Rabenvogeltotalschutz in Schleswig-Holstein!?

Registriert
6 Apr 2011
Beiträge
773
ist das eigentlich richtig, dass mal in S-H still und heimlich (und: soweit ersichtlich ohne nennenswerten Protest seitens der Jägerschaft) vom grünen Umweltminister Elster und Nebelkrähe unter TOTALSCHUTZ gestellt werden??!! Gilt das eigentlich etwa auch für Rabenkrähen??! Die - nunmehr auch geschützten Rebhühner und Fasanenhennen dürfte das sicherlich ungemein freuen ... Absurd.
 
Registriert
12 Jul 2009
Beiträge
9.632
Soweit ich mitgekriegt habe betrifft die Absurditaet "nur"die Elster.

Traurig aber wahr.Singvoegel und Bodenbrueter zahlen die Zeche..

Nebelkraehen wurden,wie in anderen BL auch nie freigegeben,da wieherte mal wieder der Amtsschimmel.
Statt den biologisch richtigen und gebraeuchlichen Oberbegriff fuer Raben-und Nebelkraehe " Aaskraehe " in die Jagdzeitenverordnung aufzunehmen haben neunmalkluge Paragrafenreiter nur die Rabenkraehe bejagbar gemacht...

Aaskraehe hoerte sich wohl nach "Ewiggestrig"an..
Zudem wird ja der Nebelkraehe nur ein bestimmter geographischer Lebensraum nachgesagt...und deshalb wurde sie wohl in einigen westlichen BL "vergessen"
 
Registriert
6 Nov 2013
Beiträge
14.256
Wohin das führt könnt ihr euch heute schon landstrichweise in Brandenburg ansehen, auch wenn hier die Nebelkrähe nach gut 15 Jahren Vollschonung wieder bejagt werden kann... da hätten wir auch weiter DDt spritzen können.:evil:


CdB
 
Registriert
6 Apr 2011
Beiträge
773
Der Grund ist wohl, dass man Jägern nicht zutraut Elster und Nebelkrähe voneinander zu unterscheiden....
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
145
Zurzeit aktive Gäste
449
Besucher gesamt
594
Oben