Rehböcke 2020/21

Anzeige
Mitglied seit
28 Sep 2012
Beiträge
409
Gefällt mir
206
Hier mal ein kleines Sammelsurium der diesjährigen Strecke. Insgesamt sind die Böcke bei uns dieses Jahr sehr schwach. Von meinen 12 Böcken waren 6 Knopfböcke dabei. Das hatte ich noch nie. Wmh
 

Anhänge

Mitglied seit
8 Jun 2018
Beiträge
45
Gefällt mir
282
Waidmannsheil zusammen,

hier auch noch ein Nachtrag und eine aktuelle Streckenmeldung von mir.

Am 23.05. diesen Jahres saß ich zum rund 10 mal an einer Feld/Wiesenkante an, um eine Einstangenbock erlegen zu können. Bis dahin hatte ich ihn schon mehrmals im Absehen aber irgendwie hat es nie gepasst. Mal zeigte er mir nur das Waidloch, dann nur den Stich oder er ließ sich nur aus der Ferne beobachten. An diesem Abend (23.05.) hatte ich die Hoffnung schon fast aufgegeben, da ungewöhnlicherweise Publikumsverkehr in dem sonst ruhigen Revierteil unterwegs war. Aber oft kommt es anders als gedacht. Plötzlich stand der gesuchte ca. 80 m hinter mir. Nach langsamer Drehung meinerseits hatte ich ihn im Absehen und 21:25 Uhr brach der Schuss, der den braven alten am Platz bannte. Gewicht aufgebrochen 16 kg und dem Zahnabschliff zu folgen die 5 Jahre überschritten.
Mai 1.jpg
Mai 2.jpg


Gestern Abend lief es ähnlich. Ich habe mich an eine frisch abgeerntetes Maisfeld angesetzt und auf Damwild oder einen alt bekannten Bock gewartet den wir bereits seit Mitte April bestätigt hatten. Im laufe des Abends hatte ich zwei Kitze vor mir und einen jungen Gabler aber nicht die gesuchten. Kurz nach zwanzig Uhr knackte es dann neben mir in der Hecke. Vorsichtig in die Richtung geäugt und da stand plötzlich der Bock und sicherte sofort in meine Richtung. Als ich im Zeitlupentempo die Waffe greife, springt er auch schon ab und verhofft zu meinem Glück nochmals auf 50 m vor meinem Sitz. Um 20:15 Uhr erfasste auch ihn die Kugel und er verendete am Platz. Ebenfalls 16 kg aufgebrochen. In den Äser zur Altersschätzung habe ich noch nicht geschaut.
Sep1.jpg Sep2.jpg

Für die Statistik jeweils erlegt mit der R8 in .308Win mit 180gr Teilmantel
 
Mitglied seit
14 Jul 2017
Beiträge
13
Gefällt mir
35
Waidmannsheil allen erfolgreichen Bockjägern!

Auch ich möchte euch gerne einen Teil meiner diesjährigen Rehböcke zeigen.

Es begann im Mai. Jährlingsspießer auf 100m.
IMG_3337.JPG
Der Einladung in einem Revier in der Heimat folgend, schloss sich dieser Gabler an.
IMG_3913.JPG
Wieder zurück in Hessen konnte ich in den Morgenstunden auf 140m diesen jungen Gabler strecken.
2D55D3EB-D2B1-47F6-8052-A21675CE4696.JPG
Eins meiner pesönlichen Highlights des bisherigen Jagdjahres ist der ungerade 6er des Folgebildes, der mein erster Blattjagd-Bock werden sollte. Die Spannung, ihn aus der Dickung zu locken und anschließend auf 25 Schritt zu strecken ist unvergessen.
FA496ADD-238C-45D7-857D-D6655F770890.JPG 0E5F912C-56EB-4075-8D00-1A5FA972874B.JPG
Diesen Bock traf ich bei einer Mittagsrunde im Revier an und mir fiel sofort sein furchtbares Gangbild auf. Ein sofortiges Handeln war aufgrund der Position des Bocks direkt auf einem Feldweg ohne sicheren Kugelfang leider ausgeschlossen. Ich informierte die Beständer des Reviers und konnte noch am selben Abend vom Pirschstock aus zu Schuss kommen. Diesmal stand er glücklicherweise vor dem Gegenhang, weshalb der Schuss auch über den Pirschstock auf 170m sehr sauber gelang. Einer seiner Hinterläufe war in Höhe des Kniegelenks gebrochen und zudem war er scheinbar auf beiden Lichtern blind. Beim aufbrechen zeigte sich das Außmaß der Verletzungen - großflächige Hämatome und Vereiterungen.
IMG_4021.JPG
Verblüffend finde ich den Bock im Folgenden, weißt er doch eine nicht zu übersehende Ähnlichkeit zu Bock Nr. 3 auf und wurde überdies auch noch ziemlich genau 30m entfernt von diesem erlegt. Geschwisterchen? Ich würde es bald meinen.
IMG_4366.JPG

Seht es mir bitte nach, dass die Böcke nicht immer auf der richtigen Seite liegen - ich gelobe Besserung! :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17 Jan 2013
Beiträge
663
Gefällt mir
2.386
Jung färbt zuerst, alt fegt zuerst.
Zumindest den zweiten Teil der alten, vielfach bewährten Weisheit (Keine Regel ohne Ausnahme) gestern:
Junger Bock in entlegenem Revierteil färbt schon zum Winterhaar, eine alte Ricke daneben noch "knallrot-gelb"

Und daneben im Bild der Waidtool (zerlegbarer und zum Sitz umbaubarer Bergstock).
Ideal, als Sitzstock umgebaut, zur sicheren Auflage der Waffe, wenn man auf dem Boden sitzt.
In diesem Fall in ganz ungünstiger Lage - sitzend mit soweit möglich nach rechts verdrehtem Oberkörper, nach rechts zielend: Einfach den Sitz auf einen Holm gestellt und auf dem Holm oben pickelfest aufgelegt. Mußte schnell gehen, der Bock zog über einen Buckel im Hang außer Sicht.
7x57 R , 6,8 g Viper Geschoss, 150 m halbverdeckt im Ginster, Blattschuß , lag im Feuer.

2020-09-14 junger Bock, verfärbt  2 MP.jpg
 
Mitglied seit
30 Jan 2016
Beiträge
1.346
Gefällt mir
2.813
Mal etwas anderes. Unten durchaus Masse. Aber er muss einen Gehörnunfall gehabt haben, irgendwie.

ich hatte es erst gar nicht gesehen und auf 200 m aufgrund des Verhaltens erst gedacht es ist ein Kitz. Spielte oft mit einem anderen Stück. Als ich nah dran war, hat das Ansprechen noch ewig gedauert. Verhalten wie ein junger, die Masse passte nicht, KnopfBock irgendwie auch nicht. Als die Gais mit 2 Kitzen daneben stand, war es dann ganz leicht – wie immer dann.

Angepirscht und auf 70m ran, er lag im Schuss.

Aufgebrochen 21kg. Soviel zum Ansprechen aus der Entfernung und Erfahrung 😬. Alter eher 3 plus x , aber das schaue ich mir noch in Ruhe an.

Trotz der Trockenheit sind die Rehe auf 6-800 m Höhe wirklich schwer. Im Schnitt 2-3 Kilo schwerer als in den Vorjahren.

4EDDEA4D-3CD5-4A3D-99C3-748B7C0F86FD.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Apr 2019
Beiträge
133
Gefällt mir
269
Zwar kein Abschuss, dennoch für mich ein aufregendes Erlebnis und sicherlich einmalig:

Hatte einen Pendelstangenbock in Anblick.
Linkes Gehörn hatte drei Sprossen, das rechte Gehörn war nur ca. 1/4 so lang und hing schräg nach unten.
 
Mitglied seit
23 Jun 2013
Beiträge
2.691
Gefällt mir
2.058
Mein „pächterbock“ dieses Jahr. Blattzeit ist nichts gegangen, früh im Jahr waren die Böcke zu gut zum schießen, schmale hab ich keine gesehen und letztens galt den (weiblichen) Kitzen und ggf den ricken. Aber den hier hab ich dann guten Gewissens erlegt:
45091FE8-1C29-41E6-927F-7480FD865286.jpeg
kam plötzlich über die Schneise gehuscht, ein Blick zum ansprechen und dann musste es schnell gehen mit der 6,5x57r aufs Blatt. Der Rest war im hohen Gras verdeckt.
 
Mitglied seit
13 Apr 2015
Beiträge
142
Gefällt mir
450
Wer mal wissen will, wie ein Perücken Bock im abgekochten Zustand aussieht -
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben