Referentenentwurf des BMI eines Dritten Gesetzes zur Änderung des WaffG und weiterer Vorschriften

Mitglied seit
9 Mrz 2019
Beiträge
183
Gefällt mir
179
(y)(y)(y) Sone Frage hast Du ja wohl nicht im Ernst gestellt?
Was ist das bei Dir, Vorauseilender Gehorsam, Hose voll, Extraschlau???
Im B- Schrank gibts ein Innenfach, da liegen ein paar Schachteln drin und fertig, wem willst Du da was nachweisen, Rechnungen vorzeigen oder sonstwas??? Allmählich reicht es mit dieser bescheuerten Kriecherei. So kann man Idioten auf noch dummere Gedanken bringen:mad:
Servus,

der Kauf des Tresors lag bei mir zeitlich da, wo die Aufbewahrungsvorschriften verschärft wurden. Da es sich um keinen Blechschrank mit Schwenkriegelschloss handelte und die Bezeichnung "oder gleichwertig" schwammig im Raume stand, hatte ich diese Frage gestellt als ich ohnehin vor Ort war. Ein Bild hat er nicht bekommen, da nicht nötig.
Wenn du meinst das es sich hier um Extraschlau oder kriechen handelt, bitte. Du weist aber auch wie man hier in D schnell mal in die Mühlen der Behörden kommt, wenn man nicht korrekt handelt, und dann ist man wegen nichts, alles los.
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.120
Gefällt mir
594
Mir wurde gestern zugetragen das der Referentenentwurf vom Tisch wäre. Also gestorben. Nun will man wieder von vorne Anfangen... Angeblich gab es Bundestagsabgeordnete, die hatten 2000 Posteingänge von erbosten Waffenbesitzern. So rudert man wohl zurück. Zumindest was ich gestern erfahren hab.
Momentan gibt es aber die Sorge, dass man das nicht mehr fertig bekommt, bevor man eine Schwarz/Grüne Bundesregierung hat. Dann würden die Karten wieder neu gemischt....
 
Mitglied seit
19 Nov 2015
Beiträge
1.897
Gefällt mir
807
Mir wurde gestern zugetragen das der Referentenentwurf vom Tisch wäre. Also gestorben. Nun will man wieder von vorne Anfangen...
Wurde mir in anderer Form "zugetragen" - man möchte den Entwurf nicht vor den Wahlen einbringen um noch genug Versprechungen machen zu können.
Davon abgesehen gewinnt man Zeit zur Einarbeitung des beabsichtigten Messerverbots.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
5.283
Gefällt mir
3.004
Meine dürftige Information ist lediglich Nacharbeitung.
Dabei soll insbesondere das Messer"verbot" noch eingearbeitet werden.
Abschwächungen an den kritischen Punkten wurden bislang nicht erreicht.
 
Mitglied seit
19 Feb 2007
Beiträge
2.115
Gefällt mir
592
Ich sehe das deutlich kritisch. Die Petitionsseite ist nicht deine Waffenbehörde.
Das sind irgendwelche privaten Leute welche als GmbH fungieren. Dabei agieren sie gemeinsam mit dem BUND, Greenpeace, Umfairteilen oder ATTAC. Alles stramm sozialistisch. Einzelne unliebsame Parteien pickt man sich heraus und startet gezielte Kampagnen.
https://www.openpetition.de/content/about_us
Den Verstoß gegen Datenschutzbestimmungen legten die Stuttgarter Nachrichten offen. Der Begriff "linke Lobbytruppe" ist aus meiner Sicht noch harmlos gewählt.
https://www.stuttgarter-nachrichten...ppe.425e831c-9738-469b-a898-d3e8a0c27d91.html

Dies mündete in einer Aberkennung der Gemeinnützkeit.

15.000 Leute auf einer gemeinsamen Veranstaltung wirken übrigens weniger banal als 15.000 Unterschriften.

Katja Triebel ist wohl über jeden Zweifel erhaben.
 
Mitglied seit
26 Dez 2018
Beiträge
232
Gefällt mir
177
Meine dürftige Information ist lediglich Nacharbeitung.
Dabei soll insbesondere das Messer"verbot" noch eingearbeitet werden.
Abschwächungen an den kritischen Punkten wurden bislang nicht erreicht.
Was ich nicht verstehe: Es wurde doch erst kürzlich die Kriminalstatistik hervorgehoben, Deutschland ist so sicher wie noch nie? Und gäbes auf einmal "Angriffe in hoher Zahl" mit Messern? Die Ängste der Bürger seien unbegründet und rein subjektiv, die Statistik wiederlege dies?
Ich werde mir also bald die Fingernägel lang wachsen lassen müssen, um ein Reh aufbrechen zu können...
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
6.923
Gefällt mir
1.615
An welche Strafen für terroristische Gewalttäter ist gedacht, wenn sie sich im Schadensfall nicht an die neuen Vorschriften gehalten haben?

Vielleicht wird ja das Zünden des Sprengstoffgürtels posthum rückgängig gemacht, wenn sich hinterher herausstellt, dass die Kalaschnikow ein gesetzeskonformes Magazin hatte?

Reduzierung der 72 Jungfrauen auf 36?,..... oder Schweinfleischdiät im Fastenmonat?


Gruß

HWL
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: Dadi
Mitglied seit
26 Dez 2018
Beiträge
232
Gefällt mir
177
Anzeige wegen Verstoss gegen das Umweltrecht, der Zünder enthielt Quecksilber und hat somit Mensch und Natur gefährdet.
 
Oben