R8 vs Helix

Mitglied seit
25 Nov 2016
Beiträge
19
Gefällt mir
0
#1
Moin
Ich kenne zwar die threads zur Helix aber die sind alle sehr alt. Finde beide Waffen super und beide liegen mir auch sehr gut.
Die Helix finde ich mit Holz super ästhetisch die R8 käme als Prof. Success in dem standard Polymer Lochschaft der ich auch ansprechend finde.
Daher hoffe ich, dass ihr mir vielleicht ein paar hilfreiche Tipps geben könnt, die meine Entscheidungsfindung beschleunigen würden.

Danke
 
Mitglied seit
11 Aug 2013
Beiträge
382
Gefällt mir
116
#2
ich hatte eine Helix, habe sie nach diversen anhaltenden Problemen (habe auch ausgiebig in den alten Threads gemeckert) entnervt verkauft und eine R8 angeschafft.
- wackeliger Vorderschaft der sich gelöst hat
- immer wieder Hülsenklemmer durch die 2:1 Übersetzung
- katastrophale unpräzises Warmschussverhalten

War paar Mal beim Büchsenmacher und auch bei Merkel selbst. Hat nie signifikant was gebracht.

Bin nicht mehr so richtig auf dem Laufenden beim Thema Helix und kann daher inzwischen falsch liegen, aber afaik ist die im Alu-Gehäuse integrierte Picatinny Schiene (die für mich in meiner Naivität damals eigentlich das entscheidende Kaufargument war) wohl ein Problem das nie so richtig gelöst wurde.

Die R8 ist imho das DEUTLICH bessere Gewehr, mit dem Schönheitsfehler der proprietären BLM, ich verwende sie aber mit einem Picatinny Adapter und bin damit sehr zufrieden. Die R8 kann nach meiner Erfahrung bis auf den Preis wirklich alles besser als die Helix.

Wenn Schalldämpfer in Deinem Bundesland (in Zukunft) erlaubt sind, stellt sich die Frage ohnehin imho nicht. Die signifikant kürzere Baulänge der R8 ist da schon allein jeden Preisunterschied wert.
 
Mitglied seit
2 Okt 2015
Beiträge
1.254
Gefällt mir
16
#3
Bin nicht mehr so richtig auf dem Laufenden beim Thema Helix und kann daher inzwischen falsch liegen,
Eben.
Es ist wie so oft im Leben eine Geschmacksfrage.
Bei meiner Helix und derer, die ich kenne, sind die Probleme von gestern.
Allerdings haben wir Dentler Montagen auf der Pica. Schussleistung ohne Tadel.
Ich würde sie wieder kaufen. Habe die Alpinist und dazu einen Klasse 8 Holzschaft. Damit sieht sie richtig schick aus.
Ich gebe aber zu, dass in 95% der Alpinist-Schaft an der Waffe ist.
 
Mitglied seit
22 Aug 2012
Beiträge
1.172
Gefällt mir
375
#4
Hallo,

bin wirklich kein Blaserfan aber in dem Fall die R8.

Ist in meinen Augen einfach wertiger.

Wmh. Skidder
 
Mitglied seit
29 Aug 2007
Beiträge
3.894
Gefällt mir
980
#5
Eine Waffe, von der Präzision gefordert wird und bei der der Lauf für eine Reinigung ausgebaut werden muss, was bei dem Modell nach Wiedereinbau mit einer TPL verbunden ist, ist vollkommen indiskutabel.

Und jetzt kommt mir nicht mit Boresnake und "ist doch nur ein cm" (glaube nicht, dass es dabei bleibt).

Wer das eh nur ein Mal im Jahr macht, soll den Mist kaufen und damit glücklich werden.
 
Mitglied seit
29 Aug 2007
Beiträge
3.894
Gefällt mir
980
#7
Starke Worte.
Hoffentlich hast du eine Helix, um mitreden zu können.
Und nur Büchsen jagdlich, die weniger als 9mm Streukreis schießen.
Von Dir hätte ich nicht erwartet, dass Du so eine Krachlatte hast.

Ich schlage drei Kreuze, dass ich so ein Ding nicht habe. Aber ich erlebe das Elend regelmässig im Verein auf dem Schiessstand.

Und was die Streukreis angeht, so hätte ich auch hier von Dir etwas mehr Differenziertheit erwartet. Die Veränderung der TPL addiert sich natürlich zum Streukreis. Bei den Waffen die ich kenne, bleibt es eben auch nicht bei einem cm. Hinzu kommt oft noch eine eher mässige Schussleistung. Ich hoffe, Deine geht besser.
 
Mitglied seit
2 Jan 2001
Beiträge
158
Gefällt mir
0
#9
Ich habe beide.
Der für mich größte Unterschied ist das Gewicht und damit die Führigkeit.
Die Katalogangabe von 3.3 kg für die R8 stimmt bei meiner R8 mit Standard-Lauf und -Länge nicht (sind 3.5kg).
Die Waffe ist schwer, durch den Standardlauf aber nicht kopflastig und somit in .30-06 angenehm zu schiessen.
Die Helix in 308 Win habe ich in 51cm LL mit Standard-Profil. Damit sind die Waffen gleich lang.
Gewicht ist 3,05 kg, was natürlich super Führigkeit bedeutet.
Über die Helix (gekauft in 2016) mit Innomount-Monage kann ich nicht meckern.
Sie schiesst präzise, Montage ist wiederholgenau, lediglich der Laufwechsel erfordert immer einen Setzschuss.
Eigentlich greife ich lieber zur Helix. Meine R8 möchste ich trotzdem nicht missen.

Wünsche Dir eine gute Entscheidung, falsch machen kann man glaube ich, nichts!

Gruß und WMH
rasa
 
Mitglied seit
18 Nov 2014
Beiträge
272
Gefällt mir
72
#10
Ich hatte zunächst eine Helix. Mit dieser Waffe war ich sehr unzufrieden.
Grössere Streukreise und beim Laufwechsel nicht wiederholgenau. Außerdem empfand ich die Qualität der Verarbeitung nicht besonders hochwertig.
Ich habe die Helix dann gegen eine R8 Professional Success mit Holzlochschaft eingetauscht und habe das nie bereut. Eine wunderschöne,hochwertige und absolut präzise Waffe

Ich habe inzwischen 3 R8 und kann diese Waffe nur empfehlen.
 
A

anonym

Guest
#12
Hallo. Ich habe eine Helix Forest 8x57is mit Solidlauf und Innomount(Schrauben statt Hebel) und 0 Probleme. Weder Setzschuß noch sonstiges. Streukreis von 2,5cm-jagdlich komplett i.O. Meiner Meinung nach kommen die größeren Streukreise aus schlechten oder falsch montierten Montagen und bei manchen Kalibern viel zu kurzen Läufen.
 
Mitglied seit
31 Jul 2010
Beiträge
689
Gefällt mir
234
#13
Würde mal Stoeberjaeger befragen. Der hat beide im direkten Vergleich.

Waidmonnsgruaß
Sepp.270
 
Mitglied seit
17 Feb 2015
Beiträge
705
Gefällt mir
419
#14
Ich stand auch vor dem Problem. Hatte dann die Gelegenheit sowohl eine R8 als auch eine Helix mit nach draußen nehmen zu können. Schlussendlich hab ich mich für die Helix entschieden. War aber reine Geschmackssache, technisch sind beide sehr gut gewesen. Schussleistung bei beiden identisch sehr gut, die Wiederholgenauigkeit der Blasersattelmontage als auch die Dentler bei der Helix waren einwandfrei. Den Lauf hab ich dann bei der Helix auch mal abgenommen und hatte keinen Setzschuss.

Also beide Büchsen top Geräte, der Bauch hat entschieden. Mir war es lieber dass beim Repetieren bei der Helix nichts aus dem Systemgehäuse raus ragt und Richtung Auge geht. Das hat natürlich Vorteile bei der Reinigung, mich hats gestört. Beide Büchsen hatten gute Abzüge, allerdings lag mir der Lochschaft von der R8 auch nicht unbedingt. Also aufs gefühl gehört und mit der Helix glücklich geworden.

Mach dir klar, dass du nicht für andere die Büchse kaufst sondern für dich. Es wird immer jemanden geben der das eine System schlecht findet und das andere über den Klee lobt. Und es wird immer Büchsen geben bei denen es ein Problem gibt. Da muss man als Jäger drüber stehen. Die Waffe ist ein Werkzeug dass du führen musst und mit dem du zurecht kommen musst. Das kann ein K98 sein, ein Ami oder ein hochpreisiges Produkt. Schießen können alle. Aber du musst dich bei der Waffe gut fühlen.

Jagdkollege hat sich neulich eine schöne Sauer gekauft, geht aber lieber mit dem K98 raus. Er fühlt sich damit einfach vertrauter, kennt das Teil in- und auswendig, kann es im Hellen wie im Dunklen blind bedienen und weiß wo er trifft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Sep 2013
Beiträge
2.131
Gefällt mir
1.188
#15
Haben beide ihre Vorzüge und Nachteile.

Ich habe mich damals aus folgenden Gründen für die Helix entschieden:

- Repetiersystem, durch den komplett innen laufenden Verschluss wirklich extrem schnell im Anschlag zu repetieren
- Magazin mit verschiedenen Kapazitäten möglich und funktioniert auch ohne Magazin (wobei ich es bisher in über 4 Jahren tatsächlich nie vergessen habe)
- Picatinnymontage, das ist mittlerweile hinfällig weil ich Dentler drauf habe

Ich hatte zugegeben Probleme mit der anfänglichen Innomount, seit ich auf Dentler gewechselt habe bin ich absolut zufrieden. Kann auch über den Service nicht meckern, meine hatte noch keine Vorderschaftverriegelung, diese wurde nach Ablauf der Gewährleistung kostenlos nachgerüstet und die Waffe war auch schnell wieder bei mir.

Bzgl. der Probleme beim Laufausbau. Wenn ich den Lauf so einsetze wie es erläutert wird und ein paar mal pumpe keine Abweichung erkennbar, vor zwei Wochen erst wieder ausprobiert. Mittlerweile kommt mir auch nichts mehr anderes als Dentler auf die Waffen, baut etwas höher jedoch wirklich absolut idiotensicher und wiederholgenau.
 

Neueste Beiträge

Oben