Piotti Flinte

Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.530
Gefällt mir
6.215
#1
Ich brauche mal ein wenig Unterstützung bzw. eine Meinung der 'Flinten Spezis'. Ich bin über die Jahre mal an eine Piotti Flinte im Kaliber 12 gekommen und hadere derzeit, was ich damit tue. Soweit ich es über die Piotti Homepage recherchieren konnte, müsste es eine BSEE sein.

Aktuell schwanke ich zwischen:

Ich lasse sie, wie sie ist, im Schrank stehen ... weil ich genug Flinten habe, die ich mitnehmen kann oder ich lasse die Schäftung für mich anpassen und nehme sie jagdlich mit.
Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich die Flinte nicht verkaufen möchte!

Liefert mir doch bitte mal eine Einschätzung bzw. eine grobe Idee!

DD37EDA5-B539-4DDA-A7BA-DB539A939B9B_1_201_a.jpeg DEDC2C52-AD26-4829-BF49-A3A0EB5DAE97_1_201_a.jpeg 19036D03-54FE-489C-B75F-BEA90F637941_1_201_a.jpeg 5234B27B-2AEA-42A7-B2E1-49C6F1AFC870_1_201_a.jpeg


Das Holz ist sicher eher im Bereich der 'Gebrauchsqualität' einzuordnen.


Grosso
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
7 Dez 2010
Beiträge
745
Gefällt mir
1.721
#2
Zu Deiner Frage kann ich nicht behilflich sein, aber mir gefällt sie gut! Wenn Du sowieso den Schaft ändern müsstest, wäre ein etwas edleres Holz auch eine Option.
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.530
Gefällt mir
6.215
#4
Das Holz ist hervorragend . Was passt nicht an dem Schaft(maß) ?
Soweit ich das beurteilen kann, müsste da etwas an Senkung und Schränkung angepasst werden. Ich hoffe mal, dass es im Bereich dessen bleiben würde, was mit dem Schaft noch geht.

Wie gesagt, das Holz würde ich als sehr ordentliche 'Gebrauchsqualität' einordnen. Sollte ich den Schaft anpassen lassen, würde ich dem Schaft vielleicht ein Finish mit geschlossenen Poren verpassen lassen. Gefällt mir persönlich an Flinten sehr gut.


Grosso
 
Mitglied seit
1 Feb 2002
Beiträge
2.556
Gefällt mir
1.331
#5
Soweit ich das beurteilen kann, müsste da etwas an Senkung und Schränkung angepasst werden. Ich hoffe mal, dass es im Bereich dessen bleiben würde, was mit dem Schaft noch geht.

Wie gesagt, das Holz würde ich als sehr ordentliche 'Gebrauchsqualität' einordnen. Sollte ich den Schaft anpassen lassen, würde ich dem Schaft vielleicht ein Finish mit geschlossenen Poren verpassen lassen. Gefällt mir persönlich an Flinten sehr gut.


Grosso
Du sitzt doch zur Saison eh nur mit deinen Stinkern im Wald rum, gib sie lieber mir :);)

BTW, dieses Jahr zwei Termine, jeweils Freitags, ich zähl auf dich und deine Stinker (y)
 

steve

Moderator
Mitglied seit
9 Jan 2001
Beiträge
10.694
Gefällt mir
2.667
#6
Wunderhübsch. Da der Erlös in D dafür nicht besonders sein werden und ein Verkauf ins Ausland etwas mehr Mühe bedeutet wäre mein erster Gedanke behalten und mal zum einem Experten zu gehen zwecks exakter Ermittlung des Änderungsbedarfs.

Ich bin vor 2 Jahren mal um eine solche Flinte herumgeschlichen. War beim Büma eingetauscht worden und stand recht lange für 8000€ zum Verkauf. Für was die letztlich wegging entzieht sich aber leider meiner Kenntnis.
 
Mitglied seit
23 Okt 2000
Beiträge
14.589
Gefällt mir
2.026
#7
Sehr schöne Waffe. Frag mal Boris0815 dazu...der ist firm in Flinten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.530
Gefällt mir
6.215
#8
Du sitzt doch zur Saison eh nur mit deinen Stinkern im Wald rum, gib sie lieber mir :);)

BTW, dieses Jahr zwei Termine, jeweils Freitags, ich zähl auf dich und deine Stinker (y)
(y);)

Du hast wohl Recht, die meiste Zeit hocke im mit den Stinkern im Wald und wir bewegen Schalenwild. Es bleibt aber doch die eine oder andere klassische Niederwild-Treibjagd, die ich mir nicht nehmen lasse und ich genieße es dann, mit Freunden (und einer über den Acker zu laufen und die, hier im Münsterland, wieder etwas solideren Hasen- und Fasanenbesätze zu bejagen.

Lass mich die Termine bitte wissen, wenn ihr mit eurer Planung soweit seid.

Die Piotti ist mir irgendwann mal begegnet und sie hat mir auf Anhieb gut gefallen. Der Name Piotti symbolisierte für mich bis dato soliden italienischen Flintenbau und ich habe das 'Projekt', nachdem ich die besagte Flinte dann hatte, nicht so weiter verfolgt, wie ich das initial vorgesehen hatte.

Die Piotti Homepage gibt für mich nicht so schrecklich viel her und bisher konnte ich nur ermitteln, dass es, soweit ich das richtig einordne, eine BSEE sein müsste. Wäre schön, wenn jemand noch ein wenig substanzielles zu dem Thema liefern könnte.


Grosso
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.530
Gefällt mir
6.215
#9
Wunderhübsch. Da der Erlös in D dafür nicht besonders sein werden und ein Verkauf ins Ausland etwas mehr Mühe bedeutet wäre mein erster Gedanke behalten und mal zum einem Experten zu gehen zwecks exakter Ermittlung des Änderungsbedarfs.

Ich bin vor 2 Jahren mal um eine solche Flinte herumgeschlichen. War beim Büma eingetauscht worden und stand recht lange für 8000€ zum Verkauf. Für was die letztlich wegging entzieht sich aber leider meiner Kenntnis.
Nachdem der Admin den Thread dankenswerterweise wieder aus der Versenkung geholt hat, formuliere ich mal ein wenig vorsichtiger bzw. unkritischer ;)

Ja, ich denke, ich werde mit der Flinte mal nach Ibbenbüren fahren und schauen (lassen) ob der Schaft eine Veränderung auf meine Maße hergibt. Soweit das möglich ist, ist der monetäre Aufwand dafür ja regelmäßig recht überschaubar.

Ich mag an Flinten das Finish mit geschlossenen Poren und werde in dem Kontext darüber nachdenken, ob ich der Flinte das gönne. Je nach erforderlicher Anzahl der jeweiligen Arbeitsschritte kann das allerdings auch durchaus etwas teurer werden. Für meine Beretta 687 EELL habe ich das auch schon angedacht :rolleyes:


Grosso
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.530
Gefällt mir
6.215
#10
So, die Piotti ist, wie angekündigt, in Ibbenbüren und der Schaft wird angepasst. Der ist vorab mal zu lang und die Senkung ist zu stark, die Schränkung passt und bewegt sich im Standardbereich.

Ich habe mir vom Flinten-Guru erklären lassen, fast alle etwas älteren Flinten hätten eine zu starke Senkung, so sie am Jochbein anliegen sollen, und entsprechend sei viel aus diesem Bereich nicht sinnvoll nutzbar und, je nach Holz, auch nicht auf ein vernünftiges Maß (für mich ~ 41 mm) zu bringen.

Mit ein wenig Glück, kriegen wir den Schaft ausreichend angehoben und, wenn das funktioniert, dann auch gekürzt. Vorab gibt es mal keine Schaftkappe und ich erhalte damit grundsätzlich die breitere Vermarktbarkeit.

Die Beretta ist auch gleich zur Inspektion und Reinigung dageblieben. Wenn sie wieder zurück sind, ergibt sich im Waffenraum wieder ein nettes Bild:

IMG_0339.jpeg

Grosso
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.530
Gefällt mir
6.215
#11
Ich habe das 'Innenleben' der Piotti auch mal im Bild festgehalten. Möglicherweise kann jemand etwas mit den Informationen anfangen und ein wenig mehr zu der Flinte sagen. Ansonsten schreibe ich die Piottis mal an und bitte um Informationen.

IMG_0531.jpeg IMG_0533.jpeg IMG_0535.jpeg

Grosso
 
Mitglied seit
16 Dez 2012
Beiträge
424
Gefällt mir
166
#14
Ich weiß nur das z.B. Conny Wirnhir Piotti Systeme bezogen hat und dann Skeetflinten
gebaut hat.
Die Läufe waren dann mit dem Tula Choke ausgestattet.
Wirklich helfen wird Dir das aber wenig.

M29
 
Oben