden als ich meinen ersten Job hatte. Nach einem Jahr hab ich da direkt gekündigt. Wenn ich mal was von den brauchte, war das wirklich der unfähigste Laden mit dem ich jemals zu tun hatte. Da musste man wirklich alles 2x hin und her schicken - antworten online über deren Postfach empfanden sie wohl auch als zuviel Arbeit.

Ich bin jetzt seit drei Jahren bei der TKK und eigentlich recht zufrieden. Aufregen wird man sich wohl mal über jede KV.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
57.669
Gefällt mir
9.689
#8
Seitdem ich selbstversichert bin, 1988, TKK, damals haben die tatsächlich nur Techniker und Studenten genommen.
 
Mitglied seit
21 Feb 2006
Beiträge
4.081
Gefällt mir
2.154
#9
Bin ebenfalls vor ca. 20 Jahren von der DAK zur TK gewechselt (nennt sich übrigens schon ewig nicht mehr TKK ;)) und habe es nie bereut. Die Regelleistungen dürften im übrigen bei allen Kassen zu mind. 95% gleich sein.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
57.669
Gefällt mir
9.689
#10
Zur DAK.
Meine Schwester hat Anfang der 90ern ein Praktikum bei der DAK in Hamburg absolviert.
Sämtliche IT Leute waren nicht beim eigenen Arbeitgeber, sondern bei der TK versichert....
 
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
2.560
Gefällt mir
1.514
#11
Bin bei der BKK VerbundPlus momentan - für ne kleine BKK sind die echt gut. Man bekommt wen ans Telefon, bekommt Antworten, kenne ich deutlich schlimmer ;)

Sonst kann ich die TKK auch empfehlen, von den richtig Großen mit die Beste, meiner Meinung nach.
 
Mitglied seit
14 Apr 2018
Beiträge
364
Gefällt mir
473
#13
War früher bei der TKK - war insgesamt gut. Bin aber irgendwann zu Securvita gewechselt, eine kleine BKK die ständig Prozesse am Hals hat weil sie Leistungen bezahlt, von denen Konkurrenten meinen sie dürften nicht bezahlt werden. Momentan sind aber gefühlt die Kassen durch Gesetze so gleichgebügelt dass die Unterschiede kleiner denn jeh sind. Kann sich aber jederzeit wieder ändern und wird sich auch wieder ändern.
 
Mitglied seit
8 Mai 2020
Beiträge
51
Gefällt mir
64
#14
Ich würde da die AOK empfehlen. Ist öffentlich vielleicht etwas verpöhnt, haben aber die meisten Leistungen. Sind nicht umsonst die größte KK in Deutschland.

Was die Beiträge betrifft: Aufgrund des Covid-19-Krankenhausentlastungsgesetz werden die Zusatzbeiträge bei allen KK auf Sicht steigen, das wird nicht zu verhindern sein.

Daher würde ich aktuell weniger auf den Zusatzbeitrag achten.
 
Mitglied seit
21 Apr 2014
Beiträge
1.561
Gefällt mir
159
#15
Ich würde da die AOK empfehlen. Ist öffentlich vielleicht etwas verpöhnt, haben aber die meisten Leistungen. Sind nicht umsonst die größte KK in Deutschland.

Was die Beiträge betrifft: Aufgrund des Covid-19-Krankenhausentlastungsgesetz werden die Zusatzbeiträge bei allen KK auf Sicht steigen, das wird nicht zu verhindern sein.

Daher würde ich aktuell weniger auf den Zusatzbeitrag achten.
Frankonia ist auch ein riesen Laden, das sagt noch nix über die Qualität...
Rund 2/3 der Versicherten haben sich auch gegen die AOK entschieden, ich bin inzwischen einer davon.
Hatte auf die beamtenähnliche Arbeitseinstellung der von meinen Beiträgen bezahlten MA keinen bock mehr.

Ich würde bei der auswahl die Landwirtschaftliche KK zumindest mal ansehen.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben