Probleme mit Polymermagazinen

Mitglied seit
15 Feb 2011
Beiträge
707
Gefällt mir
244
#1
Ein Jagdfreund hat plötzlich Probleme beim Repetieren, da das Polymermagazin die Patrone nicht sauber zuführt. Es äußert sich so, dass der Repetiervorgang durchläuft aber keine Patrone ins Patronenlager eingeführt wird. Die Zuführung klemmt im Magazin. Ich gehe davon aus, dass sich bei dem aktuellen heissen Wetter das Polymermagazin verzogen hat. Hat jemand gleiche Erfahrungen oder liegt es an etwas anderem ? Wie sind eure Erfahrungen mit Polymermagazinen ? Soll man Polymermagazine an den Seitenführungen ölen ? Danke für Eure Einschätzungen.
 
Mitglied seit
8 Nov 2015
Beiträge
405
Gefällt mir
445
#2
Was ist denn der Hersteller/Marke?

Vom technischen Standpunkt ist es so, dass sich ein Kunststoffmagazin bei den üblichen Temperaturen kaum verziehen kann. Als klassisches Gegenbeispiel fällt mir hier nur das Armaturenbrett in der prallen Sonne ein, aber da lässt man ja gewöhnlich eher keine Magazine liegen.
Verzug würde ich daher als wenig Wahrscheinlich betrachten. Es sei denn es ist wirklich "billig" oder noch aus Zeiten als wenig Erfahrung mit Kunststoffmagazinen vorhanden war (>25 Jahre).

Ölen hab ich auch noch nicht gehört. Magpull bewirbt seine Magazine bspw. als "self-lubricating" was "selbstschmierend" bedeutet. Da muss aber nicht zwingend Fett/Öl im Spiel sein sondern einfach eine günstige Werkstoffpaarung.
Aber einfach mal ausprobieren könntet ihr es ja trotzdem, wenn es keine Verbesserung bringt dann eben wieder entfetten.

Am ehesten würde ich mir mal den Verschleiß ansehen. Und zwar nicht nur an den Magazinlippen sondern vor allem auch an der/den Haltenasen des Magazins.
Geht das Magazin noch ganz "rein", ist es ganz oben?
Mal mit der Hand ganz rein/rauf drücken und dann repetieren. Wenn es dann geht muss vermutlich ein neues Mag her oder sogar die Halteklinke im Magazinschacht erneuert werden, manchmal sind die ja auch nur aus Kunststoff.

Ansonsten auch mal schauen ob die Systemschrauben ganz fest sind. Üblich ist ja, dass das Magazin im Schaft verriegelt. Wenn der Schaft nun nicht ganz ans System ran gezogen ist, dann ist evtl. dort der Abstand zwischen Patronenboden und Verschluss zu groß. Da hab ich tatsächlich mal bei einer Ruger American Probleme gehabt und man hat an der Schussleistung interessanterweise noch nichts bemerkt.
 
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
2.439
Gefällt mir
1.788
#3
Zerlegt das Magazin und schaut euch mal die Innenseite und Innereine an. Nicht dass der Zubringer oder ausgeleierte Feder das Problem verursacht. Zum Schmieren würde ich allerdings kein Ol verwenden, sondern mit Silikonspray den zerlegten Magazunkörper innen einsprühen
 
Mitglied seit
18 Jan 2010
Beiträge
593
Gefällt mir
38
#4
Ein Jagdfreund hat plötzlich Probleme beim Repetieren, da das Polymermagazin die Patrone nicht sauber zuführt. Es äußert sich so, dass der Repetiervorgang durchläuft aber keine Patrone ins Patronenlager eingeführt wird. Die Zuführung klemmt im Magazin. Ich gehe davon aus, dass sich bei dem aktuellen heissen Wetter das Polymermagazin verzogen hat. Hat jemand gleiche Erfahrungen oder liegt es an etwas anderem ? Wie sind eure Erfahrungen mit Polymermagazinen ? Soll man Polymermagazine an den Seitenführungen ölen ? Danke für Eure Einschätzungen.
darf ich raten?

Steyr-Mannlicher mit Trommelmagazin?
 
Mitglied seit
15 Feb 2011
Beiträge
707
Gefällt mir
244
#5
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
3.560
Gefällt mir
1.464
#6
Führe aktuell nur noch Magpul AICS Plaste Mags. Die verziehen sich bei der Hitze nicht.

Man müsste eben Mal genau raus finden wo es hakt. Magazinfeder lahm? Funktioniert es unabhängig wie viel Schuss noch im Magazin sind nicht? Sitzt das Mag einfach zu tief und der Zuführen rutscht oben drüber?

Möglichkeiten gibt's einige. Und günstig heißt im Zweifel nicht schlecht. Viel eher würde ich die Mags preislich fair nennen und nicht komplett überzogen.
 
Gefällt mir: kr1
Mitglied seit
8 Nov 2015
Beiträge
405
Gefällt mir
445
#7
Ich habe nachgefragt: Es ist ein Billigmagazin von PMAG.
Während ein 5 Schuss Metallmagazin von Merkel ~130 € kostet, kostet ein PMAG Polymermagazin nur 30-40 €. Ich denke hier liegt die Problemursache.
Da werde ich nun nicht ganz schlau draus.
Als PMAG wird normalerweise eine Produktlinie der Firma Magpul bezeichnet. Ich würde meinen die sind Branchenführer was 3rd party Magazine aus Kunststoff angeht. Qualitativ sind die Top und keinesfalls "billig" verarbeitet, Preis/Leistung ist gut, habe selbst auch ein paar.
Wenn es sich denn nun wirklich um ein PMAG von Magpul handeln würde, könntet ihr zumindest Verzug ausschließen.
Ich zweifele aber irgendwie daran, da mir keine Merkel Waffe geläufig wäre die überhaupt PMAGs oder irgendein anderes Magpul Magazin aufnimmt.
Da müsste man jetzt mal genau wissen um was für ein Modell es sich bei Waffe und Magazin handelt?

Ansonsten die obigen Tipps schon ausprobiert?
 
Mitglied seit
15 Feb 2011
Beiträge
707
Gefällt mir
244
#8
Es stimmt, das PMAG ist nicht für die Merkel. Es ging mir nur um den Preisunterschied eines (sicher auch überzogenen Preises) für ein Metallmagazin ggü. eines Polymermagazins.
 
Mitglied seit
2 Jan 2012
Beiträge
903
Gefällt mir
123
#9
Magpul dürfte im Monat mehr Magazine herstellen als Merkel in der kompletten Firmengeschichte je hergestellt hat...

Zum eigentlichen Problem: Ich hab hier mehrere Remington 700 bzw. kompatible Repetierer. Das Problem liegt in der Regel am Magazinsystem, nicht an den Magazinen. In einer Rem700 mit McMillan Schaft und AICS Mag System (gebraucht gekauft) passen die original AICS Stahl Mags nur mit etwas Dremel Nacharbeit. Magpul AICS Mags passen aber ohne Probleme.
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
3.945
Gefällt mir
1.793
#10
Ist ein kaputtes Steyr Makrolon-Magazin jetzt der "größte Mist aller Zeiten", ein kaputtes Magpul-Polymermagazin aber nicht...?:unsure::sneaky:

Frage eines (zufriedenen) Steyr Mannl. Nutzers.

Grüße
Sirius
 
Mitglied seit
2 Jan 2012
Beiträge
903
Gefällt mir
123
#11
Auch bei den SSG69 sind i.d.R. nicht die Magazine das Probleme sondern der Abzugsbügel / Magazinsystem...
 

EJG

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Mitglied seit
4 Feb 2011
Beiträge
1.582
Gefällt mir
390
#13
Evtl. mit Seifenwasser auswaschen danach mit wd40 fluten und ausblasen & abreiben.
Ich hatte noch nichts schlechte ueber Magpul P mags gehoert. Ausser das AICS bei Tikka nicht geht.
Sollte das Magsystem falsch eingestellt sein so liegt es nicht am Magazin.
edi
 

Neueste Beiträge

Oben