Raubwild 2020/2021

Anzeige
Registriert
30 Jan 2016
Beiträge
1.583
Gestern ein exotisches Erlebnis gehabt. Schnee liegt immer noch bei 30 cm plus x, aber man muss ja raus. Auf dem Waldweg, Wind kam von vorne, stand er vor, Zittern am ganzen Leib. Kurz abgeglast mit der WBK aber nichts gesehen. Hund lief dann weiter und auf einmal 3-4 Sätze nach vorne, einmal kreuz und einmal quer. Ich habe nichts gesehen und dachte spinnt der jetzt?

Nun, wir haben eine neue Jagdart gelernt. Weißer Dachshase im Tiefschnee. Anspruchsvoll. Unheimlich. Fordernd.

Natürlich konnte er entkommen, deshalb auch kein Bild.
 
Registriert
18 Okt 2016
Beiträge
1.653
Gestern ein exotisches Erlebnis gehabt. Schnee liegt immer noch bei 30 cm plus x, aber man muss ja raus. Auf dem Waldweg, Wind kam von vorne, stand er vor, Zittern am ganzen Leib. Kurz abgeglast mit der WBK aber nichts gesehen. Hund lief dann weiter und auf einmal 3-4 Sätze nach vorne, einmal kreuz und einmal quer. Ich habe nichts gesehen und dachte spinnt der jetzt?

Nun, wir haben eine neue Jagdart gelernt. Weißer Dachshase im Tiefschnee. Anspruchsvoll. Unheimlich. Fordernd.

Natürlich konnte er entkommen, deshalb auch kein Bild.



Schade, vom Dachshasen hätt ich gern mal ein Bild gesehen.😅
 
Registriert
13 Jun 2011
Beiträge
1.069
Rein aus Interesse. Wie ist es ausgegangen?

Ne leider nicht.
Mein "Pächter" (EJB), war am gleichen Abend bei Anruf recht heiß auf die Nachsuche mit seinem Jagd-Terrier.
Als ich ihm erklärt habe wo das ist, klang der schon bissle nervöser, wegen einem "alten" Fuchsbau der nicht unweit davon ist und so, von dem ich peinlicher Weise noch nix wusste.

Am nächsten morgen angerufen, meinte er fährt kurz hin, ich brauch dafür jetzt nicht unbedingt hinfahren.

Nachher hat er mir erzählt, dass sein Terrier den Anschuss sofort gefunden und auch einer Schweißspur recht gut gefolgt ist.
Dann kam ein bissle wischi waschi, ja am Waldrand und so im Wald und...etwas interessant, als wolle er sich bissle herausreden...

Alles klar habs kapiert, der hat sich sorgen gemacht, das sein Terrier im Bau verschwindet!

Schade ich glaub er hätte den gefunden, kann und will ihm aber deswegen auch keinen Vorwurf machen, so wie ich ihn mal verstanden habe, mussten die den schon mal mühselig aus einem Bau befreien.
 
Registriert
19 Jan 2014
Beiträge
49
Ne leider nicht.

Alles klar habs kapiert, der hat sich sorgen gemacht, das sein Terrier im Bau verschwindet!

Schade ich glaub er hätte den gefunden, kann und will ihm aber deswegen auch keinen Vorwurf machen, so wie ich ihn mal verstanden habe, mussten die den schon mal mühselig aus einem Bau befreien.

Krank geschossenen Füchse retten sich oft noch mit letzter Kraft in den Bau und leigen gleich 2-3m in der Röhre! Und ein ausgebildeter Terrier sollte dazu in der Lage sein den Verendeten Fuchs aus der Röhre zu ziehen.

Zum Thema mühselig aus dem Bau befreien: Dazu sind Terrier da und wenn man damit das Leiden des Fuchses beenden kann sollte es auf jedem Fall die Mühe wert sein. Voraussetzung ist natürlich ein Bauhundesender.
 
Registriert
17 Mai 2011
Beiträge
968
#33 lag um ~0Uhr.

hatte zuvor an einer Fahrbaren Kanzel einen Fuchs mit Schrot gefehlt 🙄. Der Ärger war groß, aber ich konnte die Schrotgarbe und den „Anschuss“ im Schnee durch die WBK noch vom Sitz aus sehen.

Im Anschluss ging es dann wie immer auf die Gummipirsch mit der WBK. Bei einsetzendem Schnee war aber außer Hasen nix zu sehen. Davon aber glücklicherweise einige. Während ich 75% der Wiesen von Straßen aus einsehen kann, gibt es eine vielversprechende Pferdekoppel, die ich zwischen 2 Firmengebäuden angehen muss. Und grade an der Wiese angekommen, kam im gleichen Moment der Fuchs auf 120m aus dem Gebüsch. Schnee sei dank hat er mich nicht wahrgenommen und zog parallel zu mir quer über die Wiese. Als es für mich passte, fing ich an zu mäuseln und der Fuchs kam neugierig und zügig auf mich zu, verhoffte aber auf ~50m. Ich wollte nix riskieren, also lies ich die .30-06 aus der BBF über den Primos 3-Bein fliegen.
zwischenzeitlich war ich ziemlich eingeschneit, packte den Fuchs ein und für ihn zu einem Freund, der sich daraus eine Tagesdecke machen will.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben