Pump Action Gewehre für die Jagd

Mitglied seit
24 Aug 2016
Beiträge
3.111
Gefällt mir
1.680
#31
Für mich passt ne Pumpgun weder zum Ansitz noch zur DJ. Zum einen weil ich da einfach Repetierer oder BBF bevorzuge, zum andern weil ich etwas „traditionell“ angehaucht bin (wobei nen Halbauto find ich dann auch wieder nicht verwerflich).

„Jagdlich“ macht ein Pumper für mich nur in einem ganz bestimmten Fall Sinn:

Nachsuche auf Sau, wenns unübersichtlich wird & die Distanzen kürzer werden.
Ne Pumpe mit 6-9 FLG im Röhrenmagazin, RedDot oben, Pica mit extrem heller Lampe unten.


Sieht böse aus!
Ist böse!
Ist aber auch effektiv & bei ner angeflickten Sau ist mir die Eigensicherung & die Sicherheit des NF, sowie seines Hundes einfach zu wichtig.
Ist bei der Nachsuche das Waffengesetz ausser Kraft oder warum darf man da ne Lampe an die Knifte basteln?
 
Mitglied seit
7 Jan 2016
Beiträge
1.007
Gefällt mir
2.712
#32
Ist bei der Nachsuche das Waffengesetz ausser Kraft oder warum darf man da ne Lampe an die Knifte basteln?
Welches Waffengesetz meinst Du?
Das Bundesdeutsche, oder das Eidgenössische?
Soweit ich weiß gilt für Mike letzteres. Okok, ist auch eher Zufall, daß ich das mal irgendwo mitbekommen habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Sep 2013
Beiträge
2.606
Gefällt mir
1.766
#33
„Jagdlich“ macht ein Pumper für mich nur in einem ganz bestimmten Fall Sinn:

Nachsuche auf Sau, wenns unübersichtlich wird & die Distanzen kürzer werden.
Ne Pumpe mit 6-9 FLG im Röhrenmagazin, RedDot oben, Pica mit extrem heller Lampe unten.


Sieht böse aus!
Ist böse!

Ist aber auch effektiv & bei ner angeflickten Sau ist mir die Eigensicherung & die Sicherheit des NF, sowie seines Hundes einfach zu wichtig.
Ist zudem in Deutschland verboten...
 
Mitglied seit
24 Aug 2016
Beiträge
3.111
Gefällt mir
1.680
#34
Welches Waffengesetz meinst Du?
Das Bundesdeutsche, oder das Eidgenössische?
Soweit ich weiß gilt für Mike letzteres. Okok, ist auch eher Zufall, daß ich das mal irgendwo mitbekommen habe.
Das ist immer das Problem hier im Forum, die 85 verschiedenen Vorschriften in Bund, Land, Kommune, OstmaÖsterreich und bei den Eidgenossen. Bis man da mal raus hat, dass der eine von den 3000 das doch darf...

Sorry!
 
Gefällt mir: BAL
Mitglied seit
18 Feb 2013
Beiträge
3.147
Gefällt mir
1.161
#36
Müssen muss man eh gar nichts, eh klar. Aber die Möglichkeit zu haben ist praktisch. Dazu muss man nicht gleich nach jedem Schuss nachladen. Hab ich zwei Schuss gemacht, stehen in meiner Sako immer noch 4 zur Verfügung.
Genau! Und dem üblichen "ist mir in 10 Jahren erst 1x vorgekommen" würde ich entgegnen: "Sind nicht das genau die jagdlichen Sternstunden, die einmal im Leben passieren und von denen man seinen Enkeln noch erzählen kann?" :cool::)
 
Mitglied seit
18 Feb 2013
Beiträge
3.147
Gefällt mir
1.161
#37
Ist aber auch effektiv & bei ner angeflickten Sau ist mir die Eigensicherung & die Sicherheit des NF, sowie seines Hundes einfach zu wichtig.
... und genau aus Gründen der Sicherheit würde ich bei solchen Aktionen eine unterladene VSRB, welche drallstabilisierte Geschosse auf die Reise ins Unterholz schickt, bevorzugen...

(Ich persönlich, ganz ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit. :))
 
Mitglied seit
1 Aug 2007
Beiträge
1.183
Gefällt mir
261
#38
auch wenn ich keine habe,finde ich ,dass dieser Waffentyp unterschätzt wird.
In Kanada habe ich öfter bemerkt ,dass dieser Typ bei den örtlichen Jägern gut ankommt.
Klemmer schließt Du in weit höherm Maße aus ,als bei SLB Büchsen (hatte mal ne SLB Rem Woodmaster-ein Glump).Du kannst die Waffen speziell bei Nachsuchen extrem sicher führen,unterladen und in einer 100stel Sekunde feuerbereit sein.
 
Mitglied seit
30 Nov 2011
Beiträge
1.727
Gefällt mir
1.196
#40
Ich hab eine gehabt. Nur Probleme! Blockierte oft beim Repetieren und habe sie nie zum schiessen gebracht. Es gab da zuerst ein Problem mit dem Magazin. Dann der Lauf! Ich war sogar auf Anraten von dem Importateur in BRD bei einem spezialisierten Büchsenmacher. Auch er brachte das Teil nicht auf Präzision! Und damit jetzt nicht wieder jemand behauptet ich wüßte nicht wovon ich rede, hier ein Foto von der Plempe! Hat mich viel Geld gekostet und hat nix gebracht. War höchstens für die Drückjagd gut nachdem ich das Magazinproblem behoben hatte! Aber Streukreise nicht unter 10 cm mit unverhofften Ausreissern!

Dann habe ich mich zu einer Semprio entschieden!
 

Anhänge

Mitglied seit
30 Nov 2011
Beiträge
1.727
Gefällt mir
1.196
#41
Jetzt zu meiner Semprio:
Ich weiss dass ich jetzt wieder Shitstorm ernte, aber es ist einer der besten Repetierer für Drückjagden, kann aber ebenso vür alle anderen Jagdarten genutzt werden!
Ich werde mich jetzt nicht im Einzelnen äussern nur soviel:
Super Schussleistung
Super Abzug
Super einfach zu zerlegen
Super einfach Wechselläufe zu bekommen
Super Service von Kieghoff
Super Kaliberpalette von 223-375 Ruger
Super Qualität und Finish

Vermutstropfen:
Genau so teuer wie Blaser
Man hat eine klitze kleine Eingewöhnungsphase von 20-40 Schuss. aber danach nur noch Freude an der Semprio!

Was nicht Stimmt:
Natürlich kann man sie auch zum Ansitz oder Pirsch nutzen, ist eine reine Gewöhnungssache, geht aber ganz gut!
Da gibt es welche die auf einschüssige KBL's schwören um anzusitzen, da geht es mit dem Repetieren der semprio aber wesentlich schneller als mit einer KBL, und sogar noch wesentlich schneller als mit einem normalen Zylinderverschluss Repetierer à la Saco, K98, oder ähnlichem! FullSizeRender.jpg fullsizeoutput_11e9.jpeg

was eine Tatsache ist
Mich hat es nie gestört dass das Zielfernrohr sich beim repetieren mit bewegt
Einer der schnellsten Repetierern auf dem Markt!
Einer der besten Repetierern auf dem Markt
Einer der am meisten missverstandenen Repetierer auf dem Markt weil viele von etwas schreiben was sie nie längere Zeit genutzt haben
Da die meisten Besitzer sehr zufrieden sind mit der Waffe, wird sie sehr selten als Gebrauchtwaffe angeboten, die eine haben behalten sie!
 
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
26.011
Gefällt mir
2.219
#42
Ich hab eine gehabt. Nur Probleme! Blockierte oft beim Repetieren und habe sie nie zum schiessen gebracht.
Der Teufelsmoorer berichtete anderes von seiner, mit der er oft mehrere Sauen aus einer flüchtigen Rotte geschossen habe.
Scheint also nicht bei allen 7600ern so zu sein.


..., hier ein Foto von der Plempe!
Wer hat denn diese turmhohe Montage verbrochen?


Aber Streukreise nicht unter 10 cm mit unverhofften Ausreissern!
Auch dazu war in diesem Forum anderes zu lesen - mehrfach.


WaiHei
 
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
26.011
Gefällt mir
2.219
#43
Der Abzug meiner 7600 steht f...trocken und bricht bei ca. 1300 g - genau so wie ich es wollte und f.ramic es damals geliefert hat.
Ja! Muss überarbeitet werden, ist aber für einen BüMa kein Problem.
Leider komme ich nicht dazu mich intensiver mit der 7600 zu befassen - eine von mehreren "Baustellen".


Super Kaliberpalette von 223-375 Ruger
Leider ist Krieghoff nicht in der Lage eine halbwegs komplette Kaliberliste auf die Homepage zu stellen ...
Magnumkaliber:
7mm Rem. Mag.
.300 Win. Mag.
Andere Kaliber auf Anfrage


Die .375 Ruger ist natürlich eine Ansage


Da gibt es welche die auf einschüssige KBL's schwören um anzusitzen, da geht es mit dem Repetieren der semprio aber wesentlich schneller als mit einer KBL, und sogar noch wesentlich schneller als mit einem normalen Zylinderverschluss Repetierer à la Saco, K98, oder ähnlichem
Das kann ich mir beim aufgelegten Schießen kaum vorstellen - weder bei der 7600 und auch nicht bei der Semprio:
Wenn man beim aufgelegten Schießen die Waffe richtig eingezogen und die Führhand unter dem Vorderschaft und auf der vorderen Brüstung hat, dann geht m. E. das Repetieren mit einem Zylinderverschluss schneller - zumal dann bei der Semprio der Vorderschaft ja noch weiter nach vorne muss, man müsste also schon "mit kurzem Arm" arbeiten, um schneller repetieren zu können.


WaiHei
 
Mitglied seit
30 Nov 2011
Beiträge
1.727
Gefällt mir
1.196
#44
Der Teufelsmoorer berichtete anderes von seiner, mit der er oft mehrere Sauen aus einer flüchtigen Rotte geschossen habe.
Scheint also nicht bei allen 7600ern so zu sein.


Wer hat denn diese turmhohe Montage verbrochen?


Auch dazu war in diesem Forum anderes zu lesen - mehrfach.


WaiHei
Tja, erstens weiss ich wo das Problem mit den Zuführungsstörungen liegt. Da ich es ja selbst habe vom Büchsenmacher beheben lassen. Kann zu jederzeit bei jeder 7600 auftreten weil es da einen Konstruktionsfehler gibt. Was jetzt die Streukreise angeht: Du kaufst dir, sagen wir mal 6-8 Packungen Munition verschiedener Hersteller und mit verschiedenen Geschossgewichten, um die Waffe ans Schiessen zu kriegen. Macht durchschnittlich bei 40€ (klein gerechnet RWS ist viel teurer) x 8 Packungen = 320€
Dann fährst du 350km zu einem spezialisiertem Büchsenmacher der den Lauf läppt und noch sonstiges anstellt, kostet 250€ mit Munition, dann noch 700km à 40cts/km = 280€ + eine Nacht im Hotel + Abendessen ach noch mal 100€. So dann habe ich also für die Behebung des Repetierproblems mit dem Versuch die Waffe zum Schiessen zu bringen:
Fazit: ich habe 950€ investiert an eine Waffe, wo ich mir als Drückjagdwaffe vorgestellt habe mit dem Einkaufspreis zusammen und der Zielfernrohrmontage, ca. 2500€ investiert, um sie danach in die Tonne zu kloppen!
Also ihr könnt mir die Waffe so schön reden wie ihr wollt. Ich würde sie keinem
mehr empfehlen! Das Repetierproblem ist schlechthin ein grober Konstruktionsfehler! Dass ich eine schlecht schiessende Waffe erwischt habe, das andere! Aber ich stehe nicht alleine da mit diesen Behauptungen. Wenn ihr im Internet Googelt, dan findet ihr noch mehr solche Fälle! Im Nachhinein hat sie fast BBC soviel gekostet wie eine neue Krieghoff Semprio, die da ganz anders in Qualität daher kommt! Mit meiner Semprio hatte ich noch nie Probleme. Sie schiesst alle Munition mit annehmbsren Streukreisen und hatte noch nie Funktionsstörungen!
 
Mitglied seit
30 Nov 2011
Beiträge
1.727
Gefällt mir
1.196
#45
Der Abzug meiner 7600 steht f...trocken und bricht bei ca. 1300 g - genau so wie ich es wollte und f.ramic es damals geliefert hat.
Ja! Muss überarbeitet werden, ist aber für einen BüMa kein Problem.
Leider komme ich nicht dazu mich intensiver mit der 7600 zu befassen - eine von mehreren "Baustellen".


Leider ist Krieghoff nicht in der Lage eine halbwegs komplette Kaliberliste auf die Homepage zu stellen ...
Magnumkaliber:
7mm Rem. Mag.
.300 Win. Mag.
Andere Kaliber auf Anfrage


Die .375 Ruger ist natürlich eine Ansage


Das kann ich mir beim aufgelegten Schießen kaum vorstellen - weder bei der 7600 und auch nicht bei der Semprio:
Wenn man beim aufgelegten Schießen die Waffe richtig eingezogen und die Führhand unter dem Vorderschaft und auf der vorderen Brüstung hat, dann geht m. E. das Repetieren mit einem Zylinderverschluss schneller - zumal dann bei der Semprio der Vorderschaft ja noch weiter nach vorne muss, man müsste also schon "mit kurzem Arm" arbeiten, um schneller repetieren zu können.


WaiHei
Man sieht dass du dich mit der Semprio noch nie intensiv befasst hast. Manr repetiert auf dem Ansitz nicht mit dem Vorderschaft, sondern lässt den Hinterschaft unter der Schulter hindurch bewegen und führt ihn dann wieder an die Schulter. Geht ganz einfach, man muss es sich nur angewöhnen. Geht mit einem normalen Vorderschaft Repetierer eventuell auch, hab‘s aber damit noch nie probiert!
 
Oben