Patrone in .30-06 vornehmlich für Rehwild

Mitglied seit
19 Jan 2014
Beiträge
150
Gefällt mir
80
#1
Patrone in .30-06 vornehmlich für Rehwild

Hallo zusammen,

ich suche für meinen R93 in .30-06 ein neues Geschoss mit nicht zu großer Entwertung auf Rehwild. Bejagt werden 90% Rehwild, 10% Schwarzwild. Leider habe ich aktuell teilweise nicht akzeptable Entwertungen mit der Federal Fusion in 180 grain. Zudem werde ich die Waffe in Zukunft auch nicht mehr auf Drückjagd führen und brauche daher auch nicht unbedingt schwere Geschosse.

Was ich schon ausprobiert habe:

-->Federal Fusion - meist OK, zu häufig jedoch nicht akzeptabel

-->Geco Plus - manchmal OK, meist jedoch nicht

-->Geco Teilmantel - manchmal OK, meist jedoch nicht

-->Accubond - leider habe ich aktuell keinen Wiederlader und die Fabrikmunition war mir zu teuer.

-->Partition - manchmal OK, meist jedoch nicht. Vornehmlich auf Drückjagd verwendet.

Jeweils im Bereich 180 Grain.

Falls möglich sollte die Patrone nicht 5€ das Stück kosten…

Bleifrei ist kann, muss aber nicht.

Derzeit tentiere ich zur .30-06 Spr. Premium Nosler Accubond 150 grs.

Danke und Gruß
 
Mitglied seit
12 Feb 2018
Beiträge
363
Gefällt mir
590
#2
Schau dir mal die hier an ->

https://www.frankonia.de/p/hornady/...06+Spr.&f_s_marke=Hornady&navCategoryId=62234

Hab mir die zugelegt da meine leichte Kipplaufbüchse doch derb nach hinten getreten hatte. Schießt sich jetzt zahmer als eine .308!
Hab bis jetzt zwei Rehe damit erlegt und die Entwertung des Wildbrets, insbesondere durch Hämatome, hielt sich sehr in Grenzen. Einschuß Kalibergroß und der Ausschuß geringfügig größer. Hämatome nur ausschußseitig aber keine 5cm und Geschoßsplitter ebenfalls Fehlanzeige.


Gruß der olle pudlich
 
Mitglied seit
8 Aug 2018
Beiträge
1.029
Gefällt mir
1.330
#4
Du weisst doch selbst wo dein Entwertungsproblem liegt, du schiesst mit starkem Kaliber auf schwaches Wild. Es gibt kein Wundergeschoss. Fusion und Partition gehören schon zu den besten Geschossen die es gibt. Aber hexen können sie halt auch nicht.

Hab bis jetzt zwei Rehe damit erlegt und die Entwertung des Wildbrets, insbesondere durch Hämatome, hielt sich sehr in Grenzen. Einschuß Kalibergroß und der Ausschuß geringfügig größer. Hämatome nur ausschußseitig aber keine 5cm und Geschoßsplitter ebenfalls Fehlanzeige.
Jetzt kommt gleich der Nächste aus der Sonne und jammert über die Fluchten mit diesen Fast-Vollmantel Geschossen. :)

Die Leute wissen sowieso nicht was sie wollen, am besten ist immer UMM-Streicheln. Flucht Null und dazu kein Wildpretverlust. (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
14 Apr 2015
Beiträge
123
Gefällt mir
77
#5
Ich schiesse das Brenneke TOG in meiner .30-06 und bin recht zufrieden, betreffend Wirkung und Entwertung bei Rehwild. Ist halt recht hart, Fluchtstrecken halten sich trotzdem in Grenzen.
 
Mitglied seit
23 Okt 2000
Beiträge
13.046
Gefällt mir
648
#7
Patrone in .30-06 vornehmlich für Rehwild

Hallo zusammen,

ich suche für meinen R93 in .30-06 ein neues Geschoss mit nicht zu großer Entwertung auf Rehwild. Bejagt werden 90% Rehwild, 10% Schwarzwild. Leider habe ich aktuell teilweise nicht akzeptable Entwertungen mit der Federal Fusion in 180 grain. Zudem werde ich die Waffe in Zukunft auch nicht mehr auf Drückjagd führen und brauche daher auch nicht unbedingt schwere Geschosse.

Was ich schon ausprobiert habe:

-->Federal Fusion - meist OK, zu häufig jedoch nicht akzeptabel

-->Geco Plus - manchmal OK, meist jedoch nicht

-->Geco Teilmantel - manchmal OK, meist jedoch nicht

-->Accubond - leider habe ich aktuell keinen Wiederlader und die Fabrikmunition war mir zu teuer.

-->Partition - manchmal OK, meist jedoch nicht. Vornehmlich auf Drückjagd verwendet.

Jeweils im Bereich 180 Grain.

Falls möglich sollte die Patrone nicht 5€ das Stück kosten…

Bleifrei ist kann, muss aber nicht.

Derzeit tentiere ich zur .30-06 Spr. Premium Nosler Accubond 150 grs.

Danke und Gruß
A-Frame!!

Ansonsten lange nix. Dann CDP.

TOG, Scirocco. Bleifrei TTSX, MJG.
 
Mitglied seit
18 Nov 2014
Beiträge
261
Gefällt mir
55
#8
Ich verwende das Sierra Game King in 180 Gr. Bin bisher durchweg zufrieden. Ich schieße i.d. R. Aufs Blatt und die Entwertung ist vollkommen ok. Besonders die Präzision ist hervorragend aus meiner R8.
Das wäre meine Empfehlung.
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
6.385
Gefällt mir
2.169
#11
...

-->Accubond - leider habe ich aktuell keinen Wiederlader und die Fabrikmunition war mir zu teuer.

...

Falls möglich sollte die Patrone nicht 5€ das Stück kosten…
Wenn das bei einer Accubond Fabrikpatrone, die jagdlich exakt das tut, was Du erwartest, dein Ausschlusskriterium für deine Jagdlaborierung !!! ist (und so klingt das für mich), ist Jagen möglicherweise nur die drittbeste Beschäftigung für dich.

Wenn es jagdlich funktioniert und es dir die € 5,00 nicht wert ist, ist das nach meiner Auffassung grenzwertig. Üben kannst Du ja mit irgendeiner Billigmurmel.


Grosso
 
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1.299
Gefällt mir
70
#12
A-Frame zu empfehlen ist schon der Hammer. Ist doch kaum zu bekommen, oder? Und Wiederlader kennt er auch nicht, wie er schreibt.
Norma Fabrikmunition... allerdings nicht günstig zu haben.

Ansonsten: 180gr TTSX oder das TUG, wenn’s mit Blei sein soll. Das Accubond hab ich selber nicht getestet, sollte wohl auch passen.

Es bleibt natürlich dabei, dass die 30-06 einfach recht großzügig dimensioniert ist, wenn es nur auf Rehwild geht. Der gewählte Haltepunkt/Treffpunkt hat nicht unentscheidenden Einfluss...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Mrz 2018
Beiträge
661
Gefällt mir
659
#13
S&B 150 Grains SPCE.
3 Schüsse berühren sich auf 100m bei meiner R93.
Entwertung auf Rehwild nicht sehr groß.
Kosten. Keine 1€ der Schuss.
 
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
2.424
Gefällt mir
1.742
#14
Ein Spezl verwendet bei vergleichbaren Anforderungen zu seiner vollen Zufriedenheit das Nosler AB in 165grs in seiner .30-06. Er allerdings lädt wieder
 
Oben