Prinz als Wilderer

Anzeige
Registriert
8 Nov 2015
Beiträge
1.093
Wenn ich einem Jäger einen Schmalrehabschuss verkaufe, und der hockt sich dann ganz woanders hin und erlegt einen kapitalen Bock, wäre das dann auch kein Fehlabschuss und viel Lärm um nichts?

Und wie sieht es dann erst aus wenn die Wildart auch noch grundsätzlich unter Schutz steht?

Ich kann, wie so oft, die Relativierungen hier wenn es um Fehlverhalten anderer Jäger geht nicht nachvollziehen.

Das ist immer schlechte Presse und bleibt im kollektiven Gedächtnis hängen, und schon bald wird uns das vor für Füße fallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
6 Nov 2003
Beiträge
2.522
Die Krone gilt, vorsichtig ausgedrückt, nicht unbedingt zu den seriösen Zeitungen. Ein auf den ersten Blick als extrem reißerisch aufgemacht erkennbarer Artikel voller "hätte", "könnte", "möglicherweise", "unbekannt", "weiß man nicht" und "wird geprüft".
Man weiß also noch gar nicht, ob es überhaupt ein Fehlverhalten gab, lässt es aber den Jägern schon mal auf die Füße fallen.
Da ist Relativierung nicht nur nachvollziehbar, sondern höchst angebracht.
Ich finde diese "hängt ihn höher"-Mentalität selbst bei dünnster Faktenlage extrem fragwürdig.
 
Registriert
10 Aug 2017
Beiträge
152
Wenn ich einem Jäger einen Schmalrehabschuss verkaufe, und der hockt sich dann ganz woanders hin und erlegt einen kapitalen Bock, wäre das dann auch kein Fehlabschuss und viel Lärm um nichts?

Und wie sieht es dann erst aus wenn die Wildart auch noch grundsätzlich unter Schutz steht?

Ich kann, wie so oft, die Relativierungen hier wenn es um Fehlverhalten anderer Jäger geht nicht nachvollziehen.

Das ist immer schlechte Presse und bleibt im kollektiven Gedächtnis hängen, und schon bald wird uns das vor für Füße fallen.
Auch aus deinem Beispiel hätten die dauerempörten versucht Kapital zu schlagen, wenn es der Sache der Jagd und dem bösen Jäger (adlig und Vermögend passt perfekt ins Feindbild) zu schaden dient.
Nur wäre das beim Schmalreh und Bock nicht ganz so gut zu verkaufen. Weil ja beides "nur" ein Reh ist, bei der Zielgruppe die sich doch bitte mit empören sollen.
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
13.148
Wenn ich einem Jäger einen Schmalrehabschuss verkaufe, und der hockt sich dann ganz woanders hin und erlegt einen kapitalen Bock, wäre das dann auch kein Fehlabschuss und viel Lärm um nichts?
Was da verkauft wurde weißt du doch garnicht!

Und wie sieht es dann erst aus wenn die Wildart auch noch grundsätzlich unter Schutz steht?

EU -Kolonialismus, der Bär istdort so bedroht wie bei uns der Wolf.


Ich kann, wie so oft, die Relativierungen hier wenn es um Fehlverhalten anderer Jäger geht nicht nachvollziehen.

D.h. du informierst dich über schlampigsten Boulevardjournalismus, bzw übernimmst deren Behauptungen unreflektiert und wenn das jemand anspricht dann wird das als relativieren diskreditiert?

Beschwer dich ruhig weiter über andere Jäger, das ist richtig ernstzunehmen. :rolleyes:


CdB
 
R

Rübezahl

Guest
In diesem Artikel ist das einzige Faktum das der Bär erlegt wurde. Der Rest sind Spekulationen. Wenn der Fall aufgeklärt ist, die Fakten feststehen und veröffentlicht wurden, kann man dazu Stellung nehmen, vorher wäre das Tratschtantengewäsch. Nicht so meins.

Rübezahl
 
Registriert
7 Sep 2013
Beiträge
716
Slowenien ist so groß wie Hessen und hat rund 800 Braunbären. Kroatien hat mW noch einige mehr.
 
G

Gelöschtes Mitglied 16028

Guest
In Rumänien ist eine "Problem Bären" Jagd aus dem Ruder gelaufen https://www.krone.at/2405966
:unsure: :unsure: :unsure:Kann ich beim besten Willen nicht erkennen das hier gewildert wurde oder irgendwas aus dem Ruder lief!
Abschusserlaubnis für einen Bär lag vor der Jäger war sicher dort nicht auf eigene Faust, sondern wurde 100% geführt also kann hier schlimmstenfalls der Jagdführer einen Fehler gemacht haben.

Dem Erleger ein kräftiges Waidmannsheil zum kapitalen Bären(y)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Registriert
20 Nov 2012
Beiträge
5.467
Slowenien ist so groß wie Hessen und hat rund 800 Braunbären. Kroatien hat mW noch einige mehr.
Hallo.
Ich nehme dieses Beispiel einmal auf...

Im Jahre 2006 hat man befürchtet, ein düsteres Scenario gemalt, dass der Braunbär in Slowenien ausgerottet werden würde:

https://www.derstandard.at/story/25...-gefahr-fuer-baerenbestand-in-nachbarlaendern


Ich bin fast davon überzeugt, dass es in Rumänien korrekt zugegangen ist und die Tierschutzorganisation ein riesen Fass aufmacht!

Wir dürfen gespannt darauf sein, was und wann wir noch etwas davon lesen werden.

https://www.wwf.at/de/braunbaer_verbreitung/

Rumänien, irgendwo in den Karpaten ?
Population um 2014.....
,
,
,
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
17 Nov 2009
Beiträge
1.118
Ist bei uns mit Canis Lupus auch nicht viel anders. Da werden Abschussgenehmigungen für männliche Wölfe in Nds. erteilt und weibliche kommen in der Region zur Strecke. Da war der Aufschrei der Lupophilen doch so sicher wie das Amen in der Kirche.
 
Registriert
13 Jun 2009
Beiträge
331
Hallo.
Ich nehme dieses Beispiel einmal auf...

Im Jahre 2006 hat man befürchtet, ein düsteres Scenario gemalt, dass der Braunbär in Slowenien ausgerottet werden würde:

https://www.derstandard.at/story/25...-gefahr-fuer-baerenbestand-in-nachbarlaendern


Ich bin fast davon überzeugt, dass es in Rumänien korrekt zugegangen ist und die Tierschutzorganisation ein riesen Fass aufmacht!

Wir dürfen gespannt darauf sein, was und wann wir noch etwas davon lesen werden.

https://www.wwf.at/de/braunbaer_verbreitung/

Rumänien, irgendwo in den Karpaten ?
Population um 2014.....
,
,
,
2021 stehen an die 200 Bären in Slowenien am Abschussplan. Von Bestandsgefährdung kann keine Rede sein.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
60
Zurzeit aktive Gäste
324
Besucher gesamt
384
Oben