Raubwild 2019/2020

Anzeige
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
1.115
Gefällt mir
2.879
Alles gut, ist jedem schon passiert..! Keine Diskussion...
Viel Schweiß sagt auch beim Fuchs eher nix Gutes, Blutgefäße, Wildpret...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
627
Gefällt mir
340
@ onkelfelix
hast du Sauen im Revier? Hat ein Kumpel mal gehabt, Fuchs auf Weizenstoppel geschossen 2 Stunden später kam ein Keiler vorbei hat den Fuchs in bester Jagdhund Manier aufgenommen und ist damit entschwunden.... leider hatte der zu der Zeit in NRW noch Schonzeit.
 
Mitglied seit
2 Aug 2011
Beiträge
4.599
Gefällt mir
455
Hab vorgestern einen breitstehenden Fuchs beschossen. Dieser fiel im Knall und hat geklagt. Sofort wieder hoch und in den Mais zurück. Bin auf knappe 120m sauber abgekommen.
Nichts zu finden und auch ein erfahrener Hund hat nichts gefunden....
Unbegreiflich!!!!
Aber leider passiert es!
 
Mitglied seit
21 Jan 2011
Beiträge
4.702
Gefällt mir
1.635
Hab vorgestern einen breitstehenden Fuchs beschossen. Dieser fiel im Knall und hat geklagt. Sofort wieder hoch und in den Mais zurück. Bin auf knappe 120m sauber abgekommen.
Nichts zu finden und auch ein erfahrener Hund hat nichts gefunden....
Unbegreiflich!!!!
Aber leider passiert es!
Evtl. unten angekratzt?
Hatte ich mal auf kurze Entfernung bei nem Fuchs. Am Anschuss nur etwas vom Balg.
Nach etwas über einer Stunde kam das anerkannte Nachsuchengespann.
Der Fuchs ging vor dem Hund aus dem Wundbett und hat sich dann gestellt und der Hunderführer konnte den Fuchs dann erlösen.
 
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
2.169
Gefällt mir
784
Ja, manchmal ist man erstaunt ob der Zähigkeit... hatte letztes Jahr im Winter den Fall, Fuchs beschossen, lag. Nach 10-15 min stelle ich mit der WBK fest, er bewegt sich o_O Langsam, kaum erkennbar, aber er war nicht mehr, wo er sein sollte! Da der Kontrast dort mies war, runter und ran, so der Plan... kaum war ich unten, hatte paar Schritte getan, sprang er auf und ging ab! Ein Fuchs, der in 15 Minuten vllt 20-30m sich bewegt hatte, ging nun voll ab! Am Ende hat er noch gut 300-400m übern Schollenacker gemacht und ist dann verendet. Aber dieser Wille dahinter! Unglaublich!
 
Mitglied seit
2 Aug 2011
Beiträge
4.599
Gefällt mir
455
Vor Jahren bei Schnee einen Fuchs beschossen - relativ weit aber bei Schnee sehr gut gegangen.
Fuchs fiel im Knall und lag ca.10min.
Als ich wieder hingeschaut habe is er gesessen. Noch einmal hingeschossen und er lag wieder.
Hat mir dann aber keine Ruhe gegeben und bin zum Fuchs hin. 20m bevor ich dort war is er zügig abgegangen. Am Anschuss Schweiß wie wenn eine Sau aufgebrochen worden wäre. Fuchs war jedoch weg. Hatte damals keinen Hund zum nachsuchen und die Hundeführer die ich kannte (keine aktuellen Jagdkollegen mehr) meinten "Fuchs suchen wir nicht! Der ist weg"

Bin noch knappe 500m weiter und dann war der Schweiß aus.
Hatte damals ein hartes Teilmantelgeschoss in meiner .223Rem.
 
Mitglied seit
5 Dez 2018
Beiträge
569
Gefällt mir
3.432
Ich hatte jetzt auch einen Tag Zeit drüber nachzudenken:

Ich kann es drehen und wenden wie ich will, behaupte auf dem Blatt auf dem Fuchs abgekommen zu sein, sprach das Geschoss überhaupt auf dem weichen Ziel an etc. etc.

Ich bin ganz alleine für mein Tun und Handeln verantwortlich und muss jetzt mit der Entscheidung leben, geschossen zu haben. Tut mir nur für den Fuchs leid...:cautious:

Ich bin jetzt um eine Erfahrung reicher.
 
Mitglied seit
3 Nov 2014
Beiträge
413
Gefällt mir
217
Ich konnte vorgestern einen Dachs strecken.

Gesessen habe ich an einem Krähenfüss zwischen 4 Maisschlägen. Gegen viertel nach 10 auf einmal ein Geschmatze neben mir und tatsächlich keine 5 meter neben mir steht ein Dachs und trinkt aus einer Pfütze. Gewehr raus, entsichern, Leuchtpunkt passierte dann im Zeitlupentempo, die Erlegung war dann aber keine große Kunst mehr. Leider kam danach nichts mehr bis 01 Uhr.

Für die Statistiker:

Entfernung knapp 5m eher weniger
Kaliber 9,3x62
Flucht: 0
Dachsfähe vom Gefühl über 10kg auf jeden Fall
 
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
1.981
Gefällt mir
3.272
Hab nichts von einer .308Win geschrieben
Sorry hab euch verwechselt, der Onkel Felix war der mit der 308, aber sinngemäß gilt das gleiche wenns nicht grad ein Luftgewehr oder ne 22lr war.
Ich hatte jetzt auch einen Tag Zeit drüber nachzudenken:

Ich kann es drehen und wenden wie ich will, behaupte auf dem Blatt auf dem Fuchs abgekommen zu sein, sprach das Geschoss überhaupt auf dem weichen Ziel an etc. etc.

Ich bin ganz alleine für mein Tun und Handeln verantwortlich und muss jetzt mit der Entscheidung leben, geschossen zu haben. Tut mir nur für den Fuchs leid...:cautious:

Ich bin jetzt um eine Erfahrung reicher.
Ev. Hochschuß bedacht? Wenn du dir so 100% sicher bist dann solltest ein paar Kontrollschüsse machen, das ansprechen halte ich für irrelevant, selbst mit einer Vollmantel liegt er wenn du am Blatt warst.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben