Rehböcke 2019/2020

Anzeige
Mitglied seit
26 Mai 2013
Beiträge
37
Gefällt mir
40
#61
Ein WMH an alle Erleger

gestern Abend hat es auch bei mir geklappt. Ziemlich unspektakulär gegen 21:00 Uhr kam der Bock auf die Wiese ca.100 m von einem viel genutzten geteerten ,,Schleichweg" durchs Revier. Ein schöner 6er und ich freue mich daran
Flucht ca. 10 m, Aufgebrochen 18,5 kg

Blaser R8 mit .308 Win Geco
 

Anhänge

admin

Administrator
Mitglied seit
2 Nov 2000
Beiträge
3.514
Gefällt mir
397
Mitglied seit
7 Jan 2017
Beiträge
933
Gefällt mir
666
#66
Bei uns ist gestern beim Sammelansitz ein richtig starker mehrjähriger Sechser zur Strecke gekommen. Lustiger Weise von einem Gast im Pirschbezirk, den unser Förster selbst bejagt. Wir haben ihn dann danach wirklich sehr für seine außergewöhnlichen Hegeerfolge und sein weitsichtiges Schonen guter Zukunftsböcke gelobt. Den Rest des Abends kam dann nur noch ein durch die Zähne genuscheltes "gibt es doch gar nicht" oder " wo kommt der den bloß her". Wir hatten unseren Spaß und insgesamt 4 Böcke auf der Strecke. Selbst hab ich zwar außer 2 Sauen nix gesehen, aber was denkwürdiges war trotzdem dabei. Gegen 20:30 wollte ich mal den Leuchtpunkt für die einsetzende Dämmerung einstellen, schau bei 6 Facher Vergrößerung durch mein Z6i und seh in 3/4 des Bildes meinen Schalldämpfern??? Der hintere Drehverschluss meiner Schwenkmontage hatte sich gelöst und der hintere Fuß der Montage stand einen halben cm über seiner Arritierungsposition. Das muss ich irgendwie beim Tragen der Waffe oder beim Besteigen des Hochsitzes unbewusst losgefummelt haben. Unglaublich wie dumm es laufen kann, das hätte einen riesen Hochschuss ergeben wenn ich es nicht gemerkt hätte.
 
Mitglied seit
3 Nov 2014
Beiträge
413
Gefällt mir
216
#67
Waidmannsheil an alle erfolgreichen Bockjäger und die, die es noch werden wollen!

Heute morgen hat es bei mir wieder geklappt. Eigentlich wollte ich nicht vor der Arbeit gehen, zumal ich den Job gerade erst habe, aber es ist wenig los diese Woche. Also warum nicht?!

Um 4 Uhr im Revier gewesen, noch unschlüssig welcher Sitz es denn werden soll. Kurz doch noch umentschieden und mich doch auf eine alt bewerte niedrige Kanzel am Ende eines Windschutzstreifen gesetzt. Vor und neben mir mehrere Wiesen getrennt durch Gräben, Binsen und ein kleines Birkenwäldchen rechts, aber auch eine Kuhweide.

Die Wärmebildkamera offenbarte rechts von mir schon zwei Stücke Rehwild, zum ansprechen allerdings noch zu dunkel. Es wurde langsam immer heller und eins der Stücke zog immer weiter auf mich zu. Ich konnte es schon als Bock ansprechen, als ich auch merkte das der Wind genau in seine Richtung stand! Langsam zog er näher, immer wieder in meine Richtung sichernd. Ihm war etwas nicht geheuer. Mein Puls ging hoch, als er so nah war, dass ich bemerkte um welchen Bock es sich handelte. Schon letztes Jahr versuchte ich es immer wieder auf diesen Gabler und jetzt stand er kurz vorm abspringen, war aber noch unschlüssig.
Plötzlich wurde es ihm doch zu viel und er schwenkte nach rechts ab, zwei kurze Sprünge. Ich nahm die Bockbüchsflinte hoch, ein kurzes Böh und er verhoffte. Leider war der Schuss etwas weit hinten und so betrug die Fluchtdinstanz doch knapp 30m.
Insgesamt ein schöner morgen, um 8 war ich dann pünktlich im Büro. Aber merke: Wenn nicht viel zu tun ist, kommt die Müdigkeit doch recht schnell;)

Für die Statistik:
Blaser ES 63 6,5x57R nosler Partition
19kg aufgebrochen mit Haupt

77BE31DA-011B-4D28-808B-AAF4FB617CCF.jpeg
 
Mitglied seit
14 Jul 2008
Beiträge
744
Gefällt mir
171
#75
Bei unserem Gemeinschafts Ansitz gestern Abend sind nur 2 Jährlinge zur Strecke gekommen, beide hatten nach dem Aufbrechen mit Haupt exakt 18kg. Leider hat unser Freund der extra 400km angereist ist nur eine dicke Geiß gesehen, aber am netten Ausklang mit Wildschwein -Leberkäs und Hopfenkaltschale tat dies keinen Abbruch:giggle:
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben