Picatinny Montage ... Basenfrage

Registriert
31 Dez 2004
Beiträge
1.574
Hallo zusammen,

nach dreieinhalb Jahren nochmal ein Beitrag von mir...uiuiui...oder sagen wir: eine Frage:

Will auf meine Sendero eine Pica-Schiene mit Vorneigung montieren, drauf soll das Zeiss 6-24 kommen.

Frage: fasst man das Glas besser mit zwei einzelnen Ringen oder besser mit einem einteiligen Aufsatz?

Der Unterschied liegt...

...im Gewicht...

...und wo sonst noch?

Kann im Glas da eine andere Spannung auftreten? Erfahrungen?

Danke für Antworten!
 
Registriert
7 Apr 2012
Beiträge
901
Recknagel Era tac blockmontage.
Schiene auch von Recknagel und fettich.
 
Registriert
25 Dez 2009
Beiträge
2.993
Wenn man richtig montiert, gibt es keine Spannung.

Aus Erfahrung kann ich Nightforce Ringe- und Basen sehr empfehlen. Für die Rem700 gibts auch welche mit 20MOA-Vorneigung.
 
Registriert
29 Sep 2005
Beiträge
1.529
Ich würde Dir eine Picatinnyschiene OHNE Vorneigung empfehlen. Dafür nimmst Dir die Blockmontage mit Vorneigung. Hat den Vorteil, dass Du auf der Waffe auch anderes Zielfernrohr montieren kannst, ohne auf den Verstellweg achten zumüssen. Gib aber Acht, dass das Zeiss genügend Verstellweg hat, um mit 20moa Vorneigung auf 100 auf Null zu kommen.

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2
 
Registriert
31 Dez 2004
Beiträge
1.574
Re: AW: Picatinny Montage ... Basenfrage

MeisterE schrieb:
Gib aber Acht, dass das Zeiss genügend Verstellweg hat, um mit 20moa Vorneigung auf 100 auf Null zu kommen.

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2


...ähm...ich muss gestehen, dass ich diesen Satz nciht verstanden habe. Kannst Du mir das bitte einmal erklären?

Danke!

:D
 
Registriert
29 Sep 2005
Beiträge
1.529
Guten Morgen!
Ich habe erst jetzt gelesen, dass "powerslave" die 20moa Schiene ins Spiel gebracht hat, Du hingegen nichts davon geschrieben hast.
Daher kannst das Thema getrost vergessen, 20moa Vorneigung macht nur auf sehr weite Distanzen Sinn.
Grüße, MeisterE

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2
 
Registriert
31 Dez 2004
Beiträge
1.574
Hallo MeisterE,

hmm, offen gestanden hätte ich mir die weiten Entfernungen offenhalten wollen, wenn das Zeiss es hergibt - weiß ich nicht.

Dessen ungeachtet hätte ich Deine Anmerkung trotzdem gerne verstanden, man will ja nicht dumm sterben. Lässt sich das kurz erklären?

Danke für Deinen Hinweis.

viele Grüße

Uli
 
Registriert
29 Sep 2005
Beiträge
1.529
Gerne;-)

Schienen mit zB 20moa Vorneigung dienen dazu, Ziele auf Distanzen von 600m und mehr zu beschiessen, welche sonst nicht mehr mit dem Verstellweg des ZFs zu erreichen wären. Ohne jetzt speziell auf die Rasanz des verwendeten Kalibers einzugehen- zB. .300winmag versus .308win

Allerdings hättest Du in Deinem Fall mit dem Zeiss 6-24 und einer 20moa Vorneigung eben das Problem, dass der Verstellweg des Zeiss (vertikal insgesamt 110cm) nicht ausreicht, um auf 100m Fleck schiessen zu können bzw in anderen Worten- für den Hochschuss, welcher sich durch die 20moa Vorneigung ergibt, nicht genug Klicks am ZF nach unten hast, um auf 100m Fleck zu schiessen.
Jetzt wäre es natürlich interessant zu wissen:
a) welches Kaliber du schiesst
b) wieviel Gramm bei welchem Geschoß
c) wie weit Du damit schiessen möchtest
???

Grüße, MeisterE



Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2
 
Registriert
31 Dez 2004
Beiträge
1.574
ah, ok.

also, ich schiesse in der Sendero eine 338WM mit einem Swift Scirocco II, Gewicht 210.

Die Konzeption hätte mich auch mal für 500 bis 900m Schüsse interessiert, aber wenn das technisch in der Montage ein zu großes Gewiggele ist, dass ich die normale Nutzung unter 300Meter (80% der Anwendung) nicht mehr vernünftig abbilden kann, kommt das nicht in Frage. Das Ding muss auch auf 100m Schießen können, alles andere taugt mir nicht.
 
Registriert
31 Dez 2004
Beiträge
1.574
wie hoch hätte der Verstellweg den sein müssen, damit 20 Moa machbar gewesen wären. Wie errechnet man das?
 
Registriert
29 Sep 2005
Beiträge
1.529
1MOA entspricht auf 100m 1/60 eines Grades -> 0,029m oder 2,908882cm
Ist mit dem metrischen System mühsam zum Umrechnen- bei den Amis entspricht 1MOA auf 100yards -> 1"



Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2
 

JMB

Registriert
2 Jan 2005
Beiträge
26.011
Hoffe der Doggenvater schaut noch mal rein.

Recknagel hat auf der IWA eine Montage mit verstellbarer Vorneigung vorgestellt.
Damit sind dann "alle Spatzen gefangen".
Die Konstruktion ist so, dass die Verstellung der Vorneigung wiederholgenau ist.


WaiHei
 
Registriert
31 Dez 2004
Beiträge
1.574
Das tut er und bedankt sich bei Dir für den Hinweis!

:thumbup:

jedoch: gefunden habe ich dazu im INet absolut überhaupt nichts. Das müsste man zumindest bei Recknagel finden, oder? In Google findet sich zu dem Thema nur dieser Threat hier....

Hab ich da was falsch verstanden?
 

JMB

Registriert
2 Jan 2005
Beiträge
26.011
Es gibt eine PDF-Datei (Internet-Waffenmagazin, IIRC), in der die Montage kurz erwähnt ist. Bei Recknagel - nix. Die deutschen Firmen und ihr Internet-Auftritt ...
Rufe dort an oder schreib' denen 'ne EMail, ob das Teil schon erhältlich ist.


WaiHei
 
Oben