Probleme mit neuem Blaser BD14

Registriert
28 Mrz 2020
Beiträge
355
Hatte nur mit dem Vorsatzgerät geschossen, nicht ohne. Daher kann ich keine Auskunft über die TPL ohne Vorsatzgerät geben. Montage schließe ich aber aus (Besser Jagen Montage).
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
11.152
Nichts begeistert mich an Blaser auch nur im Entferntesten in ähnlicher Intensität, wie deren seit Jahrzehnten wirklich exzellente Öffentlichkeitsarbeit und das großartige Marketing, das es fortgesetzt schafft, DIESE Produktpalette zu DEN Preisen zu vermarkten.
Ein tief empfundenes und ganz ehrlich gemeintes CHAPEAU!
M.
Abgesehen davon, dass es OT ist was Du schreibst. (Und nur wieder die gleiche alte Drehung an der Bashing-Gebetsmühle ist.)
Würdest Du uns bitte einfach mal die Konkurrenz nennen? :sneaky: Gemeint sind Serienprodukte, keine Einzelanfertigungen oder Sonderumbauten von Büchsenmachern.

Was hat das bitteschön mit Marketing zu tun wenn eh schon sonst keiner mehr was anbietet? :rolleyes:

Und was soll Dein Beitrag zur Problemlösung, dem eigentlichen Threadthema, bringen?
 
Registriert
17 Dez 2020
Beiträge
2.269
Nichts begeistert mich an Blaser auch nur im Entferntesten in ähnlicher Intensität, wie deren seit Jahrzehnten wirklich exzellente Öffentlichkeitsarbeit und das großartige Marketing, das es fortgesetzt schafft, DIESE Produktpalette zu DEN Preisen zu vermarkten.
Ein tief empfundenes und ganz ehrlich gemeintes CHAPEAU!
M.
Und das musste jetzt sein, in einem Thread wo jemand nach Lösungen sucht.
Manche lassen nichts aus ihren Schwachsinn loszuwerden.
 
Registriert
17 Dez 2020
Beiträge
2.269
Hat jemand die erwähnten Erfahrungen auch schon mit Merkel Waffen beobachtet? Ich habe ein BBF B4, die wurde mit Vorsatzgerät eingeschossen und jagdlich nicht geführt. Bei einem Probeschuss gab es dann eine Abweichung von 6 CM Tief auf 100m. Das konnte ich mir nicht erklären und die Waffe wurde neu eingeschossen... Eigentlich will ich die Waffe aber nicht mehr führen. Das nimmt mir jegliches Vertrauen in die Waffe.
Wenn du sie loswerden willst. Melde dich
 
Registriert
7 Mai 2014
Beiträge
4.691
Nichts begeistert mich an Blaser auch nur im Entferntesten in ähnlicher Intensität, wie deren seit Jahrzehnten wirklich exzellente Öffentlichkeitsarbeit und das großartige Marketing, das es fortgesetzt schafft, DIESE Produktpalette zu DEN Preisen zu vermarkten.
Ein tief empfundenes und ganz ehrlich gemeintes CHAPEAU!
M.
Hm, interessanter Lösungsansatz des Problems.

Nach der Betriebswissenschaftslehre nützt es ja nichts ein Produkt zu einem bestimmten Preis anzubieten wenn es keiner kauft.
Da die Blaser Produkte ab und an gekauft werden scheint der preis ja zu passen, oder?

Zudem, was kostet ein ähnlicher Drilling vom Wettbewerb?
 
Registriert
16 Mai 2005
Beiträge
1.114
Ebenfalls beeindruckend ist die hier offensichtlich verbreitete Hybris, als forumsbasierte Schwarmintelligenz tatsächlich Lösungsansätze erdenken und vorschlagen zu wollen, die über die Möglichkeiten des bereits konsultierten Produktherstellers hinausgehen.
Na, denn man tau!
M.
 
Registriert
8 Jun 2007
Beiträge
713
Ich schweife mal zu den Bockbüchsflinten ab. Welche macht denn keine Probleme?
Meine Blaser BBF B97 Baujahr 2006 8x57 IRS / 20-76, seit dem im ständigen Reviereinsatz. Montiert ist ein Zeiss Varipoint 2,5-10x50.
Bis 2018 als reine BBF genutzt mit perfekten Schussleistungen mit Norma TM - Alaska und später Hammerhead dazu super Schussleistung mit dem FLG.
Seit 2018 ist ein Einstecklauf 5,6x52 R montiert, nach geänderten Revierverhältnissen, ebenfalls mit beeindruckenden Schussleistungen.
Niemals hat sich irgendetwas verstellt bzw. gab andere Probleme.
Mehrere Hundert Stücke Schalenwild und Raubwild damit erlegt.
Alle 1,5-2 Jahre geht die Waffe zum Service beim Büma inkl. Chem. Laufreinigung etc.
Bin mehr als zufrieden mit diesem Gewehr.
Anfangs hatte ich etwas Probleme um eine passenden Schrotpatrone zu finden und bin nach einiger Zeit bei der S&B 3,5mm gelandet. Seit 2018 hat sich das erübrigt, da Einstecklauf montiert.
 
Registriert
7 Mai 2014
Beiträge
4.691
Ebenfalls beeindruckend ist die hier offensichtlich verbreitete Hybris, als forumsbasierte Schwarmintelligenz tatsächlich Lösungsansätze erdenken und vorschlagen zu wollen, die über die Möglichkeiten des bereits konsultierten Produktherstellers hinausgehen.
Na, denn man tau!
M.
Für mich beeindruckend ist, dass hier Dinge herausgehauen werden, die wenig bis keine Substanz haben.

Dürfte ich dich bitten meine abschliessende Frage im Posting #50 zu beantworten?
 
Registriert
5 Apr 2019
Beiträge
2.437
Gibts denn sowas? Wenn man hier liest geht das doch gar nicht.
Bei meiner b95 bis dato auch nie Probleme.

Merkel B4 (fast täglich geführt von meinem Großvater) in 20 Jahren 1x verstellt.

Klar besteht gegenüber fest verlöteten die Gefahr des verstellens. Dafür überwiegen aus meiner Sicht die Vorteile- beim doch sehr unwahrscheinlichen eintreten einer ungewollten Verstellung.
 
Registriert
8 Jun 2007
Beiträge
713
Gibts denn sowas? Wenn man hier liest geht das doch gar nicht.
Hier liest man so manches, gerade wenn es um Blaser - Waffen geht.
Führe seit 1996 fast ausschließlich Blaser - Waffen im In- und Ausland, in verschiedenen Kalibern, auch unter härteren Bedingungen, darunter 3 R93er in verschiedenen Ausführungen und Wechselläufen. Nie gab es bisher Probleme, auch die Durchgeh-HF-Waffe hat bisher immer funktioniert und die hat schon einiges an Dreck und Nadeln gesehen.
Präzision bisher immer jagdlich voll ausreichend.
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
11.152
Gibts denn sowas? Wenn man hier liest geht das doch gar nicht.
Du bist doch immer der erste, der damit ankommt den Leuten vorzuhalten, sie würden über Technik reden, die sie gar nicht selber besitzen. Immer mit dem Vorwurf es ginge nur darum das Produkt oder die Marke herabzusetzen!

Was stört Dich dann daran wenn sich reale Besitzer über Probleme austauschen die sie selber erleben und haben?
Und welche eigenen Kombinierten von Blaser qualifizieren Dich überhaupt hier - unter Anlegung der Maßstäbe die Du von anderen einforderst - hier das Wort zu ergreifen?

Egal wo Du auftauchst, es geht immer nur nach einem Muster: Es gibt keine Probleme. Alles nur böswilliges Gerede. Friede, Freude, Eierkuchen.
Die Realität kann sein wie sie mag, Du würdest auch noch Putin für den Friedensnobelpreis vorschlagen.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
137
Zurzeit aktive Gäste
463
Besucher gesamt
600
Oben