Reicht das Cal. 6.35 für die Fallenjagd ?

A

anonym

Guest
#47
ps. übrigens werden die Schrotpatronen von sehr vielen Personenschützern geführt, die sollen angeblich eine sehr gute Schockwirkung haben. Dieses habe ich selber von Ihnen bei versch. Schießausbildungen erfahren, auch habe ich erst vor zig Jahren diese bei den Ausbildungen von Ihnen kennengelernt, damals gab es diese noch nicht in Deutschland zu kaufen, ich habe diese von Ihnen (Import aus den USA) erwerben können.
Sorry - bin raus hier aus den Troll-Trööt! :trophy:
 
Mitglied seit
24 Jan 2005
Beiträge
134
Gefällt mir
1
#48
Heinz112 meint wohl die sogenannte "Shortstop" Patrone. http://www.waffeninfo.net/mun_38.php
Die Patrone wurde damals als die Lösung für alle zwischenmenschlichen Probleme im nicht letalen Bereich angesehen. http://cartridgecollectors.org/cmo/cmo08aug.htm Einsatzdistanz war bestimmt grösser, als bei den heutigen Schrotpatronen aus Faustfeuerwaffenkaliber. Wobei auch die Shortstop eher im Bereich unter 15 Meter eingesetzt wurde. Die heute noch erhältliche Schrotfaustfeuerwaffen-Munition kann wirklich nur im Nahbereich als Snake-Charmer oder Ungezieferbekämpfungsmittel genutzt werden.
 
Mitglied seit
14 Aug 2014
Beiträge
64
Gefällt mir
0
#51
Hallo Klosterhofjäger...

Was meinst Du denn mit nein ????
die 6,35 oder was ?????

Wenn Du die meinst, lese doch mal Nr. 37 von ReinerW
der schreibt was anderes dazu

Was ist denn 454 Casul ?? die kenne ich gar nicht, habe auch noch nie was davon gehört.

WH
Heinz
 
Mitglied seit
11 Aug 2011
Beiträge
1.113
Gefällt mir
485
#53
Ein Bekannter von mir hat sich ein KK, Kal.22 auf 61 cm gekürzt, den Lauf in die Falle und fertig.
So etwas hätt ich wohl auch gern, schon allein weil man mit dem schlanken Lauf besser durch das Gitter kommt als mit einer Pistole mit Wechselsystem. Ich fürchte nur, daß das in Deutschland nicht ohne Büma und Beschußamt geht. Hat Dein Bekannter einen Preis für den Spaß genannt?
 
Mitglied seit
23 Mai 2009
Beiträge
4.128
Gefällt mir
583
#54
ps. übrigens werden die Schrotpatronen von sehr vielen Personenschützern geführt, die sollen angeblich eine sehr gute Schockwirkung haben. Dieses habe ich selber von Ihnen bei versch. Schießausbildungen erfahren, auch habe ich erst vor zig Jahren diese bei den Ausbildungen von Ihnen kennengelernt, damals gab es diese noch nicht in Deutschland zu kaufen, ich habe diese von Ihnen (Import aus den USA) erwerben können.
Zumindest die CCI - Shotshells für die gängigen KW-Kaliber gibt es seit über 40 Jahren. In D habe ich sie mir 1991 in 9mm Para gekauft (damit repetierte die Waffe aber nicht) - die gab es also damals schon.
Zum Personenschutz ist das ein Witz, auch ein aggressiver grosser Hund könnte damit eher verärgert sein
Benutzt habe ich die als selbst geladene .44er unter Verwendung der Speer-Hülsen um Fuchs-Gehecke auszuheben. Hatte damals einen Präparator, der die noch grauen Welpen ohne wesentliche Beschädigung wollte. Auf ca. 1,5 m Entfernung einwandfreie Wirkung.
Aber beim Nahschuss für die Falle machte das im Balg mehr kaputt als eine 6,35 oder .22.
 
Oben