Rechtslage? Händler bietet Fahrzeug im Internet an - weigert sich zu verkaufen.

Anzeige
Mitglied seit
28 Mai 2003
Beiträge
1.404
Gefällt mir
852
#1
Sind Rechtsanwälte unter euch? Ein Autohändler bietet im Internet bei Mobil.de und anderen Portalen ein Fahrzeug an, welches ich gerne kaufen würde.

Er schrieb mir sinngemäß: "Das Fahrzeug steht noch nicht zum Verkauf. Sollte es verkauft werden, können wir sie gerne benachrichtigen." Seit Platzierung der Anzeigen und heute hat sich der Kilometerstand verdoppelt. Mit anderen Worten, das Fahrzeug wird bereits seit längerer Zeit angeboten.

Meine Studentenzeit ist lange her, jedoch glaube ich mich erinnern zu können, dass wenn ein Verkäufer etwas zum Kauf anbietet, er es auch verkaufen muss. Was meint ihr dazu?


.
 
G

Gelöschtes Mitglied 22885

Guest
#2
Möglich. Nur nicht an jeden.
Der VK ist frei in der Wahl seines Vertragspartners.
Und wenn er die Karre nur an eine Schwule Lesbe mit Pinken Haaren und gelben Schuhen verkaufen will ist das eben so.
 
Mitglied seit
1 Feb 2002
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.382
#3
Ebay oder andere Auktionen mal aussen vor, wieso sollte ich als Verkäufer meine Meinung nicht ändern können? Wieso sollte ich mir als Verkäufer den Käufer nicht aussuchen dürfen?
 
Mitglied seit
28 Mai 2003
Beiträge
1.404
Gefällt mir
852
#4
Es geht nicht darum, dass er sich den Käufer aussuchen will, sondern dass er überhaupt nicht verkaufen möchte - und dennoch seit Monaten diesen ganz bestimmten Wagen anbietet.
 
Mitglied seit
15 Okt 2017
Beiträge
2.745
Gefällt mir
3.600
#5
Ist bisschen seltsam. Frag ihn doch einfach mal, ob er weiß, dass eine Verkaufsanzeige geschaltet ist.
 
Mitglied seit
9 Jan 2014
Beiträge
1.613
Gefällt mir
154
#7
Vielleicht muss er das Auto wegen Unangemessenheit i.S.d. SGB II (Hartz-IV) grds. verkaufen.
Dann muss er das dem Jobcenter gegenüber nachweisen, dass er Verkaufsbemühungen unternimmt.
Aber im Grunde scheint er das Auto nicht verkaufen zu wollen.
Er führt aber den Beweis, Verkaufsbemühungen zu unternehmen ...
 
Mitglied seit
3 Jul 2018
Beiträge
373
Gefällt mir
411
#10
Vorweg: Lass die Finger von dem, der ist unseriös.

Bei einer Anzeige in der Zeitung oder im Internet handelt es sich regelmäßig um eine invitatio ad offerendum ad incertas personas. Darunter versteht man eine Einladung ein Angebot abzugeben, wobei der Empfängerkreis unbestimmt ist. Dem möglichen Verkäufer fehlt also noch der Rechtsbindungswille und der potentielle Vertragspartner. Als Gegenüber bist du am Zug ein rechtlich bindendes Angebot abzugeben, welches er dann womöglich annimmt. Unser Rechtssystem setzt Antrag und Annahme mit gleichem Inhalt als Bestandteile eines Vertrags voraus.
 
Mitglied seit
3 Jul 2018
Beiträge
373
Gefällt mir
411
#11
Edit: Fullmetaljacket ist mir wohl zuvor gekommen :)
Edit2: Gut, dass ich mich mit sowas nicht mehr rumschlagen muss :p
 
Mitglied seit
28 Mai 2003
Beiträge
1.404
Gefällt mir
852
#12
Der Händler hatte mir zuvor sogar mitgeteilt, dass ich als Mitglied einer Jägervereinigung einen 15%igen Jägerrabatt erhalten würde. Danach hörte ich nichts mehr von ihm - bis dann die seltsame Mail seines Mitarbeiters eintraf. Wer weiß, vielleicht möchte er lieber an einen Nicht-Jäger verkaufen...

ich machte Meldung an Mobil.de, die Anzeige hat zu verschwinden.
 
Mitglied seit
13 Sep 2016
Beiträge
1.860
Gefällt mir
1.660
#13
Vielleicht kann er das Auto ja auch gar nicht verkaufen!? Weil es das Auto gar nicht gibt!? Vergiss es, suche Dir einen anderen Händler... überleg mal, Du hast ein technisches Problem damit!? Wie in Südafrika kannste das nicht lösen.-grins-
 
Mitglied seit
28 Dez 2017
Beiträge
294
Gefällt mir
342
#15
Der Händler hatte mir zuvor sogar mitgeteilt, dass ich als Mitglied einer Jägervereinigung einen 15%igen Jägerrabatt erhalten würde. Danach hörte ich nichts mehr von ihm - bis dann die seltsame Mail seines Mitarbeiters eintraf. Wer weiß, vielleicht möchte er lieber an einen Nicht-Jäger verkaufen...

ich machte Meldung an Mobil.de, die Anzeige hat zu verschwinden.
Warum muss die Anzeige verschwinden? Weil sie deinen Suchfilter versaut? Er macht doch nichts Verbotenes. Kein Verkäufer ist gewzungen zu verkaufen. Bei eBay wäre es etwas anderes. Mobile ist eine Angebotsplattform, da ist kein Knopf "Kaufen", der einen verbindlichen Kaufvertrag auslösen würde.

Sei doch lieber froh, dass du durch seine Mail auf seinen unglaublich seriösen Hintergrund aufmerksam gemacht wurdest.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben