Puch G 230 GE, Fanclub und Erfahrungsaustausch

Anzeige
Registriert
14 Jul 2014
Beiträge
439
Hallo zusammen, wir hatten einen als Revierfahrzeug und unser Pächter hat den oft im Alltag bewegt. Gekauft war der von einem G Profi aus Bremen, der mittlerweile platt ist. Ich selbst habe bei Mercedes meine KFZ Mechaniker Ausbildung absolviert und somit kannte ich die Autos etwas. als aller erstes muss ich sagen , das die ET sehr teuer geworden sind. Es gibt Rep Sätze aber vieles gibt es original und da kann schnell einiges zusammen kommen. Unser G fiel die ersten Monaten aus, Zylinderkopfdichtung, Dichtring hinter dem Schwungrad und der Auspuff war Asche. Dazu muss ich sagen das ich beim Kauf nicht dabei war. Weiter ging es dann mit Zündmodul, Mengenteiler etc. Beim verbrauch hatten er sich nicht zurück gehalten, wir hatten einen durchschnittswert von 16 liter. Wenn er schon dann aushalb vom Revier im Einsatz war, war schnell eine Tankfüllung fällig , so im Revier mit kurzen wegen und wenig Einsatz, fiel es kaum auf. Wenn er aber auf der Bahn war, dann nahm es sich was er brauchte. Im Gelände wirklich unschlagbar und mit den richtigen Reifen überall einsetzbar bei uns. Kaufen würde ich so einen nicht mehr, wirtschaftlich gesehen ist es unvernüftig und die Gefahr der Schäden die nach den Jahren kommen können ist zu groß,da würde ich einen japaner vorziehen. Sich einen Diesel zu kaufen , halte ich auch für nicht sinnvoll, Dieselproblamtik mal weggedacht, die sind einfach zu larm, ausser man bekommt einen zivilen in 290GD. das ist nur meine Erfahrung mit dem Auto und ich möchte das Auto nicht schlecht reden.

Trotzdem viel Spaß mit dem G
 
Registriert
1 Dez 2015
Beiträge
808
Morgen zusammen,

so nach ca. 1000km auf Straße, Gelände mit und ohne Hänger hauptsächlich Kurzstrecke komme ich auf einen Verbrauch von 16-17 Liter.
Naja.....an der Tankstelle tut es schon ein wenig weh aber dafür hab ich beim fahren immer ein fettes grinsen im Gesicht.
Mit 2t Hänger und starker Steigung braucht er schon die Untersetzung....generell ist es schon ein Gefühl wie LKW oder Traktor fahren. Es ist halt ein Nutzfahrzeug. Ich fahre ihn täglich zur Arbeit und bin glücklich damit, vielleicht auch weil mein bisheriges Auto ein Niva ist/war.
Wenn ich dann in meinen A6 Allroad sitze ist der Unterschied natürlich extrem.
Ich bin happy!
Ich werde noch einige Sachen machen am G.....Federn Reifen alle Öle tauschen etc.
ich hoffe es kommen noch Erfahrungen von euch dazu!
Gerade Reparaturen und Modifikationen wären interessant.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Schwarzwald
Benny
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
102
Zurzeit aktive Gäste
394
Besucher gesamt
496
Oben