Rehwild mit Haarverlust ?

Anzeige
Mitglied seit
9 Jul 2015
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#1
Hallo, vor kurzem hatte ich ein stück Rehwild auf der Kamera dass mir nicht ganz gesund erscheint. Das Stück sieht in meinen Augen sehr knochig und dürr aus. Die Decke ist besonders am Träger ''löchrig''. Leider sind die Bilder nicht so gut aber vielleicht weis ja jemand was es mit dem stück auf sich hat.
Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Okt 2008
Beiträge
4.685
Gefällt mir
207
#3
Der jährliche Deckenwechsel-Thread ist da! :biggrin:
Leute, ich sage Euch, es wird wieder Frühling!
 
G

Gelöschtes Mitglied 7846

Guest
#4
servus

Hallo, vor kurzem hatte ich ein stück Rehwild auf der Kamera dass mir nicht ganz gesund erscheint....
Danke!
aaahhh.. jetzt ja.

Innenparasiten aller Art... Lungenwürmer oder Rachendassellarven verursachen so ein Abkommen eines Stückes.

Als nächstes kommt der Durchfall dazu, damit ist es dann wohl gelaufen :?

Sähe ich jetzt so ein Stück, der Hegeschuss wäre ihm garantiert!
 
Mitglied seit
9 Jul 2015
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#5
servus


aaahhh.. jetzt ja.

Innenparasiten aller Art... Lungenwürmer oder Rachendassellarven verursachen so ein Abkommen eines Stückes.

Als nächstes kommt der Durchfall dazu, damit ist es dann wohl gelaufen :?

Sähe ich jetzt so ein Stück, der Hegeschuss wäre ihm garantiert!
Vielen Dank für deine Einschätzung!
Dann werde ich es wohl erlegen...
MfG
 
G

Gelöschtes Mitglied 7846

Guest
#8
Vielen Dank für deine Einschätzung!
Dann werde ich es wohl erlegen...
MfG
jo, passt schon ;)

Wenn Du das tust, und es interessierterweise aufbrichst... so bin ich gespannt, was Du findest.

Musst ja nichts überhasten.. beobachte das eine Zeit lang und wenns dann nötig ist, kannst Du handeln.

Wildkameraaufnahmen spiegeln nur Momente wider... eigene Beobachtungen geben Dir die Sicherheit.
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
4.807
Gefällt mir
2.855
#9
Dann hätte es auch einen schmutzigen Spiegel.
Ich hab vor einigen Jahren mal Ricke und Kitz in der Schonzeit geschossen, die großflächige kahle Stellen hatten und diese nach Hannover geschickt. Die hatten Haarbruch, eine Mangelerscheinung.
Dieses Stück ist abgekommen und die Decke sieht abgeschürft aus, ich würde auf einen Unfall tippen, evtl hat es in einem Metallzaun festgesteckt, oder Strasse???

Horrido
 
Mitglied seit
20 Okt 2016
Beiträge
2.342
Gefällt mir
612
#10
Mit aller Vorsicht Ferndiagnose vom 1. Bild des Stefan_S # 1:

Verdacht auf Räude (Sarcoptes sp.), typische Zeit, typische (Hals-)Lokalisation und trotz Winterhaar gut zu erkennen, dass das Tier abmagert.
Übertragung von Tier zu Tier, aber genauso gut über gemeinsame Lagerstellen und Scheuerbäume, die die befallenen Tiere gegen den Juckreiz nutzen.
Zuerst nur die Haut betroffen, bei stärkerem Befall wandern die Parasiten(Larven) auch das Körperinnere/Organe, dazwischen liegen Stadien, an denen das Tier mit (allergischen) Hautverdickungen reagieren kann.
Vor ein paar Jahren schoss ich am 1.5. zwei zusammenlaufende Kitze wegen Räudeverdachts, auch abgekommen; 30 Minuten nach der Doublette "ruhten sie im tiefen Grund" eines Windbruchtellers, von gut 1/2m Erde bedeckt.
Lebensmittelrechtlich: solange nur lokaler Hautbefund = unbedenklich, bei Abmagerung und/oder Organbefall: entsorgen und anschließend die Pfoten gründlich waschen (die eigenen!) - aber der besser wie wir ausgebildete Jägernachwuchs greift sowieso zu 1xHandschuhen. :thumbup:

Wandersmann
 
Mitglied seit
9 Jul 2015
Beiträge
9
Gefällt mir
0
#11
Danke für die weiteren Einschätzungen.
Ich hatte das Stück am Mittwoch in real vor und konnte den auffälligen Zustand beobachten. Das Stück hält auch das Haupt sehr schräg, als ob es nurnoch ein Licht hat. Erst darauf hin habe ich mir die Bilder der WK nochmals genauer angeschaut und das Stück wiedererkannt.
Falls ich es erlegen sollte werde ich das Stück aufbrechen und nach Auffälligkeiten acht geben.

PS. Bei Räude wird Schauma oder Rehhaarklinik wohl nicht helfen... :trophy:
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
4.807
Gefällt mir
2.855
#12
Abschuß mit Vet-Amt und UJ abklären, erlegen, Plastiksack zum Vet-Amt liefern, von dort zum Vet-Untersuchungsamt und um Bericht bitten. Dann weisst Du was los ist, ist in NDS kostenfrei.

Horrido
 
Mitglied seit
20 Okt 2016
Beiträge
2.342
Gefällt mir
612
#13
Aber vorher die Kostenfrage in Deiner Region klären - sonst kann es Überraschungen geben und du bist zahlungspflichtig, da Auftraggeber!
Wandersmann
 
Mitglied seit
19 Jan 2014
Beiträge
111
Gefällt mir
1
#14
Als ich vor einigen Jahren einen Begehungsschein in einemRevier mit völlig überhöhtem Rehwildbestand bekommen habe, hatten wir im erstenJahr einige Rehe die sehr vergleichbar aussahen. Die ersten zwei oder dreihaben wir einfach so verworfen. Dann haben wir eines zur Untersuchunggeschickt. Rückmeldung war – Innenparasiten in sehr sehr hohem Ausmaß. Vermutlichdurch unsachgemäße Fütterung, verbunden mit innerartlichem Stress durch hoheBestände damit verbundene sehr geringe Durchschnittsgewichte.
Nach Korrektur der oben genannten Sachverhalte ist das Themanicht mehr aufgetreten.
 
Mitglied seit
20 Okt 2016
Beiträge
2.342
Gefällt mir
612
#15
@ all:
Fast alle Parasitosen (wie auch viele Infektionen) sind ein Problem hoher Tierkonzentration.
Verdünnung schafft Luft, Arznei ist keine Lösung bei Wildtieren!
Auch Innenparasiten/ Würmer wirken durch die Schädigung des Tieres insgesamt auch auf die Haut: der Haarwechsel ist gestört, die Viecher sehen abgemagert & "ruppig" aus...Betrifft meist das ganze Tier;
Hautparasiten treten zuerst lokal auf und machen haarlose Stellen (siehe Bild 1 in Post #1).

Wandersmann
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben