PKW Anhänger - ein neuer muss her

Anzeige
Mitglied seit
12 Jun 2015
Beiträge
757
Gefällt mir
89
#1
Tach Zusammen,

der kleine Barho Anhänger bringt mich nun bereits zum zweiten Mal an meine Grenzen und ich muss mir Transportkapazitäten "zusammenschnorren". Ein neuer PKW Anhänger muss her.

Ich schwanke zwischen einem Tieflader (ungebremst; 750 kg) und einem Hochlader (gebremst; 1.300 kg). Das letztere Modell hätte nochmals mehr Reserven hinsichtlich Zuladung durch abnehmbare Bordwände und Rungen etc. pp. Wie sind Eure Erfahrungen? Mit welchen Herstellern habt ihr gute / sehr gute Erfahrungen gemacht? Braucht´s den ganzen schnick-schnack oder zeigt die jagdliche Praxis, dass dies eben nicht benötigt/nur selten benötigt wird?

JL
 
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
956
Gefällt mir
23
#3
ich habe einen Tieflader 2t Kastenmaß 280x140 mit 90 cm hohen Bordwänden. Über die Heckklappe kann man Aufsitzmäher oder Motorrad drauffahren. Auf die stabilen Bordwände passt die Mobile Kanzel oder der Drückjagdkorb vom Frontlader. Das Teil war sogar gebraucht noch teuer, aber ist super stabil und nicht kaput zu kriegen. Sonderanfertigung von Böckmann.

In vielen Fällen tut es auch ein 0,75t aber trotzdem würde ich was hochwertiges nehmen. Kein Baumarktkram.
 
Mitglied seit
22 Mrz 2016
Beiträge
962
Gefällt mir
172
#4
Ich würd einen ungebremsten 750kg nehmen, evtl. aber nicht den billigsten aus dem Baumarkt.

Was nicht vorhanden ist, kann auch nicht kaputt gehen, beim TÜV Probleme machen, etc..


Hast es ja geschrieben, für das meiste reicht der 750kg... und wenn man will geht einiges, 650kg müssen erstmal wirklich drauf. Und für größeres: gute Spanngurte sind 90% der Miete... lieber eine Nummer größer, mit guten Ratschen.

Und für das eine mal in 10 Jahren, wo es unbedingt mehr braucht würde ich mir einen passenden Anhänger ausleihen, denn auch dort wirt der 1,3t nur ein Kompromiss sein.
 
A

anonym

Guest
#5
Kommt drauf an, wofür Du ihn genau brauchst. Habe Wert auf ein "Geländer" gelegt, weil man da vieles dran verzurren kann. Und ungebremst, wg. der Wartung. 750kg reichen mir. Außerdem kann man ihn leichter durch die Gegend schieben. Große Hänger werden schwergängig.
 
Mitglied seit
13 Feb 2008
Beiträge
1.448
Gefällt mir
1
#6
Zuerst musst du überlegen wofür du ihn braucht. Dann was du überhaupt gebremst/ ungebremst ziehen darfst.
Wir haben einen grossen Tandemkipper, der steht seit Jahren fast ungenutzt in der Halle, ist zu schwer und zu unhandlich im Wald.
Der große 750 kg wird öfter benutzt, lässt sich leichter bewegen und kommt beim Hochsitzbau usw. mit.
Der meistgenutzte Anhänger ist der kleine Brenderup 3150, ist ein kleiner Hochlader mit 600 kg Achse und Ladefläche 1,44x1,14 m. Links und rechts Airline Zurrschienen eingebaut, Bordwand vorne und Hinten abnehmbar, Flachplane. Seit ich den habe stehen die anderen fast nur noch rum. Klein, wendig und wenn es eng ist kann man ihn problemlos rumheben.

Gesendet von meinem SurfTab breeze 10.1 quad 3G mit Tapatalk
 
Mitglied seit
2 Jun 2012
Beiträge
4.625
Gefällt mir
12
#8
Qualitativ kann ich Unsinn voll und ganz empfehlen [emoji1303]
 
Mitglied seit
26 Jun 2006
Beiträge
1.537
Gefällt mir
42
#10
Ich würde die Baumarkt-Anhänger nicht pauschal ausschließen.

Nachdem mein alter Heinemann-Anhänger nach 35 Jahren den Geist aufgab, habe ich mir auf Empfehlung bei einem Anhänger-"Fach"-Handel einen neuen gekauft.

Dünnstes Blech, bereits nach wenigen Wochen an einigen Schraublöchern eingerissen.

Hab dann beim Jagdfreund ein von Zuladung und Abmessungen vergleichbares Baumarktprodukt (Globus) gesehen.

Kein verzinkter Stahl, sondern Alu, dickere Siebdruckplatte am Boden, stabilere Verzurrösen.

Stabiler, besser verarbeitet und noch einen Hunderter günstiger.

WMH
T.
 
Mitglied seit
2 Okt 2008
Beiträge
4.588
Gefällt mir
111
#12
... der kleine Barho Anhänger bringt mich nun bereits zum zweiten Mal an meine Grenzen ... Ich schwanke zwischen einem Tieflader (ungebremst; 750 kg) und einem Hochlader (gebremst; 1.300 kg). ...
Ich bin mir längst noch nicht klar geworden, was Du eigentlich suchst.
Woran hat es denn gefehlt? War es das Laderaumvolumen oder war es die Zuladung? :what:
Oder willst Du nur einen neuen Anhänger?
 
Mitglied seit
13 Jul 2004
Beiträge
2.162
Gefällt mir
0
#13
man wird älter :sad: heute würde ich immer einen kippbaren nehmen, wenn auch teuer , doch sehr angenehm :biggrin:
Selber habe ich seit 15 Jahren einen 0,75t , reicht meist. Nur wenn ich viel zum abladen habe ( Gartenabfälle etc.) schau ich neidisch auf die Kipper :sad:
Grüße Günter
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
43.692
Gefällt mir
649
#14
Kommt immer drauf an zu welchem Zweck und wie oft man das Teil braucht.

Hänger in verschiedenen Größen hat man nie genug.
 
Mitglied seit
22 Dez 2010
Beiträge
1.774
Gefällt mir
112
#15
Wir hatten uns für einen Brenderup entschieden. Sehr gute Verarbeitung ; Stahl verzinkt ; Tieflader; Fläche geschätze 2,5 m x 1,2 m ; unbedingt große Reifendurchmesser ; Einachser.
1.Tieflader : weil der zu 99% ausreicht und man schwere Dinge nicht zu hoch heben muss.
2. Fläche damit man zB einen Kanzelbock oder eine Kanzel innerhalb der Bracken laden kann ( leichter zu verzurren).
3. Relative Länge damit die Stützen zB von Kanzel in der Masse nicht überkippen / Überstand .
4. Einachser damit leicht von Hand rangierbar. Wir haben Stellen wo Anhänger und Zugfahrzeug in Länge zu lang sind.
5. Große Reifen weil die weniger einsinken und nicht jede kleinste Bodenwelle mitnehmen.
6. Verzinkt : gut verzinkt reicht die Haltbarkeit / KorrosionSchutz völlig aus. Und meiner Meinung nach doch etwas stabiler als alu.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben