QL und N 150

Anzeige
Mitglied seit
26 Jan 2005
Beiträge
6.267
Gefällt mir
59
#1
Bei der Erarbeitung einer Ladung für die 243 Win hat ein befreundeter
Wiederlader eine Extremerfahrung gemacht.
In der neuesten VV-Ladetabelle wird das 85 gr NPT mit einer Maximalladung
von etwa 35 gr N 150 bei etwa 920 m/s angegeben.
Gleiche Ladung in neueste QL-Version eingegeben, ergab völlig unbefriedigende Ergebnisse.
Erst bei 40 gr N 150 war er im gelben QL-Bereich bei 900 m/s.
Tatsächlich brachte die Ladung 1030 m/s und führte zu ZH-Durchbläsern …
Jetzt habe ich mit meinem QL und gleichen Parametern nachgerechnet und
komme zu gleichem Ergebnis wie der Kollege: Gelb und 900 m/s …

Für mich gilt immer der Vorrang der Angaben des Pulverherstellers.
Aber derartige Abweichungen sind erschreckend und gefährlich, vor allem
für QL-Neueinsteigern, denen eine kritische Distanz noch fehlt …..

WTO
 
Mitglied seit
24 Jul 2012
Beiträge
264
Gefällt mir
0
#2
Interessant, danke fürs einstellen.

Kannst du irgendwie das Hülsenvolumen in Erfahrung bringen? QuickLoad rechnet bei der .243 ja standardmäßig mit 54 Grains H2O.
Wenn ich mir die Ladedaten von ingo63 hier in der Datenbank ansehe, gibt er z.B. ein Volumen von 49.632 Grains an, was in QuickLoad schon einen Unterschied von 651 bar ausmacht.
 
Mitglied seit
26 Jan 2005
Beiträge
6.267
Gefällt mir
59
#3
Es waren Neuhülsen von Lapua, die auch von VV für deren Ladedaten verwendet werden.
Das genaue Volumen müsste ich erst erfragen.

WTO
 
Mitglied seit
14 Okt 2012
Beiträge
426
Gefällt mir
5
#5
110 m/s Unterschied könnte ziemlich genau 5 grain N150 sein. Demnach sind die hinterlegten Daten im QL deutlich andres als das von Dir verwendete. Das Hülsenvolumen wir wihl nicht 110m/s ausmachen denke ich.
 
Mitglied seit
26 Jan 2005
Beiträge
6.267
Gefällt mir
59
#6
Dem stimme ich zu. Allerdings war nicht ich der Wiederlader.
Die VV-Ladedaten passen, die neueste QL-Version muss mit gänzlich
anderen Pulverdaten arbeiten. Wer das verursacht hat, kann ich nicht beurteilen.

WTO
 
Mitglied seit
12 Mai 2002
Beiträge
4.430
Gefällt mir
10
#7
Soweit ich weiß, bekommt "Herr QuickLoad" die spezifischen Daten der Pulver von den Herstellern geliefert.
 
Mitglied seit
9 Aug 2006
Beiträge
1.349
Gefällt mir
1
#8
Selbes Problem mit der 300 wsm gehabt
wenn wer mag kann er es gerne nachsimulieren
300 wsm
71.1 grain n150
115 grain lehigh Defense Geschoss mit 26,64mm länge
oal 72 mm
lt meinem älteren quickload knapp am Max gasdruck
beschussamtmessung wien ergab massiven Überdruck - Mittelwert 5500 bar
 
Mitglied seit
21 Mai 2007
Beiträge
1.843
Gefällt mir
5
#9
Nur auf die QL Simulation zu vertrauen, ohne mit gesicherten Ladedaten zu vergleichen, ist nicht ratsam - wird vielfach funktionieren, kann aber in Einzelfällen gefährlich werden...
 
Mitglied seit
2 Okt 2008
Beiträge
4.540
Gefällt mir
43
#12
... Da sind die neueren Parameter dann verarbeitet.
Die neuen Parameter kannst Du gerne behalten, wenn so ein Stiefel drinnen steht.

Da verwende ich doch lieber die alten, tunlichst mit Beschussamtsmessungen abgeglichenen Pulverdaten.

Seit RS draufgekommen ist, den Absatz von ua. RS60 per QL durch geschönte Pulverdaten zu pushen (wie ich, gestützt auf diverse Aha-Erlebnisse beim Beschussamt meine), haben sich scheinbar auch andere Pulverhersteller von dieser Krankeit anstecken lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
26 Okt 2012
Beiträge
640
Gefällt mir
3
#13
Soweit ich weiß, bekommt "Herr QuickLoad" die spezifischen Daten der Pulver von den Herstellern geliefert.

Das Problem liegt bei den Sch........ da sie total abweichende Ba Werte hinterlegen , bei Norma MRP , bei VV mit dem N130, N150 und N160 bereits am Chrono irrsinnigen Unterschied gehabt und musste den Ba Wert drastisch anpassen.
Man kann somit nur als allerersten Schritt paar Ladungen durchs Chrono schicken und dann den Ba Wert selbst justieren.
@ Wohl kein Zufall dass die Mess - Werte bei IMR und Hodgon sich verblüffend mit den in QL hinterlegten Werten decken :-D

 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11 Mrz 2013
Beiträge
492
Gefällt mir
1
#14
MRP ging bis vor kurzem sogar besser als die Berechnung. Aber RS60 erreicht sowohl in der 308 als auch in der 375HH nicht ansatzweise die errechneten Werte. Ob da hinter Methode steckt weiß ich nicht, aber bei mirnl hat es geklappt, ich hatte mir nach Erstellen der QL Pulvertabelle RS60 geholt, da es am meisten versprach. Es ist ja auch sicher nicht schlecht, aber weit von den Fabelwerten entfernt, die QL auswirft.​
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben