Perückenbock und die Konsequenzen

Anzeige
G

Gelöschtes Mitglied 7846

Guest
#31
Dann bleib mal in deiner kleinen Welt.

Zwischen dem


und dem


besteht ein gewisser Unterschied. Perückenböcke sinds aber beide.

...wenn Du den Zweiten zweifelsfrei als Perückenbock angesprochen und erlegt hast, dann kennst Du Dich wohl besonders gut aus damit.

Vielleicht sagst Du noch etwas zum Erlegungsmonat, des Zweiten ?



Nur rein interessehalber.


Waidmanns Heil zu den Beiden :thumbup: :cheers:
 
G

Gelöschtes Mitglied 9073

Guest
#32
Wenn du im Juli oder August so einen triffst, wirds wohl auch für dich beim Ansprechen reichen.

Vielleicht solltest du mal ein paar geeignete Jagdaustellungen besuchen. Zugegeben ist es schwer alle Erfahrungen selbst zu machen. Muss man ja auch nicht.

Im Regelfall stellt man sich den Perückenbock eben so kapital vor. Das sind ja auch die meisten Vorzeigetrophäen. Muss aber nicht sein.

Die Natur hält so manche Variante bereit. Nur darum gings. Am Erlegen innerhalb der Jagdzeit besteht ja Einigkeit.
Anhang anzeigen 63958
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gelöschtes Mitglied 7846

Guest
#33
Wenn du im Juli oder August so einen triffst, wirds wohl auch für dich beim Ansprechen reichen.
was denkst Du wohl, weshalb ich Dich nach dem Erlegungsmonat gefragt habe :what:

Vielleicht solltest du mal ein paar geeignete Jagdaustellungen besuchen. Zugegeben ist es schwer alle Erfahrungen selbst zu machen. Muss man ja auch nicht.
dort hängen maximal die wirklich starken Perückenböcke....
Ich habe da schon so einige gesehen!

Wenn mir Deine Nr.2 im Juni draussen so daherkommt, fällt er. Da muss ich nicht überlegen.

Ob er Brunftkugelanormalitäten oder Verletzungen als Ursache aufweist, erkenne ich dann schon....
 
Mitglied seit
6 Jan 2017
Beiträge
2.525
Gefällt mir
3.782
#34
Ja, nochmal Waidmannsheil! Tolles Bild - armer Rehbock.... Sauberer Hegeabschuss, wie im Lehrbuch.

Schade, dass die Revierinhaber in dem Moment keine Größe gezeigt haben.
 
Mitglied seit
17 Nov 2009
Beiträge
765
Gefällt mir
986
#36
@ moos

Liege ich da falsch mit meinem Kenntnisstand, dass die Perücke ständig wächst? Wenn du einen "Bastperückenbock" erlegt hast, bedeutet das doch nicht zwangsläufig, dass der Zustand so bleibt. Irgendwann wuchert der doch auch weiter. Der eine schneller als der andere vielleicht. Falls ich da Bildungslücken haben sollte, bitte ich um Aufklärung.
 
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
5.749
Gefällt mir
1.677
#37
Dann bleib mal in deiner kleinen Welt.

Zwischen dem
Anhang anzeigen 63956

und dem
Anhang anzeigen 63957

besteht ein gewisser Unterschied. Perückenböcke sinds aber beide.

Entscheidend ist, in welcher Phase der Gehörnbildung die hormonelle Störung einsetzt und welches Ausmaß sie hat.

Das untere Exemplar hat überhaupt keine Einschränkungen, die einen Hegeabschuss begründen. Außer schlechten Sex versteht sich. Freilich kann man es in der Jagdzeit immer erlegen, muss aber nicht.

Ich hab vor Jahren mal einen Bock der unteren Kategorie laufen lassen und konnte ihn am Jahresende als 24kg regelrecht fetten Bock ernten.

Am Bild vom Freiburger gibts ja wohl nichts zu deuteln. WMH!
Meine Welt ist gar nicht so klein wie du meinst. Der Bock von deinem Bild Nr. 2 ist, wenn er im August so erscheint ein Hegeabschuß, sonst nichts. Abgesehen davon mach ich mir da auch keine Gedanken ob das ein Perückenbock ist. Es ist und bleibt ein Hegeabschuß.

PS: Über das seltsame Präparat will ich jetzt auch kein Wort verlieren ausser: Pfusch.
 
G

Gelöschtes Mitglied 7846

Guest
#39
Wenn du im Juli oder August so einen triffst, wirds wohl auch für dich beim Ansprechen reichen.

....
es reicht mir auch schon viel früher, keine Sorge!

ich bin durchaus fähig, Abnormalitäten zu erkennen.

Eines steht allerdings, nach meinem Wissensstand fest: das Wachstum einer Perücke endet mit dem Tod des Rehbockes.

Da nahezu alle Perückenböcke, die ich kenne, an der Wand hängen, lässt sich diese These nicht widerlegen :mrgreen:

So stangenschwache, wie Deine Beiden, die habe ich allerdings noch nie gesehen.
Vielleicht weil sie bei uns im Bergwald zu lange unentdeckt bleiben... :what:

Nichts desto Trotz, auch zu Nr.3 herzliches Waidmanns Heil zum erfolgreich gelungenen Hegeschuss :cheers:
 
G

Gelöschtes Mitglied 9073

Guest
#40
Sind nicht meine. Schließe mich aber dem WMH an.

Hegeabschuss wird oft Ermessensache sein. In der Jagdzeit unproblematisch. Ob das Stück nun so oder so erlegt wird...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
4.880
Gefällt mir
1.106
#42
Bei den grauslich verpfuschten Präparaten kann ich nur hoffen du hast dir einen guten Präperator rausgesucht der auch Erfahrung mit Bast/Perückenböcken hat.Hoffe du hast klar und schriftlich geäußert wie das Präperat auszusehn hat und wie die Gewährleistung gegen Ungezieferbefall ist.Hast du dir Referenzen bzw Präperate zeigen lassen?
Die beiden gezeigten Präperate hätte ich nicht angenommen geschweige denn bezahlt.
Bin selbst schon bei einem bekannten Deutschen Meister aufs Ohr gefallen, vereinbarte Leistung wurde nicht eingehalten.Meine Schriftlichen und telefonischen Präperatanweisungen wurden nicht beachtet.Leider hab ich mir die nicht unterschreiben lassen und mich auf das Telefonat bzw den Mündlichen Vertrag verlassen.Mach ich nie wieder.
 
G

Gelöschtes Mitglied 8180

Guest
#43
Dein Pächter und der Bock hatten offenbar ein vergleichbares gesundheitliches Problem. Keine Eier. :lol:
 
Mitglied seit
18 Okt 2016
Beiträge
1.445
Gefällt mir
3.960
#44
Dann bleib mal in deiner kleinen Welt.

Zwischen dem
Anhang anzeigen 63956

und dem
Anhang anzeigen 63957

besteht ein gewisser Unterschied. Perückenböcke sinds aber beide.

Entscheidend ist, in welcher Phase der Gehörnbildung die hormonelle Störung einsetzt und welches Ausmaß sie hat.

Das untere Exemplar hat überhaupt keine Einschränkungen, die einen Hegeabschuss begründen. Außer schlechten Sex versteht sich. Freilich kann man es in der Jagdzeit immer erlegen, muss aber nicht.

Ich hab vor Jahren mal einen Bock der unteren Kategorie laufen lassen und konnte ihn am Jahresende als 24kg regelrecht fetten Bock ernten.

Am Bild vom Freiburger gibts ja wohl nichts zu deuteln. WMH!



@ moos
Kann mich nicht des Eindrucks erwehren das der untere Bock in der Winterdecke ist. (Helle Flecken am Träger, Länge des Haares). Sollte dem so sein wäre es halt ein Bock im Bast der im Winter erlegt wurde und kein Perückenbock?!
@ Freiburger
Weidmannsheil zum Bock.
Wünsche dir bald ein neues Revier mit hoffentlich menschlicheren Beständern.
 
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
590
Gefällt mir
1.282
#45
@Freiburger Waidmannsheil! Auch wenn dir das jetzt beim Verlust der Jagdmöglichkeit nicht viel hilft: Ich gönn ihn dir :)



Dieser Bockneid is doch irgendwie lächerlich, wenn auch in unserer Ecke hier durchaus verbreitet. Versteh ich bis heute nicht.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben