Pirschstock Empfehlung

Anzeige
Registriert
9 Jul 2019
Beiträge
496
Grüß euch,
Ich suche einen Pirschstock. Gedacht ist er fürs Sauen Pirschen, die Berg Jagd sowie für den Weg vom Auto zum Sitz.
Bin offen für verschiedene Vorschläge. Hab mich schon etwas umgesehen aber noch unschlüssig. Muss nicht unbedingt der teuerste sein aber wenn der Preis gerechtfertigt ist kauf ich lieber einmal einen ordentlichen. Offen für ein Teleskop System oder was stabiles zum drauflehnen beim Wandern, Wichtigste sind eure Erfahrungswerte mit dem Produkt.
Selber bauen wär auch eine Option aber wenn dann nur aus Holz, keine Gartenstangen.
danke fürs Input schonmal!
 
Registriert
9 Jul 2019
Beiträge
496
Vielen Dank für den Tip. Seh ich das korrekt, dass man den zusammensteckt, ähnlich wie eine Zeltstange (nur ohne die Schnur) ?
 
Registriert
6 Okt 2017
Beiträge
628
Ich habe ich den optimalen käuflichen Pirschstock noch nicht gefunden, der allen meinen Ansprüchen gerecht werden würde und wesentliche Vorteile gegenüber der Selbstbau-Variante aus 4 Haselstecken und ein bisschen Schnur bieten würde.
https://player.vimeo.com/video/339056130?autoplay=1
Wenn man die hinteren beiden Streben aus relativ dünnen und damit flexiblen Haselnußstecken baut, kann man begrenzt auch etwas mitziehen, ohne daß die Stabilität allzusehr leidet.

Jackele und Tirol Pirsch hatte ich schon in der Hand, beides tolle Stöcke, aber für mich nicht ideal.

Mein Idealer Stecken hätte folgende Eckdaten:
1. Leicht, Stabil und Leise (Jackele, Deferegger, Tirol Pirsch), dabei angenehm anzusehen und als Bergstock zu gebrauchen.
2. Auflage zum Mitziehen geeignet (Jackele, Viper Flex, 4stablestick)
3. Einfach und schnell einhändig zu öffnen und zu schließen (Viper Flex Styx)
4. einigermaßen schnell und leise teleskopierbar von ca. 60-180cm, um nach Bedarf sitzend oder stehend schießen zu können. Wäre z.B. im Stile der Treckingstöcke einfach machbar.

Letzteres gibts aber leider nicht auf dem Markt, ich habe zumindest nix gefunden.
1 und 4 schließen sich zudem teilweise naturgemäß gegenseitig aus.

Und so bleibe ich als alter Geizhals vorerst bei meinen Haselstecken für 0€, einfach weil die genauso funktionieren.
20200518_214100kl.jpg

Waidmannsheil
Ratatoskr
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
5 Mai 2015
Beiträge
718

Der von PH Jagd sollte teleskopierbar sein (allerdings nicht bis auf 60 cm).
https://ph-jagt.de/shop/6-zielstock/16-ph-rhino-quadscope-2018/

Kenne es aber nur vom sehen. Ich bin selber zu geizig, um 200,- Euro dafür auszugeben-dazu brauche ich ihn zu selten (hab meinen zwar immer dabei aber in 10 Jahren nur 3 Rehe und eine Hand voll Füchse geschossen).

ich hab mir was selber gebaut:

jetzt find ich den link zu meinem Beitrag nicht- suche weiter
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
9 Jul 2019
Beiträge
496
Ich habe ich den optimalen käuflichen Pirschstock noch nicht gefunden, der allen meinen Ansprüchen gerecht werden würde und wesentliche Vorteile gegenüber der Selbstbau-Variante aus 4 Haselstecken und ein bisschen Schnur bieten würde.
https://player.vimeo.com/video/339056130?autoplay=1
Wenn man die hinteren beiden Streben aus relativ dünnen und damit flexiblen Haselnußstecken baut, kann man begrenzt auch etwas mitziehen, ohne daß die Stabilität allzusehr leidet.

Jackele und Tirol Pirsch hatte ich schon in der Hand, beides tolle Stöcke, aber für mich nicht ideal.

Mein Idealer Stecken hätte folgende Eckdaten:
1. Leicht, Stabil und Leise (Jackele, Deferegger, Tirol Pirsch), dabei angenehm anzusehen und als Bergstock zu gebrauchen.
2. Auflage zum Mitziehen geeignet (Jackele, Viper Flex, 4stablestick)
3. Einfach und schnell einhändig zu öffnen und zu schließen (Viper Flex Styx)
4. einigermaßen schnell und leise teleskopierbar von ca. 60-180cm, um nach Bedarf sitzend oder stehend schießen zu können. Wäre z.B. im Stile der Treckingstöcke einfach machbar.

Letzteres gibts aber leider nicht auf dem Markt, ich habe zumindest nix gefunden.
1 und 4 schließen sich zudem teilweise naturgemäß gegenseitig aus.

Und so bleibe ich als alter Geizhals vorerst bei meinen Haselstecken für 0€, einfach weil die genauso funktionieren.
Anhang anzeigen 119352

Waidmannsheil
Ratatoskr
Mir geht es ähnlich. Hatte den Jakele auch schon in der Hand aber bei nem Preis von rund €300 hab ich mich dann schon gefragt ob das sein muss. War auch schon mit zwei Besenstielen und nem Gummiband draußen. Drum hab ich es etwas offen gelassen um Erfahrungen und Meinungen wie Deine hier zu hören. Kann mir für den Weg zum Hochsitz durchaus einen selbst gebastelten Holz Stock vorstellen, würde ich aber im Felf auf Sauen lieber einen guten dabei haben, oder einen leichten beim Wandern in dem Bergen, oder einen zum auflehnen 😄 Ich bin allerdings der Typ der sich lieber einmal detailliert informiert, meist dann was ordentliches holt mit dem ich lange zufrieden bin. Dafür trag ich weniger Zeug rum und erfinde das Rad nicht immer wieder neu. Würde gern verstehen Was ein €300 Stock im Vergleich zum €100 kann..finde eine Range von €100-200 ok, alles drüber finde ich grenzwertig. Ich schau mir mal die anderen Marken die Du genannt hast an. Vielleicht bau ich mir auch erstmal einen und kann dann immer noch entscheiden ob ich einen brauch.
 
Registriert
5 Mai 2015
Beiträge
718
Jetzt hab ich’s wieder:

Anhang anzeigen 106825Anhang anzeigen 106826

Ich hab 2 Rundhölzer aus dem Baumarkt mit Kordel verbunden, eine Verschraubung ist mir zu steif - da kam man nichts gescheid mitfahren. Die Wicklung schont den Schaft (ca. 10 Meter Seil).

Wenn’s mal richtig weit raus gehen soll hab ich noch ein Seil mit 2 Schlaufen: eine Schlaufe über die Gabelung, in die andere Schlaufe den rechten Fuß gestellt. Mit dem linken Arm eine vorlast aufbringen (Seil mit Schlaufen auf Zug bringen. Ist stabiler als ein 3 Bein.

https://forum.wildundhund.de/threads/zielstoecke-zeigt-eure-eigenbauten.126180/page-2
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
22 Feb 2004
Beiträge
425
Eindeutig Primos Triggerstick! Weil einfach im Auto hinter denn Sitz geschmissen rausgeholt und Einsatzbereit! Obacht wenn der komplett durchgeregnet ist sofort mit zum Trocknen nehmen, ansonsten ist der für alles Bereit! Wie soll ich 4 klapprige Haselnussstecken Nachts richtig aufbauen und das auch noch lautlos! Triggerstick ! Beine Ausklappen Waffe in Auflage Trigger drücken einstellen loslassen Schießen!!! Ist in allen Lagen! Nach oben,unten,vorne hinten ein Maulwurfhaufen unter einem Bein völlig Flexible Nachteil !!! Nicht selbst gebaut!! Ich hab etz denn 3ten; Modell eins nicht getrocknet, jetzt kaputt! Nummer 2 stehen lassen! Nummer 3 bekommt evtl einen gps-tracker.
Fragen? Dann PN und ich bin nicht gesponsert!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
16 Jan 2002
Beiträge
3.488
Eindeutig Primos Triggerstick! Weil einfach im Auto hinter denn Sitz geschmissen rausgeholt und Einsatzbereit! Obacht wenn der komplett durchgeregnet ist sofort mit zum Trocknen nehmen, ansonsten ist der für alles Bereit! Wie soll ich 4 klapprige Haselnussstecken Nachts richtig aufbauen und das auch noch lautlos! Triggerstick ! Beine Ausklappen Waffe in Auflage Trigger drücken einstellen loslassen Schießen!!! Ist in allen Lagen! Nach oben,unten,vorne hinten ein Maulwurfhaufen unter einem Bein völlig Flexible Nachteil !!! Nicht selbst gebaut!! Ich hab etz denn 3ten; Modell eins nicht getrocknet, jetzt kaputt! Nummer 2 stehen lassen! Nummer 3 bekommt evtl einen gps-tracker.
Fragen? Dann PN und ich bin nicht gesponsert!!!

Ein Primos ist zwar super, aber wenn du ihn als Bergstock benutzt ist er sehr schnell im Arsch.

Dafür ist er nicht gebaut.
 
Registriert
17 Mrz 2015
Beiträge
712
Habe den Jakele für,s Feld . Top für die nächtliche Sauenpirch am Weizen , wo man auch mal mit der Büchse auf dem Stock , eine Stunde steht und auf den richtigen Moment wartet.. und für den Wald den Primos triggerstick , der immer dabei ist auch auf dem weg zum Anstitz... klein , variabel und schnell.. beide sind Top , für den jeweiligen Einsatz . :unsure: meine stärksten Sauen /Hirsch habe ich auf dem Weg zu / vom Ansitz , auf dem Stock erlegen können..ohne geht's nicht mehr raus..Beim Primos drauf achten , das man ihn nicht Nass zusammenschiebt .
Wmh.
 
Registriert
5 Mai 2015
Beiträge
718
Danke, sind ein paar gute Konsztruktionen dabei. Deine eigene geht in die Richtung wie ich es machen würde, ohne Schrauben, und kein Gummi da diese schnell porös werden! Vielleicht muss erstmal Nachbars Haselnuss besucht werden :)

Mit der gleichen Machart kann man sich auch ein 4-Bein mit hinterschaftauflage machen.

einziger Nachteil ist die feste Länge. Wenn man sitzen möchte, braucht man einen zweiten.
 
Registriert
9 Jul 2019
Beiträge
496
Mit der gleichen Machart kann man sich auch ein 4-Bein mit hinterschaftauflage machen.

einziger Nachteil ist die feste Länge. Wenn man sitzen möchte, braucht man einen zweiten.
oder man fixiert ein zweites Seil/ Riemen auf der gewollten höhe, gut für die Stabilität und eine zweite Höhe, dann muss mans halt auf den Riemen auflegen...mhhh mal schauen ob ich da was mach, hab eigentlich noch ein paar Projekte rumliegen :))
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
125
Zurzeit aktive Gäste
530
Besucher gesamt
655
Oben