Peinlichkeiten im Jagdgeschehen

Anzeige
Registriert
29 Jun 2008
Beiträge
985
Ach. 8)

Es gibt ja Dinge auf der Jagd die einem selbst oder anderen irgendwie peinlich sind/sein könnten.

So hatte ich in den vergangenen Tagen doch die eine, und auch andere Situationen zu bewältigen.

Es fing an an, dass ich mich brutal im Wald festgefahren hatte. Selbst schuld sage ich mir. Schwamm drüber.

Zwei Tage später, perfektes Jagdwetter, alles gepackt, pünktlich im Revier d.h. kurz vorm ersten Büchsenlicht...das Rotwild durfte kommen. Steige aus Auto aus, öffne Hintertür, Waffe vergessen....

Aaahhh

Am selben Tag, wollte eigentlich nicht nochmal raus, aber die Sonne lockte und somit das Rehwild. Schon auf dem Weg zum Ansitz merke ich wie mir was im Arsch drückt. Am Sitz angekommen, Kuhle in den Schnee geschart und reingehockt....und überall nur Schnee für die Hygiene.

Aaahhh

Gestern. Wirklich geiles Jagdwetter, kein Wind, nicht zu kalt und die Roten ziehen bei gutem Büchsenlicht durch den Busch. Ich sitze hinter einem Drückjagdbock, die Waffe ruht ausbalanciert auf einer Querstrebe des Bockes. Ich drehe mich zur Seite, um besser den Wald hinter mir zu verhören und stosse gegen die Waffe. Die fällt mit dem Lauf nach vorne in den Schneedreckschlamm. Lauf zugedreckt.

Aaahhh

Pfff. :roll:
 
Registriert
22 Dez 2004
Beiträge
8.232
Damit hast du das Pech für dieses Jahr aufgebraucht. Nun kann es nur noch besser werden. Mußte mächtig schmunzeln, denn ich hab einen Jagdfreund dem geht es auch oft so. Wenn es um Pech geht ist er der Erste...

k005.gif
 
A

anonym

Guest
Peinlich finde ich sowas nicht, eher ärgerlich.
Peinlich wird es erst wenn andere mit betroffen sind.
Zwei Beispiele:

1. Ich hab früher, als ich noch keinen Waffenschrank hatte, (war damals keine Pflicht) immer den Verschluß getrennt von der Waffe gelagert.
Fahre kilometerweit zur Jagd die Waffe im Futural und als ich dort ankomme, liegt der Verschluß noch im Schrank zu Hause. :evil: zum in´n Arscx beißen.

2. Verabrede mich mit einem Freund zur Jagd, Anfahrtweg für uns beide (aus verschiedenen Richtungen) über 50 km. Dort angekommen stell ich fest , daß ich die Munition, die ich mitbringen sollte, vergessen habe- Ansitz gelaufen megapeinlich :!: :oops:


Es kann immer noch, noch "besser" werden :D
rechy
 
Registriert
27 Mrz 2010
Beiträge
1.228
Mensch Pummelfee, das Meiste davon ist mir auch schon passiert, aber doch nicht in so kurzer Zeit...damit hat fuchsjaeger Recht - ab jetzt wird alles gut!!!

Das mit der Waffe ist mir vor zwei Jahren auch mal passiert, allerdings hatte ich sie im Auto liegen lassen. Also leise zurück mit dem Hund am Band und als ich mich noch einmal umschaue, sehe ich wie eine Rotte Sauen 50m an meinem Hochsitz vorbeiläuft und dann auch noch seelenruhig verhofft um sich dann ins Weizenfeld beim Nachbarn zu verlustieren... :evil:

Dachte hat ja keiner bemerkt und als ich am Auto ankomme steht mein Jagdherr dort und murmelt etwas von "konnte nicht schlafen, dachte komme auch raus. Konntest Du bei den Sauen nichts machen?" Er hatte es gesehen und danach brauchte nur einer "...was von Waffe mit? Nee im Auto ..."sagen und schon lagen alle am Boden...

Alles wird gut,

Wh

SB
 
Registriert
9 Jan 2010
Beiträge
8.161
pummelfee schrieb:
Es fing an an, dass ich mich brutal im Wald festgefahren hatte. Selbst schuld sage ich mir. Schwamm drüber.
Frauenspezifisch :wink:

pummelfee schrieb:
Steige aus Auto aus, öffne Hintertür, Waffe vergessen....
Weitgehend frauenspezifisch. :wink:

pummelfee schrieb:
Schon auf dem Weg zum Ansitz merke ich wie mir was im ***** drückt. Am Sitz angekommen, Kuhle in den Schnee geschart und reingehockt....
Kann passieren. So ging es mir vor ca. zwei Wochen auch, ich hatte allerdings genügend Papiertaschentücher im Rucksack (s.u.) dabei.

pummelfee schrieb:
Ich sitze hinter einem Drückjagdbock, die Waffe ruht ausbalanciert auf einer Querstrebe des Bockes. Ich drehe mich zur Seite, um besser den Wald hinter mir zu verhören und stosse gegen die Waffe. Die fällt mit dem Lauf nach vorne in den Schneedreckschlamm. Lauf zugedreckt.
Kann passieren. Ich habe die Waffe(n) aber immer in einem (Doppel)Futteral mit Seitentasche dabei, in der sich gut verstaut in einem Gefrierbeutel mehrere Quickclean-Schnüre für die von mir verwendeten Kaliber, sowie in wasserdichten Filmdosen zurechtgeschnittene Toilettenpapierstückchen, saubere Stofffetzen und auch etwas Öl und WAFFEN-Vaseline befinden.

In dem Rucksack, den ich GRUNDSÄTZLICH zur Jagd mitnehme, befinden sich nützliche Kleinigkeiten wie Wechselwäsche, Gore-Tex-Überjacke, zwei Netztarnschals unterschiedlicher Farbe, Fleece-Pullover, und Hilfsmittel wie Munition, Messer, Taschenlampe, Kamera, Akkus, Zeckenzange, GENÜGEND Papiertaschentücher :wink: ... in Funktionsgruppen aufgeteilt in Stoffbeuteln.
Die Wechselwäsche befindet sich zusätzlich noch in einem wasserdichten Plastikbeutel.
Ich habe es mir angewöhnt, den Rucksack IMMER mitzunehmen, das ist mir schon so in Fleisch und Blut übergegangen, dass ich es nicht mehr vergesse.

Im Winter habe ich ausserdem noch Schneetarnhemd, Schneeketten und eine Schaufel zum Schneeschippen im Auto.
 
Registriert
28 Aug 2005
Beiträge
9.233
Mit Jagdgast im Revier, mal eben an die Leine gucken was die Enten machen, Enten gehen hoch... und wir stellten fest, dass der Hund gar nicht dabei war.

Hallo Paul! :lol:
 
Registriert
2 Feb 2005
Beiträge
2.323
Stimmt - das kann man kaum noch toppen... :lol:
...da spiele ich mit meiner vergessenen Munition ja in der zweiten Liga dagegen...
 
Registriert
1 Nov 2006
Beiträge
6.926
Auto abgestellt, Jacke an, Rucksack und Waffe aufgeladen, Auto abgeschlossen und auf den etwa 1km langen Anstieg zur Kanzel gemacht. Nach der Hälfte der Strecke folgt mir wild gestikulierend und rufend ein Mountainbiker. Ich denke noch: "Was macht der Kerl denn hier für´n Aufstand?" - und er übereicht mir schließlich mein Fernglas mit den Worten: "Ich glaube, das brauchen Sie heute Abend noch." :oops:
Ich hatte es beim Anziehen und Packen auf dem Autodach abgelegt und dort liegen lassen. Wäre möglicherweise ziemlich teuer geworden wenn´s ein anderer gefunden hätte. Die Autodachnummer ist übrigens auch ganz hervorragend zum Entsorgen von Handschuhen geeignet - ischwör!

Wmh, Skogman
 
Registriert
7 Feb 2008
Beiträge
3.060
Vorletzte Woche 3 Stunden auf Kahlwild und Rehe angesessen.
Nachdem nur ein paar Hirsche kamen wollte ich anschliessend die Waffe entladen - musste ich nicht, die Patronen steckten die ganze Zeit im Etui :roll: :oops:
 
Registriert
23 Mai 2007
Beiträge
175
Skogman schrieb:
Die Autodachnummer ist übrigens auch ganz hervorragend zum Entsorgen von Handschuhen geeignet - ischwör!

.... auch richtig guter Taschenlampen kann man sich auf diese Weise entledigen! :wink:

Letzten Winter vom Beständer zur Versammlung der Jagdgenossen mit eingeladen worden. War früh dran und wollte noch mal eben ins Revier, um ein neues ZF auszuprobieren. Ergebnis: in einer Schneewehe auf'm Feldweg festgefahren und per Klappspaten und Fußmatten über eine Stunde rumgehuddelt, bis ich wieder raus war. Somit eine Stunde zu spät, eingesaut und stinkend wie ein Keiler zur Versammlung eingetroffen. :roll:
 
Registriert
4 Feb 2008
Beiträge
653
Pasche schrieb:
Skogman schrieb:
Die Autodachnummer ist übrigens auch ganz hervorragend zum Entsorgen von Handschuhen geeignet - ischwör!

.... auch richtig guter Taschenlampen kann man sich auf diese Weise entledigen! :wink:

...snipp...

Handys !

das gute alte Nokia 2110 ist mir min. 3-Mal vom Dach geflogen und am Boden zerschellt. Aufsammeln, zusammensetzen und PIN eingeben. Funzt.

das mach mal mit so'nem neumodischem Krams wie Eierfone & Cons.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
152
Zurzeit aktive Gäste
667
Besucher gesamt
819
Oben