Raubwild 2019/2020

Anzeige
Mitglied seit
8 Feb 2019
Beiträge
117
Gefällt mir
217
@baikal Gute Wahl, der Needle! Waidmannsheil natürlich ebenfalls.

Ich habe gestern abend ggn 22:45 auf den Stoppeln auf 120m einen Jungfuchsrüden strecken können.

Dienstag abend ggn 21:15 saß er schon 30m neben der Kanzel als ich die Fenster öffnen wollte und bevor ich die Waffe repetiert hatte. Wenn man versucht leise eine einzelne Patrone bei einer Tikka zu laden, dauert das ganz schön lange. Also war er wieder weg. Aus 220m schnürte er dann quer übers Feld, ließ sich aber nicht anlocken und verschwand in der Hecke, um dann ggn 23:15 auf 150m zurückzuschnüren. Mir war das etwas zu dunkel für die Entfernung, vorallem da auf 400m eine Landstarße vorbeigeht und diese reichlich befahren war. Also habe ich abgebaumt und gestern noch mal versucht Erfolg zu haben, der sich dann ja auch einstellte.
 

Anhänge

Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
2.160
Gefällt mir
776
Endlich darf auch ich...

Am 1. spielten die Jungfüchse leider so, dass ich sie nur am Horizont hatte... Dafür klappte es am Freitag. Nach dem Rehansitz am Wechsel, leider komplett erfolglos, bin ich noch schnell raus, um das Restlicht zu nutzen. So sah ich wieder zwei Jungfüchse am spielen, einer blieb, den zweiten hab ich nicht mehr zusammengebracht bis er im Weizen war. Und warten entfiel, da kaum hatte ich Erfolg, ein Gewitterschauer herein brach und mich ins Auto zwang, wollte ich nicht pitschnass sein

😀

Leider jetzt zwei Wochen privat bedingt Jagdruhe hier, so dass die gute Stoppelzeit mir dies Jahr teilweise entgehen wird :( Naja, ich darf im Urlaub auf Sau, vllt passiert da ja mal was 😉
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
25 Jun 2015
Beiträge
823
Gefällt mir
179
Wmh!

Typisch Dorf:

Luwesch bekommt eine SMS:" Kümmere Dich um die Füchse- wir kriegen hier ne Krise"

Nach dem anschließenden Telefonat mit dem Pächter und der Erlaubnis die Füchse schießen zu dürfen, konnte ich ca 30 Minuten später einen Jungfuchs auf knapp 100m erlegen.
Die sind mittlerweile so frech, dass sie im Garten bleiben wenn draußen gearbeitet wird und sich kaum vertreiben lassen.
Aber ich nehme mich Ihrer an!
:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Mai 2019
Beiträge
2
Gefällt mir
21
Sonntag abend an der Grabenkante an einem abgeernteten Gerstenfeld auf Fuchs gewartet. Erst zeigte sich einer und vertrieb die Krähen und ein paar Graugänse, aber viel zu weit weg. Als es dann schon richtig dunkel wurde zog noch einer in ca. 130m-150m Entfernung vom Feld Ri. Graben.
Habe nicht lange gezögert, etwas Feuerwerk hat es gegeben, und ich war mir nicht sicher ob ich getroffen hatte, da es so aussah, als wenn die Kugel etwas Staub aufwirbelte.
Also die ca. 170 Schritte hin, und siehe da: Mein zweiter Fuchs (Jungjäger mit Jagdschein seit 12/2018), lag im Knall mit Schuss in den Hals.
Anhang anzeigen 85861

Bin zufrieden, 2. Fuchs bisher, beide lagen im Knall.
Gruß
Den dritten habe ich dann am 30.07. erlegen können, auf einem abgeernteten Weizenfeld mit Grossballen drauf, ideal zum Anpirschen. Angepirscht im Schutze der Grossballen, aufgelegt auf ca. 60m. Glatter Kammerschuss, wie üblich Einschuss kaum sichtbar, Ausschuss ca. 3 cm Durchmesser. Auch diese Fähe lag im Knall. 20190730_222842.jpg
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben