Querschläger trifft Jäger am Kopf

Anzeige
Registriert
28 Jan 2019
Beiträge
4.621
Ich wünsche dem Verletzten alles Gute und baldige Genesung, in der Hoffnung, dass das auch für den Schützen glimpflich ausgeht sofern er nicht fahrlässig gehandelt hat.
D.T.
 
Registriert
26 Jul 2015
Beiträge
1.626
Unfassbar traurig! Wieder einmal bin ich darin bestärkt, an solchen Jagden nicht teilzunehmen. Ist mir doch scheißegal, ob da Sauen im Schlag sind. Sollen die Bauern doch zäunen, aber nein, dafür ist ja der Jagdpächter verantwortlich. Am Ende stehen wieder die Schützen um den Schlag, um die flüchtenden Sauen zu beschießen. Und immer und immer wieder geht es schief. HH
 
Registriert
28 Jan 2019
Beiträge
4.621
Unfassbar traurig! Wieder einmal bin ich darin bestärkt, an solchen Jagden nicht teilzunehmen. Ist mir doch scheißegal, ob da Sauen im Schlag sind. Sollen die Bauern doch zäunen, aber nein, dafür ist ja der Jagdpächter verantwortlich. Am Ende stehen wieder die Schützen um den Schlag, um die flüchtenden Sauen zu beschießen. Und immer und immer wieder geht es schief. HH
Ja, es ist sehr traurig wenn so etwas passiert, aber wenn Sauen im Schlag sind, ist es nicht die Schuld der Landwirte und eine große Fläche einzuzäunen ist nicht machbar, zumal es auch nicht gesetzl. notwendig ist.

Es geht auch nicht immer und immer wieder etwas bei den Erntejagden schief, das sind GsD Einzelfälle. Vor einem unglücklichen Schuss bzw. Abpraller ist Niemand gefeit, auch nicht bei der Ansitzjagd. Jeder von uns ist sich doch der Gefahr bei einer Schussabgabe bewust, was trotz aller Vorsicht, passieren könnte.
Aber ich verstehe Deine Einstellung

Den Angehörigen mein aufrichtiges Beileid!
D.T.
 
Registriert
26 Jul 2015
Beiträge
1.626
Natürlich passiert nicht ständig und auf jeder Erntejagd ein Unglück. Zum Glück! Leider lesen wir aber wiederkehrend jährlich von solchen Unglücken. Da ist jeder Unglücksfall einer zuviel.
 
Registriert
30 Jun 2013
Beiträge
4.637
Auch von mir, herzliches Beileid :confused: passiert leider noch zu oft. Jeder Tote und Verletzte ist einer zuviel. Ja der Boden ist total ausgetrocknet, dem zu Folge ist mit Querschlägern und Abprallern verstärkt zu rechnen.
MfG.
☝️ immer Uffpasse!
 
Registriert
5 Jul 2012
Beiträge
1.783
R. I. P.

Was ich bedenklich finde, ist, dass es immer wieder nur die Erntejagden sind. Es finden viel mehr DJ mit bedeutend mehr Beteiligen statt.
 
Registriert
28 Jan 2019
Beiträge
4.621
Bei Drückjagden ist es etwas anderes, wer einen Stand bezieht, wurde vorher genau eingewiesen, d. h. es wurde durch eine Markierung festgelegt, in welche Richtung der Schütze ausschließlich zu schießen hat. Das wurde i. d. R. durch ein fettes rotes Ausrufungszeichen festgelegt, links/rechts davon durfte keine Schussabgabe erfolgen!
Was noch dazu kommt, ist, das DJ überwiegned im Wald stattfinden, wo mancher Baum auch schon mal als Kugelfang dienen kann.

Auf den Erntejagden ist meistens keine Richtung vorgegeben, hier muss der Schütze selbst entscheiden wann und wohin er schießt, es sei denn, der Jagdleiter gibt genaue Anweisungen, was selten der Fall ist, so meine Erfahrungen!
Aber da gibt es sicherlich auch andere Meinungen zu.

Daher ist immer eine erhöhte Vorsicht geboten und wie @ Dreiläufer schon schrieb, spielt der ausgetrocknete Boden auch eine Rolle.
D.T.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
99
Zurzeit aktive Gäste
354
Besucher gesamt
453
Oben