Rechtsschützen aufgepasst! Büchsenschuss geht auch mit links. (??)

Anzeige
G

Gelöschtes Mitglied 12266

Guest
#16
Als Linksschütze schieße ich aufgelegt auch mit rechts. Da ich oft Situationen hatte, wo ein Schuss, gerade auch mal ein Fangschuss nicht möglich war, habe ich das auf dem Stand trainiert und es funktioniert gut...
Freihändig fühle ich mich dabei aber nicht wohl.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
56.930
Gefällt mir
9.736
#17
Es ist am Anfang wie beim fahren, wenn man den Kupplungsfuß mal aus versehen auf die Bremse der Automatik haut.....
Gewöhnungssache.
 
Mitglied seit
5 Dez 2018
Beiträge
1.307
Gefällt mir
8.135
#19
Also ich schieße Kurzwaffe sowohl mit links als auch mit rechts oder auch in jeder Hand eine Kurzwaffe. :p
Büchsenschuss übe ich auch ab und zu mit links, Flinte geht aber gar nicht, auch wenn ich eine Kreuzdominanz habe. Das Anschlagen und der ganze Bewegungsablauf fühlt sich irgendwie "falsch" an.

Ich mache das aber auch weil mein rechtes Auge immer schlechter wird und ich dann in ein paar Jahren vorbereitet bin wenigstens präzise, aufgelegte Schüsse mit dem linken Auge zu machen.
 
Mitglied seit
10 Jun 2016
Beiträge
1.170
Gefällt mir
1.213
#22
Wenn ich ansitze mache ich nach rechts immer einen Probanschlag und merke mir die Position, um dann "schnell" schußbereit zu sein.
Mit links ist besser und sicherer als wie gewohnt mit rechts aber komplett verrenkt.

Bin zusätzlich noch kreuzdominant... also richtig lustig, geht aber trotzdem ganz ordentlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
8 Dez 2016
Beiträge
180
Gefällt mir
115
#24
Die Hälfte der Raubwildstrecke vom letzten Jahr habe ich mit links erlegt. Bevor ich mich am Sitz verkrampfe wie blöd, wechsle ich den Anschlag.
Meine beiden, bis jetzt einzigen, Sauen habe ich auch mit links geschossen. Ging so am Besten.
Auf bewegtes Wild habe ich nicht vor das auszuprobieren, da wäre intensives Training angesagt.
Training, die Basics der Schießtechnik beachten und ruhig bleiben. Dann ist es keine schwarze Kunst.
 
Mitglied seit
13 Jun 2001
Beiträge
2.261
Gefällt mir
81
#25
Gute Erinnerung, ich sollte das auch mal wieder üben ;) Mit Links habe ich noch nicht viel Wild erbeutet (Büchse), aber es kam schon vor - eben dann wenn das Wild weit rechts der Kanzel erschien.
 
Mitglied seit
23 Mrz 2017
Beiträge
527
Gefällt mir
958
#26
Habt Ihr schon mal Erfahrungen gemacht mit dem Büchsenschuss auf Eurer "falschen" Seite.
Meinen ersten Abschuß überhaupt, habe ich mit "der falschen Seite" geschossen. Ein Fuchs auf 120m. Seit dem teile ich mir auf einer neuen Kanzel immer erstmal ein, von wo bis wo ich links anschlage und ab wo ich rechts anschlage. Dann nehm ich's, wie es kommt.

"Falsch" ist bei mir rechts. Die meisten Kanzeln sind so angelegt, daß sie Rechtsschützen in eine bessere Position bringen. daher stellt sich mir garnicht die Frage, "ob das geht" oder nicht. Es sollte selbstverständlich sein, daß man mit beiden Seiten jagdlich verantwortbare Ergebnjsse schießt. Zudem übe ich auch Schüsse aus ungewöhnlichen Positionen. Beispielsweiseweit über 90 Grad gegenüber den Beinen im sitzenden Anschlag verdreht. mit rechts und links.

Ich bin überrascht, daß das offensichtlich ungewöhnlich ist, sowas zu üben... 😱 Ich bin nämlich bei mir zu Hause auf dem Stand nicht der Einzige, der das macht. Schon vor mehr als 30 Jahren, als ich mit Schießsport angefangen habe, haben wir "Handycap-Bier" geschossen. 5Schuss mit der falschen Seite, der Verlierer gibt ne runde aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Mrz 2017
Beiträge
527
Gefällt mir
958
#27
Dazu fällt mir noch ein: Ich habe mit der Luftpistole schießen gelernt. Durch Kreuzdominanz linkes Auge, rechte Hand. Beim Gewehr von Kindesbeinen an Linksanschlag.

Das Einzige, was nervt: Im Rechtsanschlag muß ich beim ZF das linke Auge zumachen. Sonst schieße ich auch 10fach ZF oft mit beiden Lichtern offen.
 
Mitglied seit
15 Jun 2012
Beiträge
2.607
Gefällt mir
1.444
#28
Durch Kreuzdominanz linkes Auge muß ich beim ZF das linke Auge zumachen.
Kommt mit bekannt vor. Geanu mein Problem. Für den bewegten Schuss ein Nachteil, beim ruhigen Einzel-Ansitz egal. Nach dem Lesen der Antworten hier mit positiven Erfahrungen zur "anderen Seite" werde ich es wirklich auch mal (auf´m Stand zunächst) mit dem "Seitenwechsel" versuchen. Vielleicht sogar später mit der Flinte, das wird aber sicher ziemlich holprig am Anfang. Da klebe ich mir immer etwas Tesa auf das linke Brillenglas, um das rechte Auge führend zu machen.
 
Mitglied seit
13 Mrz 2018
Beiträge
1.178
Gefällt mir
1.291
#29
WuH 9, 2020. Seite 23. "Schießpraxis mit links". Von Wolfram Osgyan. Dazu gibt's bestimmt auch kritische Leserbriefe demnächst.

Es geht darum in bestimmten Situationen die Anschlagsseite beim Kugelschuss zu wechseln, also ein Rechtsschütze schlägt dann mit links an und zieht mit links ab. (Auf so eine Idee wäre ich ohne den Bericht gar nicht gekommen). In dem Artikel heisst es, der Körper sei dann zwar angespannt, verkrampft, es fehle das Feingefühl und die im Schlaf beherrschten Automatismen. Das Fazit lautet dann allerdings: Es geht auch andersherum, wenn es die Situation erfordert.

Erstens kann ich mir persönlich so eine Situation gar nicht vorstellen und zweitens erscheint mir das Ganze ziemlich anfällig für Fehlschüsse und Unfälle. Man denke an das Schießen mit Stecher. Und dann noch mit links.
Der Autor gibt als Gründe für den Schuss mit links an, wenn mal der rechte Arm im Gips ist oder das Wild zu weit rechts vom Kanzelfenster. Mit links kann man logischerweise ein paar Grad weiter nach rechts schwenken. Einmal auch habe ihn der Jagdführer auf 170m zum Schuss mit links gedrängt. Also wirklich! Dann geht man halt nicht jagen bis der Gips ab ist oder läßt den Finger auf diesen einen Bock eben mal gerade. Und wenn der Jagdführer zum Lottoschuß drängt, läuft auch irgendwas schief.

Habt Ihr schon mal Erfahrungen gemacht mit dem Büchsenschuss auf Eurer "falschen" Seite.

(Für die Flinte gibt es einige, die haben dauerhaft umttrainniert wegen Kreuzdominanz beim Zielauge. Das soll gut klappen)
Ich kann links genau so gut schießen wie rechts, und hab das schon des öfteren auf Kanzeln gemacht.
Weiß ehrlich gesagt, wie man nicht auf die Idee kommen kann.
Hat auch beim ersten mal ohne Probleme geklappt, also da muss nichts trainiert werden....
Oder bin ich da ne motorische Ausnahme!?
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
5.153
Gefällt mir
3.237
#30
Es ist am Anfang wie beim fahren, wenn man den Kupplungsfuß mal aus versehen auf die Bremse der Automatik haut.....
Gewöhnungssache.
Du musst dir mal einen Rechtslenker besorgen. Bekannter besitzt einen Supra, Rechtslenker mit Schaltung, Blinker auch rechts, am Blinker ist rechts unten, links oben etc. Das ist auf den ersten Kilometern extremst ungewohnt. Da ging wirklich dauernd der Scheibenwischer an beim Abbiegen, Schalten geht eigentlich. :LOL:
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben