Raubwild 2020/2021

Anzeige
Mitglied seit
22 Feb 2018
Beiträge
116
Gefällt mir
332
#62
Gestern Abend ging es auch bei mir raus, einige Wiesen waren frisch gemäht sodass ich mir einen Fuchs als Beute erhoffte. Es kam etwas anders.
Ich bin um 20:30 Uhr raus auf den ersten Platz. Kurz vor 21 Uhr kamen drei Jungfüchse, die aber jenseits der 250 m auf der gemähten Wiese austraten. Solch einen Schuss habe ich mir nicht zugetraut, sodass ich gewartet habe. Nach einiger Zeit verschwanden zwei Füchse rechts von mir in den Kartoffeln um ein paar Minuten später ca. 120 Meter vor mir wieder auf das Grünland auszutreten. Nachdem der erste Fuchs breit stand ließ ich fliegen da er noch schlegte habe ich sicherheitshalber nochmal nachgeschossen, ich wollte nicht das dieser im Raps verloren geht. Neugierig zog der zweite nach und auch diesen konnte ich erlegen. Sodass ich um kurz nach 21 Uhr meine ersten beiden Füchse erlegt hatte.
IMG_4295.jpg

Danach bin ich zu einer weiteren frisch gemähten Wiese und habe mich dort eingerichtet. Wie bestellt kam um 21:50 Uhr auf der linken Hand ein weiterer Fuchs aus dem anliegenden Mais auf die Fläche gezogen, auch diesen konnte ich erlegen. 22:20 Uhr dann der nächste Fuchs von rechts. Den Abschluss bildeten dann wieder zwei Jungfüchse die um 22:50 Uhr ca. 2 meter vor meinem offenen Sitz austraten und erst unschlüssig ein paar Meter vor dem Sitz hin- und herliefen. Immer kurz davor in meinen Wind zu treten. Nach ein paar Minuten entschloss sich der erste Jungfuchs auf die Mitte der ca. 1 ha großen Fläche zu ziehen. Auch dieser lag im Knall. Der zweite Jungfuchs war unschlüssig was passiert ist und zog zögerlich Richtung ersten Fuchs, sodass ich auch ihn noch erlegen konnte.

IMG_4313.jpg

So endete der Abend mit insgesamt 6 Füchsen...

Fazit:

- Wir haben immer noch reichlich Füchse
- Ich finde die Fuchsjagd immer noch total spannend
- der Schalldämpfer überzeugt immer mehr
- Wichtig ist das Abschlussbier in geselliger Runde nach so einem Abend, um seine neue Eindrücke einmal verarbeiten zu können
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Sep 2016
Beiträge
54
Gefällt mir
222
#68
@HansHans
Waidmannsheil zu der Strecke!

Aber sag mal, bei der Strecke werden wohl sonst bei euch die Roten geschont?
Finde 6 Jungfüchse aus zwei Gehecken, jetzt nicht so ungewöhnlich. Hatte letztes Jahr 12 aus 3 Gehecken auf 3 verschiedenen Wiesen.

Waidmannsheil, auf 3 Füchse auf einem Ansitz habe ich es ja schon gebracht, aber 6 sind der Wahnsinn.

Bei uns sind sie noch nicht auf den Wiesen zu sehen.
 
Mitglied seit
22 Feb 2018
Beiträge
116
Gefällt mir
332
#70
Ein kräftiges Waidmannsheil zu der Strecke und Prost beim Bier! :)
Waidmannsdank . Das Kaltgetränk hat die ganze Geschichte doch sehr abgerundet (y)

@HansHans
Kräftiges Waidmannsheil zu dieser äußerst beachtlichen Strecke, da hat Dir Diana einen ordentlichen Zungenkuss verabreicht.
Waidmannsdank . Das darf sie ruhig öfter machen... ;)

@HansHans
Waidmannsheil zu der Strecke!

Aber sag mal, bei der Strecke werden wohl sonst bei euch die Roten geschont ?
Nein wir schonen die Roten definit nicht. Jeder der in Anblick kommt wird in der Regel erlegt. Solch ein Erlebnis bzw. solch eine Strecke hatte ich bisher auch nicht. Sind halt überwiegend Jungfüchse die aus dem Mais oder Raps kamen.

Finde 6 Jungfüchse aus zwei Gehecken, jetzt nicht so ungewöhnlich. Hatte letztes Jahr 12 aus 3 Gehecken auf 3 verschiedenen Wiesen.

Waidmannsheil, auf 3 Füchse auf einem Ansitz habe ich es ja schon gebracht, aber 6 sind der Wahnsinn.

Bei uns sind sie noch nicht auf den Wiesen zu sehen.
Die Wiesen sind bei uns jedes Jahr ein Garant für Fuchsanblick. Wenn nebenan noch Mais oder Raps steht ist die Geschichte rund. Daher stehen wir dann bei der Ernte auch mit der Flinte an, um noch den ein oder anderen den man auf dem Grünland nicht bekommen hat, erlegen zu können.
 
Mitglied seit
28 Okt 2018
Beiträge
336
Gefällt mir
981
#72
Gestern Abend ging es auch bei mir raus, einige Wiesen waren frisch gemäht sodass ich mir einen Fuchs als Beute erhoffte. Es kam etwas anders.
Ich bin um 20:30 Uhr raus auf den ersten Platz. Kurz vor 21 Uhr kamen drei Jungfüchse, die aber jenseits der 250 m auf der gemähten Wiese austraten. Solch einen Schuss habe ich mir nicht zugetraut, sodass ich gewartet habe. Nach einiger Zeit verschwanden zwei Füchse rechts von mir in den Kartoffeln um ein paar Minuten später ca. 120 Meter vor mir wieder auf das Grünland auszutreten. Nachdem der erste Fuchs breit stand ließ ich fliegen da er noch schlegte habe ich sicherheitshalber nochmal nachgeschossen, ich wollte nicht das dieser im Raps verloren geht. Neugierig zog der zweite nach und auch diesen konnte ich erlegen. Sodass ich um kurz nach 21 Uhr meine ersten beiden Füchse erlegt hatte.
Anhang anzeigen 123445

Danach bin ich zu einer weiteren frisch gemähten Wiese und habe mich dort eingerichtet. Wie bestellt kam um 21:50 Uhr auf der linken Hand ein weiterer Fuchs aus dem anliegenden Mais auf die Fläche gezogen, auch diesen konnte ich erlegen. 22:20 Uhr dann der nächste Fuchs von rechts. Den Abschluss bildeten dann wieder zwei Jungfüchse die um 22:50 Uhr ca. 2 meter vor meinem offenen Sitz austraten und erst unschlüssig ein paar Meter vor dem Sitz hin- und herliefen. Immer kurz davor in meinen Wind zu treten. Nach ein paar Minuten entschloss sich der erste Jungfuchs auf die Mitte der ca. 1 ha großen Fläche zu ziehen. Auch dieser lag im Knall. Der zweite Jungfuchs war unschlüssig was passiert ist und zog zögerlich Richtung ersten Fuchs, sodass ich auch ihn noch erlegen konnte.

Anhang anzeigen 123447

So endete der Abend mit insgesamt 6 Füchsen...

Fazit:

- Wir haben immer noch reichlich Füchse
- Ich finde die Fuchsjagd immer noch total spannend
- der Schalldämpfer überzeugt immer mehr
- Wichtig ist das Abschlussbier in geselliger Runde nach so einem Abend, um seine neue Eindrücke einmal verarbeiten zu können
Waidmannsheil!!!!
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben