Raubwild 2014/2015

Anzeige
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Mitglied seit
6 Aug 2010
Beiträge
184
Gefällt mir
15
Kräftiges Waidmannsheil allen Erlegern. Bei uns ist grad nicht viel los mit dem Raubwild ...

Gesendet von meinem Samsung Mobile
 
Mitglied seit
28 Okt 2013
Beiträge
293
Gefällt mir
1
WMH zu den zwei Waschbären,
Am Morgen des 2.Oktober saß ich auf einem Weizenstoppel an der Kante eines Maisfeldes. Da kein Mond schien, Baumte ich erst kurz nach sechs auf. Fünf Minuten nachdem ich meinen kleinen Drückjagdbock bezogen hatte stand auch schon das erste Reh auf nur 25m von mir. Da das Licht noch zu diffus war blieb der Finger grade. Dann kurz vor sieben als das Licht schon gut war sah ich die Löffel von zwei Hasen auf knapp 80m, so einer würde jetzt gut passen dachte ich als plötzlich ein Fuchs an den Hasen vorbei schnürte. Sofort stach ich den Drilling ein und als der Fuchs kurz verhoffte ließ ich fliegen. Im Moment des Schussknalls sprang ein Hase ab, direkt auf mich zu. Ich zog mit und ließ die 3,5mm Schrote aus dem Lauf, die den Hasen auf 35m streckten. So Hatte ich innerhalb 3 Sekunden Fuchs und Hase erlegt.

Statistik
Jungfuchs Rüde 6,5kg 7/65R S&B TM auf 70m
Hase 5,5kg 20/70 3,5mm Rottweil WMH auf 35m



Dann galt mein verlängertes Wochenende einem Studienkollegen der mich als Jagdgast besuchte. Wir konnen noch ein Kitz und einen Hasen erlegen. Die Freude war groß da es seine ersten beiden Stücken waren.

Gestern am 6.10. stand ich bei der Maisernte an, die ersten zwei Stunden passierte nichts. Dann als es an die letzte Reihe Mais ging sah ich im Augenwinkel eine Bewegung. Ein Fuchs flüchtete vor der Erntemaschiene an einem Heckenstreifen entlang in meine Richtung. Als ich mich drehte bemerkte mich dieser und sprang wieder in Richtung Mais. Sofort stellte ich den Drilling auf Schrot und zog mit, auf ca. 7m ließ ich die Schrote aus dem Lauf. Da das Gras zwischen Hecken und Mais sehr hoch war konnte ich nicht sehen ob es ein Treffer war. Als die Ernte beendet war ging ich über die Stoppeln zu der Stelle wo ich geschossen hatte und da lag ein wirklich starker Rüde. Der Stärkste in meinem kurzen Jägerleben und mein erster mit Schrot.



Die Schneidezähne sind total abgenutzt, die Unterlippe ist eingerissen und er bringt stolze 8,5-9kg auf die Waage. Hier noch ein Bild von den Zähnen und der Lippe.



Nun meine Frage: Ich würde den Balg gerne Gerben lassen, lohnt sich das bei einem Sommerbalg?

Statistik
Fuchs Rüde 8,5kg 20/70 2,4mm Rottweil WMH auf 7m
 
Mitglied seit
21 Feb 2006
Beiträge
3.622
Gefällt mir
1.075
@matze87:

Lohnt die Mühe nicht, beim Gerben lösen sich beim Sommerbalg die Haare von der Decke.
Selbst bei einer im Oktober erlegten Fähe hatte ich das schon.
Seitdem gebe ich nur noch Füchse ab Ende November zum Gerber.
 
Mitglied seit
28 Okt 2013
Beiträge
293
Gefällt mir
1
@matze87:

Lohnt die Mühe nicht, beim Gerben lösen sich beim Sommerbalg die Haare von der Decke.
Selbst bei einer im Oktober erlegten Fähe hatte ich das schon.
Seitdem gebe ich nur noch Füchse ab Ende November zum Gerber.
Danke für die Antwort, dann werde ich mir das Geld sparen. Da werde ich mir den kompletten Kopf abkochen und als Andenken behalten.
 
Mitglied seit
4 Sep 2013
Beiträge
118
Gefällt mir
201
Waidmannsheil Matze87!

Tja, da haben sich Fuchs und Hase wohl Gute Nacht gesagt:cool:

Waidmannsheil auch an alle anderen erfolgreichen Schützen.
Bei mir am Luderplatz tut sich momentan nix.
Die finden wohl alle noch ausreichen Mäuse im Wald:sad:
 
Mitglied seit
20 Mrz 2013
Beiträge
589
Gefällt mir
0
Wmh allen:thumbup:

Bei mir wird im Moment ein luderplatz angenommen und ich will mal hoffen das ich ihn die nächsten tage kriege;-)


Gruß ks
 
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
6.490
Gefällt mir
2.661
nachdem ich seit Monaten keinen Fuchs mehr gesehen habe und die beiden dier ich sah, gefehlt habe, konnte ich heute Morgen gleich 2 alte Rüden erlegen. Der Erste schnürte gegen 0550 rechts der Leiter auf die mondhelle Wiese, johanna von den Knieen auf das Sitzbrett befördert und auf 25m geschossen, weg war der Fuchs. Bis zur Dämmerung um 0715 grübelte ich über den abermaligen Fehlschuss. Also abbaumen und Gewissheit schaffen.
Johanna war gerade auf meinen Rücken gestiegen als ich linls einen fuchsförmigen Grasbüschel entdeckte. Wieder rauf, mit der Mündung das Auflagebrett gelupft und krackend abgelegt. Der Fuchs gibt Gas, Feuerbereitschaft herstellen, ich hab ihn im Glas, komme aber nicht wirklich hinter her. Der Rote verhofft und sichert in meine Richtung, die Kugel ist raus und die Bühne leer.
Jetzt wirds spannend, Hanna rast voran und sucht, folgt einer Spur und hat 15m hinter dem Anschuss den Fuchs gefunden. Anhang anzeigen 17392 Einer ist sicher, aber was ist mit Schuss nr. eins? Johanna zeigt es mir, auch dieser Rüde liegt und war nur hinter einem Graskussel versteckt. Anhang anzeigen 17391
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben