R93 Mündungsgewinde schneiden

sx4

Registriert
17 Okt 2020
Beiträge
19
Moin
Ich möchte Opas Knallstock das Knallen abgewöhnen. Ich bin mir bloß nicht sicher ob das Sinn macht.
Es handelt sich um eine Blaser R93 in 30 06. Die spannende Frage ist jetzt: Kimme und Korn ab oder verschieben? Lauf auch kürzen?
Ich habe keine Ahnung wie man die Lauflänge korrekt misst. Außerdem: An der Mündung ist der Lauf etwas seltsam geformt, relativ schwer zu beschreiben. Als hätte jemand mit seinem Daumen von vorne auf die Mündung gedrückt. Muss das weg?
Und: Falls ich abschneiden will, wieviel sollte ich mindestens dranlassen?
Ich bin überwiegend im Feldrevier unterwegs, dementsprechend meist immer über 100m. Da will ich mir nicht die gesamte Leistung abschneiden.
Würde am Ende gerne eine Overbarrel Flüstertüte nutzen, damit das ganze nicht viel zu lang wird.
Falls man es nicht erkennen kann: ohne Patronenlager ~50cm, mit 57cm. Oder falls ich zu blöd bin korrigiert mich gerne.

1627659280093.png1627659688713.png
 
Registriert
5 Apr 2019
Beiträge
1.795
Der Lauf hat 57 cm.
Wenn Overbarrel dann KuK weg.
Lauflänge würde ich bei 52 bis 57 ansetzen.

Ich habe 63 cm Plus Onbarrel SD. Geht auch :eek:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sx4
Registriert
22 Dez 2004
Beiträge
8.186
Mit der komischen Verformung an der Mündung meinst du offensichtlich die Mündungssenkung. Ich würde den Lauf möglichst lang lassen. Je nach SD dann die "Offene" ab oder zurückversetzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sx4

sx4

Registriert
17 Okt 2020
Beiträge
19
Ich würde sie ja gerne draufbehalten, weil geerbte Waffe. Aber ich denke das wird nix, mit ovebarrel sowieso nicht.
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
3.884
Die Frage ist, ob Du sie wirklich brauchst. Die Waffe wird eh verändert, insofern ist der geerbte Zustand sowieso nicht mehr gegeben. Wenn Du sie brauchst, kostet es halt ein paar Euro mehr. LL (Mündung bis Stossboden) entweder so lassen oder max bis ~ 55 cm kürzen. Geht auch kürzer, aber muss nicht. Mit einem kurzen SD kommen ca. 10 cm wieder dazu.
 

sx4

Registriert
17 Okt 2020
Beiträge
19
Wenn ich jetzt nicht kürze, den Hausken 184 nehme und dementsprechend KuK versetze, "staucht" das den Abstand zwischen KuK ja ungemein. Ist der Spass dann überhaupt noch nutzbar?
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
3.884
Mit Overbarrel würde ich auf die offene Visierung verzichten. Bei einer 30-06 mit ~ 59cm LL und KuK nutze ich den Ase Utra SL5i. Für mich ok.
 
Registriert
22 Mrz 2016
Beiträge
2.344
Ich würde sie ja gerne draufbehalten, weil geerbte Waffe. Aber ich denke das wird nix, mit ovebarrel sowieso nicht.

1. Wenn du an deiner Erbwaffe hängst, würde ich vor der Aktion mal Verschluss und Patronenlager nachmessen lassen, nicht dass sie alleine schon deswegen durch den Beschuss fällt.

2. Ich würde auf 50-55cm Lauflänge gehen, wenn eh das Gewinde geschnitten wird, ist das kein großer Akt mehr.

3. Ich würde auf Kimme und Korn verzichten. Aber gerade hier spielt sehr viel mit, ob du bisher Kimme und Korn genutzt hast oder es nutzen willst?
 

sx4

Registriert
17 Okt 2020
Beiträge
19
Danke für den Hinweis mit dem Ausmessen.
Kimme und Korn nutze ich gar nicht, da ich noch ein 1-4x habe, aber es gehört halt irgendwo zu dem Knallstock. Aber wenn es nicht sinnvoll ist, dann ist es nicht sinnvoll.
 

Westwood

Moderator
Registriert
4 Apr 2016
Beiträge
2.007
Ich habe es runter nehmen lassen, die Visierline wird zu kurz und nach hinten versetzen sieht in meinen Augen richtig murksig aus.
Wenn du da ein 56er Glas drauf hast sieht es aus als wäre der Lauf zu kurz für die vielen Anbauteile und runter schraubst du den Dämpfer vermutlich nur für den Schrank oder den Stand.

R93 mit 45er Lauf (308) und Hausken 184xtrem
DSC_0099.JPG
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
56
Zurzeit aktive Gäste
162
Besucher gesamt
218
Oben