Problem beim Einschiessen Swarovski Z6i 1,7-10x42

Registriert
22 Jul 2018
Beiträge
87
Oder der Umkehrschluss, Wenn du weiter schiessen willst ( Longerange), nimmst du eine Montage mit VORNEIGUNG damit der Schuss höher wird! Das heißt, hinten höher geht der Schuss rauf!
Grüße
Grabensitzer
 
Registriert
20 Nov 2017
Beiträge
1.160
Gibt aber nur die Möglichkeit hinten niedriger oder vorne höher wenn du Hochschuss hast und mit der Verstellung am Ende bist!!!!!
Grüße
Grabensitzer
Freilich. Nur: Wenn was ganz anderes nicht stimmt, ist ein schlichtes hinten oder vorne höher oder tiefer nicht die Lösung. Und auch bei dem „hinten oder vorne höher oder tiefer“ frage ich mich, wo da Ende der Fahnenstange ist. Denn in punkto Fußteile führt das ja dazu, dass je - nachdem das vordere oder das hintere Fußteil oder beide Fußteile - nicht mehr exakt waagerecht auf dem Sockel aufliegt. Wie sehr Ihr das?
 
Registriert
24 Sep 2017
Beiträge
803
Immer schön die Ruhe. Ich beanspruche nicht den Titel des Fachmanns und lass mir gern dort helfen, wo es notwendig ist. Die EAW Montage, insbesondere in Verbindung mit z.B. der SR Schiene ist aber handwerklich nicht das ganz große Rätsel. Ich war der Meinung - mehr der Hoffnung - das die am ZF befindliche Funktion der Nullpunktjustierung evtl. nochmal weitere Nachstellmöglichkeit am Rändelrad schafft. Das ist offenbar nicht so.
Ich habe mich nun mit dem Lieferanten , einem Fachmann für dieses Problem auseinandergesetzt. Weil ich nicht nur Fäden starten will, sondern auch pflegen möchte, nun dessen Lösung: Der hintere Sockel, also das untere Teil mit dem Verriegelungskeil passt nicht.
Die 50cm Hochschuß, die ich anfangs hatte, entsprechen hier genau 1/2mm. Ich habe jetzt leider vergessen, ob nun höher oder flacher - werde aber berichten.
Offenbar war meine EAW Montage soweit an der Grenze, dass sich der Hochschuß nicht voll mit der Verstellung ausgleichen ließ.
Ich baue nun aus, messe und bestelle das passende Stück. Danach schraube ich es wieder rein - und berichte erneut.
Danke allen, die sich hier einbrachten!
 
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
658
Und ganz wichtig: so montieren, dass sich das Zfr beim Verriegeln der Montage nicht verspannt!
 
Registriert
24 Sep 2017
Beiträge
803
Nun noch der kurze Abschluß und die Auflösung der Geschichte:
Ich habe auch noch den ZF Lieferanten ( aus Erlangen ) befragt. Ich habe nun auf seinen Rat und auch auf Rat einiger Forenmitglieder, das "Hinterfußunterteil" gewechselt von 7,6mm auf 6,5mm
Höhe. Nun bewege ich mich auf Anhieb im normalen Verstellbereich des ZF und kann ganz präzise werden.
Danke allen, die interessiert waren!
 
Registriert
8 Sep 2016
Beiträge
3.906
Kaum macht man es richtig, schon funktioniert es. ;)
Man glaubt nicht, was 1,1 mm ausmachen.

schön das du die Sache aufgelöst hast.
 
Registriert
20 Okt 2016
Beiträge
4.303
Und für den einfachen Fehler mit dem zu hohen hinteren Montagefuß braucht man
3 Seiten Forum und das Schwarmwissen der Foristen? :unsure:
"German Engineering" ist wohl doch nicht ganz so simpel, wie hier oft berichtet.
 
Registriert
24 Sep 2017
Beiträge
803
Wandersmann,
mir gings ja ursprünglich nicht um den Fuß. Ich hatte die Nullpunktjustierung fehlinterpretiert und gedacht, damit könnte ich das auf Anschlag stehende Rändelrad quasi wieder auf Mitte stellen und würde weiteren Verstellbereich gewinnen. Der Rest mit dem Fuß war dann nur die logische Folge.
Aber wens nicht interessiert, der muss es ja auch nicht lesen.....
 
Registriert
2 Okt 2008
Beiträge
5.313
"German Engineering" ist wohl doch nicht ganz so simpel, wie hier oft berichtet.
Wer hat denn behauptet, dass "German Engineering" simpel sei?
Problemdefinition - Ursachenfindung - Problemlösung, alles da. Das passt schon.

Ich habe das Ganze vor kurzem viel doofer durchgespielt:
a042.gif


Beim Einschießen eines neuen ZF hatte ich die Querschläger vom Betonboden des Schießstands auf der Scheibe. Wie beim Preberseeschießen, nur hatte ich es nicht erkannt.​
Streuung vorhanden, aber nicht signifikant. Jeder Versuch, das ZF bei 2,5 m Tiefschuss auf die Querschläger hin zu nullen, war natürlich zum Scheitern verurteilt. Schlimmer noch, die Höhenverstellung ist sogar verkehrt gegangen.​
Bei einem neuen Versuch zu Hause war die Verzweiflung perfekt: Nicht ein einziger Einschuss auf der 1 x 1,5m Scheibe.​
Erst beim Hingehen zur Scheibe habe ich die Kugelrisse in der Wiese entdeckt.​
Rest wie oben.
p010.gif
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.625
Nur hatte er ja vorher ein Glas auf dieser Montage das passte. Deswegen kann ich mir immer noch nicht vorstellen, daß da alles i.O. ist.
Denn wenn der hintere Fuß zu hoch war, war er es auch mit dem anderen Glas.
 
Registriert
26 Sep 2018
Beiträge
180
Nur hatte er ja vorher ein Glas auf dieser Montage das passte. Deswegen kann ich mir immer noch nicht vorstellen, daß da alles i.O. ist.
Denn wenn der hintere Fuß zu hoch war, war er es auch mit dem anderen Glas.

wenn der Verstellbereich grösser war kanns ja passen
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
84
Zurzeit aktive Gäste
417
Besucher gesamt
501
Oben