Red Dot für KW

Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
1.294
Gefällt mir
1.001
#46
Bei einer Quote von 1 DQ in über 30 Jahren IPSC für mich brauchen wir über so eine Lappalie wie eine runtergefallene Waffe nicht reden.
Das natülich eine TOP-Quote!
Bisher bin ich verschont---aber kommt Zeit--kommt DQ :cool:

Ausgesprochen hab ich leider schon mehrere:cry: :sad: Bis hin zu "Schütze hebt runter gefallenen Waffe selbständig direkt neben dem RO auf" schon manchen Schmarrn dabei:sleep:
Gibt viele Fallstricke beim IPSC die zum DQ führen, leider haben es manche (wenige) RO's zum persönlichen Sport entwickelt andere zu DQ'en. Gibt da so ein paar Kandidaten die sehen Dinge die einfach nicht da sind.
Sicherheit ist natürlich immer ERSTE Regel, aber manche Dinge sind einfach Kinderkxxxx.
 
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
2.043
Gefällt mir
1.000
#47
Mache den "Spaß" als RO schon lange, zuerst im BLDS, seit 2004 als Offizieller RO im BDS. Ich wurde langsam an die Verantwortung und den Umgang damit ran geführt, zuerst als Helfer und Schreiber, später dann irgendwann am Timer. Da lernst du neben den Regelwerk auch sinnvolle Entscheidungen zu treffen. Mir wurde dabei beigebracht, Sicherheit ist nicht verhandelbar, aber es gibt auch viele Situationen, wo ich Mensch beiben kann und das Gespräch hinterher mit den Schützen suche.

Was ich heute sehe ist, dass Schützen direkt mit IPSC anfangen und sobald wie sie ihre 3 L3- Matches vorweisen können, umgehend den RO nachschieben. Damit kann der sofort überall arbeiten, selbst auf L4 und L5 wenn das NROI zustimmt. Natürlich am liebsten am Timer, denn das ist das einfachste (in dessen Kopf). Das kann doch nicht funktionieren! Der ist doch noch mit sich selbst beschäftigt, soll aber ggf. auch hinter Eric Graufell, Saul Kirsch oder Lena Miculek (Flinte) nachlaufen und - im Worst Case - einen gerechtfertigten DQ aussprechen. Und da sehe ich dann regelmäßig Fehlentscheidungen, die ich als CRO korrigieren muss oder ein DQ wird übersehen
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
1.294
Gefällt mir
1.001
#48
Mache den "Spaß" als RO schon lange, zuerst im BLDS, seit 2004 als Offizieller RO im BDS. Ich wurde langsam an die Verantwortung und den Umgang damit ran geführt, zuerst als Helfer und Schreiber, später dann irgendwann am Timer. Da lernst du neben den Regelwerk auch sinnvolle Entscheidungen zu treffen. Mir wurde dabei beigebracht, Sicherheit ist nicht verhandelbar, aber es gibt auch viele Situationen, wo ich Mensch beiben kann und das Gespräch hinterher mit den Schützen suche.

Was ich heute sehe ist, dass Schützen direkt mit IPSC anfangen und sobald wie sie ihre 3 L3- Matches vorweisen können, umgehend den RO nachschieben. Damit kann der sofort überall arbeiten, selbst auf L4 und L5 wenn das NROI zustimmt. Natürlich am liebsten am Timer, denn das ist das einfachste (in dessen Kopf). Das kann doch nicht funktionieren! Der ist doch noch mit sich selbst beschäftigt, soll aber ggf. auch hinter Eric Graufell, Saul Kirsch oder Lena Miculek (Flinte) nachlaufen und - im Worst Case - einen gerechtfertigten DQ aussprechen. Und da sehe ich dann regelmäßig Fehlentscheidungen, die ich als CRO korrigieren muss oder ein DQ wird übersehen
Da ich weis wie viel Arbeit hinter/um/ neben den Matches besteht. Wieviel Freizeit und Herzblut bei einer lächerlichen Entschädigung die RO's und Helfer zur Verfügung stellen bleibt mir nur Respekt zu zeigen!
Ich gehe nie aus einer Stage (beim Unterschreiben der Wertung) ohne mich beim RO fürs Richten zu bedanken!

Ein Veantwortungsvoller und schwieriger Job. Gerade wenn man Berufsschützen richten muss bei denen es nun wirklich ja auch um etwas geht.
Wenn Otto Normalo mal gepfiffen wird ist das kein Beinbruch. Andere verlieren u.U ihren Sponsor!

UND!
Hinter einem Eric Graufell muss man erst mal herkommen. ;)o_O
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
5.154
Gefällt mir
2.808
#51
Wo beziehe ich denn ein Shield RMS am besten? Gerne auch per PN.

Waidmannsheil
ecureuil
Kommt drauf an welches und wie lange du warten kannst.
Die gehärteten Polycarbonscheiben sind noch neu und ich würde keine alten Modelle empfehlen.
Da zerkratz die Scheibe mit der Zeit. SIe funktioniert natürlich weiter, aber es ist eben unschön.
Dann dürfte boch wichtig sein, auf welche Plattform das soll.
Für die Glock MOS hat Shield eigene Adapter im Angebot.
 
Mitglied seit
7 Apr 2011
Beiträge
2
Gefällt mir
2
#52
CZ 2 OR mit Vortex venom 6 MOA seit 6000 Schuss, null Probleme.
Glock G34-5 MOS mit Vortex Venom seit 8000 Schuss, null Probleme.
Während dieser Zeit habe ich etliche Docter und einige RMS Shield zerbröseln gesehen.
Von den Kosten her...in Ö habe ich um die €250 bezahlt.
Baut niedrig und die Batterie lässt sich mit einer Münze von oben wechseln, was bei RMS mit einiger Fummelei von der Seite her gemacht werden muss.
Obendrein hast bei Vortex lifetime warranty.
mission accomplished.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
5.154
Gefällt mir
2.808
#53
Vortex erreicht aber kein Co-Witness mit Originalvisierung.
Lifetime Garantie kann man vergessen. Das hebelt die europäische Gesetzgebung aus. Gibst nur bei den Amis.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
48.153
Gefällt mir
3.426
#54
Jeder Hersteller kann die Garantie umsetzen, die er möchte. Lifetime warranty darf er hierzulande nur nicht bewerben.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
48.153
Gefällt mir
3.426
#56
Nö.

https://www.landsend.de/de_DE/Unsere-Garantie/co/mobile-ks-garantie.html

Die wurden damals verklagt, weil sie damit offensiv geworben haben. Geändert hat sich nichts, sie verklausulieren das Ganze und vermeiden, den Begriff lifetime.
Alles schon ausprobiert. Jacke ging nach einem halben Jahr Nutzung zurück. Die Daunenfüllung war ein Witz. Anstandslos Geld zurück, fertig.
Funktioniert auch bei anderen Amiherstellern
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
5.154
Gefällt mir
2.808
#57
Dann lies das GEsetz und schreibe nicht fälschlich "Nö" daher. Es ist doch eindeutig.
Gesetzesverstöße finden immer und in allen Bereichen statt. Das ändert aber nichts daran, dass es ein Gesetz gibt.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
48.153
Gefällt mir
3.426
#58
Noch mal. Jeder Hersteller ist frei darin Gewährleistung zu geben wie es ihm gefällt.
Da gibts keine Beschränkung und wenn einer es Zufriedenheitsgarantie nennt und nicht lifetime warranty passiert da gar nichts.
Landsend wurde von der Konkurrenz verklagt. Wenn die das heute so schreiben ist das rechtlich einwandfrei.
Genauso darf leatherman in Deutschland eine 25 Jahre Garantie geben, weil lifetime nicht erlaubt ist. Trotzdem ist das das gleiche.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
5.154
Gefällt mir
2.808
#59
Das ist falsch. Weitere Wiederholungen spare ich mir. Du solltest in der Lage sein ein Gesetz zu lesen.
 
Oben