Peinlichkeiten im Jagdgeschehen

Anzeige
Registriert
12 Nov 2014
Beiträge
2.148
Stichwort Wollsocken:

GsD nicht mir passiert, sondern bestätigter Bericht meines Vaters:
Gamsjagd in Austria, Aufstieg zur Hütte. Die Hütte wird bezogen, als erstes die nassen Klamotten runter und am Herd aufgehängt.

Der Berufsjäger steht am Herd und macht Schmarrn.
Und von oben, wo die Wollsocken hängen, tropft`s plitsch platsch in die Pfanne.....

Geschichte aus den Jungen Tagen meines Dads:
Die waren von der Forstschule her regelmäßig mit 8 bis 10 Mann nebst dazugehörigen Frauen zum Skifahren um Weihnachten/Neujahr auf einer Forsthütte. Und das zu Zeiten, wo es noch nicht sooo viele Lifte gab.
Jedenfalls man kannte sich, war unter sich und es stand nebem dem Skifahren wohl auch das Feiern auf dem Plan. Getrunken wurde übrigens überwiegend Tee mit Stroh-Rum (80%). Den Rum gab es den großen Flaschen und Ziel war es, am ersten Abend bis Klagenfurt zu kommen. "Sim mer scho in Klagenfurt?" hatte also seine besondere Bedeutung auf der Hütte. Und als einmal das Scheitern drohte, konterte einer der Anwesenden: "Dann foan mer mit der Tram nei!"

Das eigentlich Peinliche im Zusammenhang mit dem Herd ist aber was anderes: Jeder vernünftige Hüttenherd hat ein Wasserschiff. Das wird beim Bezug der Hütte mit frischem Wasser befüllt. Das Wasser sorgt dafür, dass es eine angenehme Luftfeuchtigkeit hat und wenn mal schnell ein wenig heiß wasser gebraucht wird - Schöpfkelle voll aus dem Schiff...
So hat sich die gesamte Mannschaft mit dem warmen Wasser aus dem Schiff tagelang die Zähne geputzt, Das Wasser wurd wieder nachgefüllt und gut wars.

Nach der Woche auf der Hütte musste die natürlich auch wieder geputzt werden. Dafür brauchts viel Wasser, warmes Wasser und dazu muss eingeschürt werden. Dabei kam auch das Wasser im Schiff zum Kochen. Dabei fiel irgendwem auf, dass in dem sprudelnden Schiffwasser in regelmäßigen abständen irgendwas undefinierbares fingerlanges etwas auftauchte. Einer der anwesenden - von Neugier gepackt, hatt dann mit der Schöpfkelle das Fischen angefangen und - eine komplett gargekochte und bereits in auflösung befindliche Maus geborgen...:sick::sick::sick:
 
Registriert
31 Jan 2018
Beiträge
60
Und ..... wieviele Kranke und Tote? Ich bin auf dem Land aufgewachsen, meine Mutter hätte trotzdem die Krise gekriegt, ich hätte vermutlich gelacht .....
 
Registriert
24 Nov 2010
Beiträge
5.393
Stichwort Wollsocken:

GsD nicht mir passiert, sondern bestätigter Bericht meines Vaters:
Gamsjagd in Austria, Aufstieg zur Hütte. Die Hütte wird bezogen, als erstes die nassen Klamotten runter und am Herd aufgehängt.

Der Berufsjäger steht am Herd und macht Schmarrn.
Und von oben, wo die Wollsocken hängen, tropft`s plitsch platsch in die Pfanne.....

Schmarrn ohne "Kaiser", aber mit Fußschweiß-Cocktail. :ROFLMAO:
 
Registriert
24 Nov 2010
Beiträge
5.393
Geschichte aus den Jungen Tagen meines Dads:
Die waren von der Forstschule her regelmäßig mit 8 bis 10 Mann nebst dazugehörigen Frauen zum Skifahren um Weihnachten/Neujahr auf einer Forsthütte. Und das zu Zeiten, wo es noch nicht sooo viele Lifte gab.
Jedenfalls man kannte sich, war unter sich und es stand nebem dem Skifahren wohl auch das Feiern auf dem Plan. Getrunken wurde übrigens überwiegend Tee mit Stroh-Rum (80%). Den Rum gab es den großen Flaschen und Ziel war es, am ersten Abend bis Klagenfurt zu kommen. "Sim mer scho in Klagenfurt?" hatte also seine besondere Bedeutung auf der Hütte. Und als einmal das Scheitern drohte, konterte einer der Anwesenden: "Dann foan mer mit der Tram nei!"

Das eigentlich Peinliche im Zusammenhang mit dem Herd ist aber was anderes: Jeder vernünftige Hüttenherd hat ein Wasserschiff. Das wird beim Bezug der Hütte mit frischem Wasser befüllt. Das Wasser sorgt dafür, dass es eine angenehme Luftfeuchtigkeit hat und wenn mal schnell ein wenig heiß wasser gebraucht wird - Schöpfkelle voll aus dem Schiff...
So hat sich die gesamte Mannschaft mit dem warmen Wasser aus dem Schiff tagelang die Zähne geputzt, Das Wasser wurd wieder nachgefüllt und gut wars.

Nach der Woche auf der Hütte musste die natürlich auch wieder geputzt werden. Dafür brauchts viel Wasser, warmes Wasser und dazu muss eingeschürt werden. Dabei kam auch das Wasser im Schiff zum Kochen. Dabei fiel irgendwem auf, dass in dem sprudelnden Schiffwasser in regelmäßigen abständen irgendwas undefinierbares fingerlanges etwas auftauchte. Einer der anwesenden - von Neugier gepackt, hatt dann mit der Schöpfkelle das Fischen angefangen und - eine komplett gargekochte und bereits in auflösung befindliche Maus geborgen...:sick::sick::sick:

.......... womit jeder die täglich erforderliche Menge tierisches Eiweiß bekommen hatte. Mahlzeit und gut ist`s. :D
 
Registriert
25 Aug 2006
Beiträge
5.162
Na klar, etwas Suppengrün dazu und die hätten sich davon ne Woche ernähren können. Zur Desinfektion immer schön den Stroh 80
 
Registriert
28 Mai 2018
Beiträge
729
Nicht direkt eine Peinlichkeit aber wie ihr in meinem vorherigen Post gesehen hat strickt mir meine Mutter gerne Mützen.....

Nachdem es jetzt kalt wird hab ich eine neue von ihr bekommen....🙄

Anhang anzeigen 178495

Naja....immerhin mit Jagdmotiv 😁
Ich will auch so eine politisch korrekte Mütze die woke ist und Pansexuelle Cerviden im 21Jh darstellt.
Kann ich eine bestellen?
Bitte?:)
 

Westwood

Moderator
Registriert
4 Apr 2016
Beiträge
2.187
Servus,

Wg. Diverser Nachfragen😁. Ich kann Mal bei Muttern vorsichtig nachfragen ob sie die Strickmaschine anwerfen würde. (Dackel oder Beischlaf-hirsche)......

Gruß Peter

Pass bloß uff... Nachher kocht die nimmer für dich weil Sie ihr ``fickende Hirsch Mützen´´ Business pflegen muss 😅
Ich würde aber auch eine nehmen 🥺
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
7
Zurzeit aktive Gäste
98
Besucher gesamt
105
Oben