Peltor EEP100EU

Anzeige
Mitglied seit
20 Mai 2012
Beiträge
19
Gefällt mir
0
#1
Moin,
hat hier jemand Erfahrung mit der günstigen InEar Gehörschutzlösung von Peltor?
Man bekommt diese für 200€ und mich würde interessieren, ob diese Ihren Zweck, hauptsächlich auf dem Schießstand erfüllen.
Vielen Dank für Antworten.
 
Mitglied seit
5 Jul 2012
Beiträge
617
Gefällt mir
235
#2
Ich schließe mich mal an: Was unterscheidet eigentlich die EEP/LEP ? Nur die Ladefunktion, oder gibt es z. B. Unterschiede in der Klangqualität ?
 
Mitglied seit
16 Jan 2014
Beiträge
17
Gefällt mir
9
#4
ich habe mir welche für zum Durchgehen gekauft und schon mal beim Ansitz und auf dem Schießstand getestet. Funktioniert einwandfrei, besseres Feeling als ein Kapselgehörschutz!
Die Drückjagdsaison kann kommen!!(y):)
 
Mitglied seit
16 Apr 2018
Beiträge
500
Gefällt mir
182
#5
ich habe mir welche für zum Durchgehen gekauft und schon mal beim Ansitz und auf dem Schießstand getestet. Funktioniert einwandfrei, besseres Feeling als ein Kapselgehörschutz!
Die Drückjagdsaison kann kommen!!(y):)
Kann man die Dinger irgendwie an einer Schnur oder so befestigen? Wie diese normalen Stöpsel-Gehörschutze?
 
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
2.245
Gefällt mir
851
#6
Bei den LEP100 wird eine Schnur mitgeliefert.
Hab ich aber nie genutzt.
Die Dinger sitzen bombenfest im Gehörgang, wenn man die komprimierbaren Schaumstöpsel benutzt. Damit haben die Teile auch eine deutlichst bessere Dämpfung, als die Peltor Sportac-Mickymäuse. Nagant Reiterkarabiner am Stand nebenan bringt einen nun nicht mehr aus der Ruhe.
Gruß-Spitz
 
Mitglied seit
27 Feb 2017
Beiträge
333
Gefällt mir
314
#7
Ich habe die neue grüne Variante. Die ist astrein. Keine Störgeräusche. Man lädt die Stöpsel immer noch in der Dose, jedoch jetzt per USB Kabel.

Für Tontauben schießen auf dem Stand reicht es. Für den Büchsen - Stand nicht. Da nehme ich die Mepablus.

Zur Jagd perfekt. Und bei dem Preis werden die bald der neue Standard.
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
275
Gefällt mir
515
#9
Ich habe die neue grüne Variante. Die ist astrein. Keine Störgeräusche. Man lädt die Stöpsel immer noch in der Dose, jedoch jetzt per USB Kabel.

Für Tontauben schießen auf dem Stand reicht es. Für den Büchsen - Stand nicht. Da nehme ich die Mepablus.

Zur Jagd perfekt. Und bei dem Preis werden die bald der neue Standard.
Alle Versionen, grün, gelb, beige what ever, sind per USB ladbar.
 
Mitglied seit
26 Dez 2018
Beiträge
436
Gefällt mir
390
#10
Nehme ich ab und an zum flintenschiessen (LEP-100). Wenn man den ganzen Tag die MIcky- Mouse auf hat im Sommer, wird das irgendewann unangenehm.
Allerdings muss ich sagen, dass ich zum Büchsenschiessen lieber Kapselgehörschutz trage, da doch noch mehr Schutz vorhanden ist. Meine Pro Tac II haben eine etwas bessere Klangqualität und sind etwas weniger windempfindlich. Störgeräusche treten allerdings nicht auf.
Ich muss noch ein wenig mit den Stöpseln experimentieren.
Ansonsten sind die Dinger gut verarbeitet, die Box zum laden/ aufbewahren ist sehr stabil und hochwertig.
 
Mitglied seit
18 Jul 2016
Beiträge
31
Gefällt mir
12
#11
Ich habe sie auch getestet. Grundsätzlich sind die eep 100 nicht verkehrt. Jedoch ist mir das Grundrauschen zu hoch - jedenfalls beim Ansitz, wofür sie gedacht waren. Irgendwie geht für mich der Entspannungseffekt beim Ansitz damit flöten.. Hinzu kommt, dass sie gegenüber Wind relativ empfindlich sind. Ich weiß, es gibt noch diesen Windschutz zu kaufen. Habe ich jedoch nicht probiert.

Ich werde nun zu aktivem Over ear-Gehörschutz zurückkehren. Beziehungsweise passiver in-ear-Gehörschutz für kurz vor dem Schuss. Habt ihr Empfehlungen? Bügelgehörschutz o.ä. den man schnell aufgesetzt bekommt?

LG und besten Dank
 
Mitglied seit
20 Apr 2016
Beiträge
22
Gefällt mir
4
#12
habe die jetzt seit kurzem, Gute Geräuschdämpfung. Schussknall bei Flinte und 8x57 sehr gut gedämpft. Halten bombenfest im Ohr. Wobei ich die bisher nur bei Ansitz dund kurzer Pirsch drin hatte. Akustik also Hören von Ansagen ok. Aber nicht so gut wie mit meinem Sporttac. Bei mir ging das lader über Powerbank nicht. Nach kurzer Ladephase erlöschen der LEDs. Laden mit Netzteil und USB Kabel funktioniert einwandfrei
 
Mitglied seit
20 Apr 2016
Beiträge
22
Gefällt mir
4
#13
Muss mich etwas revidieren. zweites Mal genutzt. Vorher vollständig geladen. Ein Teil hat leider kein Funktion. Lädt nur eingeschränkt und hat Aussetzer. Schick ich zurück. Aber tausche. Hoffentlich das nächste Teil etwas besser. Ansich tolles Teil. Aber darf nicht 3 Tage defekt sein. Blöd!
 
Mitglied seit
8 Nov 2004
Beiträge
1.372
Gefällt mir
25
#14
Ich nutze die Teile gerade erstmals auf dem Ansitz und kann mit einem Sordin Supreme Kapselschutz vergleichen, den ich auch dabei habe. Idealerweise geht auch etwas Wind, um auch Störgeräusche zu beurteilen.

Mein Eindruck:
- EEP100 mit deutlich weniger Rauschen auf voller Lautstärke als der Sordin mit voller Lautstärke
- EEP100 mit einem Hauch weniger Verstärkung der Geräusche auf voller Lautstärke als der Sordin
- Tragekomfort: Ich trage den Gehörschutz im reinen Waldrevier gerne permanent, sobald es uhrzeittechnisch spannend wird (einfach weil es auch schnell gehen muss); im Sommer bin ich unter dem Sordin zum Teil kaputt gegangen wegen der Hitze, das ist jetzt sehr viel angenehmer - andererseits war ich im
Winter nicht traurig, weil die Löffel warm geblieben sind; aktuell sind die Stecker im Ohr noch gewöhnungsbedürftig, aber nicht unangenehm

Falls die Büchse heute Abend noch zum Einsatz kommt, berichte ich auch noch über die Leistung beim Schuss...
 
Mitglied seit
8 Nov 2004
Beiträge
1.372
Gefällt mir
25
#15
Jedoch ist mir das Grundrauschen zu hoch

...

Hinzu kommt, dass sie gegenüber Wind relativ empfindlich sind. Ich weiß, es gibt noch diesen Windschutz zu kaufen.
Witzig... Kann ich so gar nicht bestätigen. Ich finde, mein Sordin Supreme ist aktuell bei der Brise deutlich empfindlicher, als die EEP100. Und auch das Grundrauschen ist nicht groß unangenehm...
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben