Pressemitteilung Noblex

Anzeige

admin

Administrator
Registriert
2 Nov 2000
Beiträge
3.838
Presseinformation 11/2020
Die NEUE NOBLEX stellt sich vor!
Der Markt für Sportoptik-Produkte hat sich in den letzten Monaten stark verändert. Immer mehr elektronische
Funktionen unterstützen die klassische Optik. Auch die aktuelle Rechtslage legalisiert technische Innovationen für
den Optikmarkt.
Die am bisherigen Standort in Eisfeld neu gegründete NOBLEX E-Optics GmbH hat die wesentlichen Vermögenswerte
der bisherigen NOBLEX GmbH übernommen. Mit einem effizienten und hochmotivierten Team stellt sich
die neue Firma ab November 2020 den Herausforderungen des Optik-Marktes.
Neben dem bisherigen Sortiment, wie dem Klassiker NOBLEX sight II oder den Fernglas und Zielfernrohr Produkten,
fokussiert sich NOBLEX zukünftig stärker auf „E-“ elektronische Produkte in den Bereichen Nachtsicht, Laser
Rangefinder und Wärmebildtechnologie.
Zusammen mit dem Partner Buchert + Feil, der den Fertigungsdienstleistungsbereich sowie die Produktion der
ehemaligen NOBLEX GmbH übernommen hat, wird sichergestellt, dass der für NOBLEX bekannte Qualitätsstandard
sowie die fristgerechte Liefertreue stets eingehalten wird. In dieser Kooperation wird auch weiterhin am
Standort die Heimdall Wärmebildtechnologie produziert und dieses Sortiment weiter ausgebaut.
Service steht für NOBLEX E-Optic an erster Stelle und ist durch die Übernahme sämtlicher Ersatzteile langfristig,
auch für die Produkte der Marke DOCTER, sichergestellt.
Auch in diesen besonderen Zeiten hat die direkte Betreuung des Fachhandels höchste Priorität. Deshalb erfolgt
der Vertrieb in Deutschland wie bisher über die langjährigen Handelspartner WAIMEX und AKAH.
Zahlreiche innovative Produkte sind in der Vorbereitung und werden in den kommenden Monaten dem Markt
vorgestellt.
NOBLEX E-Optics ist unter den bisherigen Kontaktdaten in Eisfeld, Thüringen zu erreichen.
Weitere Informationen unter sales@noblex-germany.com und www.noblex-germany.com
Am Standort in Eisfeld produzierte VEB Carl Zeiss Jena seit 1952 Ferngläser. In den 80 Jahren erfolgte ein Produktionsausbau auf rund
300.000 Stck. p. a., somit wuchs das Unternehmen seinerzeit zum größten Fernglashersteller Europas. Unter der Marke DOCTER entwickelten
sich die miniaturisierten DOCTERsight Visiersysteme zum Trendsetter für Jagd, Sport und Behörden. Im Jahr 2016 übernahm NOBLEX, als
direkter Nachfolger das Unternehmen und den Standort im thüringischen Eisfeld. Im Rahmen einer übertragenen Sanierung wurde der Fertigungsdienstleistungsbereich
vom Geschäftsfeld Consumerprodukte getrennt und an die Buchert + Feil GmbH veräußert, die am bisherigen
Standort die Produktion restrukturiert und in wesentlichen Teilen fortführt. Die neu gegründete NOBLEX E-Optics GmbH hat zum November
2020 die Markenrechte sowie das Warenlager übernommen mit dem aktuellen Portfolio der Hochleistungsoptik, klassischer Produkte, wie
Ferngläser und Zielfernrohre sowie modernen optoelektronischen Geräten im Bereich der Wärmebildtechnologie.
E-OPTICS
NOBLEX E-
 
Registriert
16 Mrz 2008
Beiträge
6.755
Aber die Garantie für die "alten" Noblex-Produkte übernehmen die wohl nicht ?

Habe mir gerade über die Waffenverwertung ein sehr günstiges Noblex Comfort zugelegt.

Da in diesem ZF aber viel Elektronik verbaut ist, mache ich mir schon Gedanken über Wartung oder Reparatur. Aber zumindest ist es schon positiv, dass der Laden überhaupt weiter macht.
 
Registriert
16 Mrz 2008
Beiträge
6.755
Falls mein ZF mal kaputt ist, habe ich zumindest einen Ansprechpartner, der es (eventuell) reparieren kann. Auch wenn es dann mangels Garantie etwas kostet.
 
G

Gelöschtes Mitglied 16028

Guest
Dann hoffen wir mal das es diesmal nicht wieder schiefgeht und am Ende mehr als ein reines Handelsunternehmen übrig bleibt. Schade das man sich von der Produktion getrennt hat.
Wünsche dem Unternehmen viel Glück
 
Registriert
9 Aug 2013
Beiträge
1
Habe diesen Thread, und auch andere zu Noblex NZ6 Inception 3-18x56 gelesen, bevor ich mir bei egun eine Büchse (Anschütz 1770, Kaliber .223) ersteigert habe mit eben diesem ZF montiert.
Ich wollte das ZF haben, da ich mit fast 60 Jahren ein Parallaxeausgleich ganz gut gebrauchen kann. Und überall ein Zeiss mit dieser Funktionalität möchte ich mir nicht leisten.
Ich musste jedoch feststellen, dass die Ringe bei der Montage des ZF extrem fest angezogen waren und das ZF auf der Anschütz 1770 vermutlich dadurch beschädigt war.
Das ZF war noch nicht ganz 1 Jahr alt und ich habe bei Noblex angerufen. Ich wurde an den Vertrieb weiterverbunden und wir haben vereinbart, dass ich das ZF einsende um das ZF überprüfen zu lassen. Die Kostenfrage wurde zunächst offen gelassen.
Ich habe dann recht schnell Bescheid bekommen, dass die Innereien des ZF tatsächlich beschädigt sind und dass ich auf Kulanz ein Tauschgerät bekomme.
Und nach nur 2 Tagen war das Tauschgerät da !
Die Abwicklung war perfekt. Dass ich die Reparatur auf Kulanz bekommen habe, da hat Noblex wohl noch ein Auge zugedrückt, da der Schaden nicht durch mich sondern durch dritte verursacht wurde.
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
2.784
danke das du diese Info geteilt hast. Ich hatte auch mal Probleme mit einem Inception. Das wurde auch getauscht. Die haben wohl einen guten Service.
 
Registriert
22 Mrz 2016
Beiträge
2.345
Habe diesen Thread, und auch andere zu Noblex NZ6 Inception 3-18x56 gelesen, bevor ich mir bei egun eine Büchse (Anschütz 1770, Kaliber .223) ersteigert habe mit eben diesem ZF montiert.
Ich wollte das ZF haben, da ich mit fast 60 Jahren ein Parallaxeausgleich ganz gut gebrauchen kann. Und überall ein Zeiss mit dieser Funktionalität möchte ich mir nicht leisten.
Ich musste jedoch feststellen, dass die Ringe bei der Montage des ZF extrem fest angezogen waren und das ZF auf der Anschütz 1770 vermutlich dadurch beschädigt war.
Das ZF war noch nicht ganz 1 Jahr alt und ich habe bei Noblex angerufen. Ich wurde an den Vertrieb weiterverbunden und wir haben vereinbart, dass ich das ZF einsende um das ZF überprüfen zu lassen. Die Kostenfrage wurde zunächst offen gelassen.
Ich habe dann recht schnell Bescheid bekommen, dass die Innereien des ZF tatsächlich beschädigt sind und dass ich auf Kulanz ein Tauschgerät bekomme.
Und nach nur 2 Tagen war das Tauschgerät da !
Die Abwicklung war perfekt. Dass ich die Reparatur auf Kulanz bekommen habe, da hat Noblex wohl noch ein Auge zugedrückt, da der Schaden nicht durch mich sondern durch dritte verursacht wurde.

Ich weiß immer nicht, ob ich solche Berichte als positiv oder negativ sehen soll...
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
134
Zurzeit aktive Gäste
554
Besucher gesamt
688
Oben