Reifen Empfehlung

Anzeige
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
49.621
Gefällt mir
4.630
#31
Leider habe ich besagtes Zertifikat nicht von meinem Händler bekommen. Kann es sein, das es dieses bei Gebrauchten nicht gibt? Weil eine Freundin hat auch keines bei ihrem ebnefalls gebrauchten EOS bekommen.
Der einzige Unterschied ist, das ich bei einem VW-Händler und sie bei einem "Mehr-Marken-Händler" war.
Ich frage am Montag aber mal deswegen bei VW nach

Horrido
Das gehört zum Brief. Ist der Wagen finanziert, dann liegt es mit Brief bei der Bank. Laß dir eine Kopie geben.
Zweitausstellung gibts von VW zu gesalzenen Preisen.
 
Mitglied seit
18 Apr 2017
Beiträge
3.133
Gefällt mir
3.243
#32
Ich fahre auch ganzjährig,mit 245/70/17 AT-Reifen von General Grabber,
jetzt das dritte Jahr auf meinen Amarok.
 
Mitglied seit
8 Okt 2016
Beiträge
3.298
Gefällt mir
1.269
#33
Leider habe ich besagtes Zertifikat nicht von meinem Händler bekommen. Kann es sein, das es dieses bei Gebrauchten nicht gibt? Weil eine Freundin hat auch keines bei ihrem ebnefalls gebrauchten EOS bekommen.
Der einzige Unterschied ist, das ich bei einem VW-Händler und sie bei einem "Mehr-Marken-Händler" war.
Ich frage am Montag aber mal deswegen bei VW nach

Horrido
Bei Gebrauchten hat die der Vorbesitzer meist verschmissen.
Werden mit dem Neuwagen mit ausgeliefert.
Gegen knackige Gebühr bekommst von VW ein neues. ;)
 
Mitglied seit
20 Nov 2016
Beiträge
142
Gefällt mir
61
#35
Das gehört zum Brief. Ist der Wagen finanziert, dann liegt es mit Brief bei der Bank. Laß dir eine Kopie geben.
Zweitausstellung gibts von VW zu gesalzenen Preisen.
Da hast du recht. Checken nur die meisten nicht. Weswegen es meist ab handen kommt...
Gegen knackige Gebühr bekommst von VW ein neues. ;)
OK, kann sein, das mein Zertifikat sicher bei der VW-Bank liegt:ROFLMAO: Aber ich befürchte, weil gebraucht gekauft, das da nix liegt.

Die Freundin mit dem EOS hat aber bei dem Brief auch kein Zertifikat gehabt. Da war ich vom Kauf, über die Ummeldung bis zur Abholung dabei. Und sie hat ihren Brief zuhause. Da haben wir eben nochmal nachgesehen. Nix.

Da werde ich am Montag auch mal nachfragen, was das Ding kostet.

Brauche ich das Zertifikat wirklich? Also ist es für irgendwas, außer Reifen- bzw. Felgenkauf, wichtig bzw. wird kontrolliert? Dem TÜV war es im Frühjahr egal. Die haben auf Reifen und Felgen (besagte Winterreifen, die ich drauf habe) geschaut und gut wars.
IdR sollten die Reifendealer doch auch wissen, was ich fahren darf, oder? Ich will die Reifen sowieso über einen ansässigen Händler besorgen und aufziehen lassen.

Fragen über Fragen...

Horrido
 
Mitglied seit
8 Okt 2016
Beiträge
3.298
Gefällt mir
1.269
#37
OK, kann sein, das mein Zertifikat sicher bei der VW-Bank liegt:ROFLMAO: Aber ich befürchte, weil gebraucht gekauft, das da nix liegt.

Die Freundin mit dem EOS hat aber bei dem Brief auch kein Zertifikat gehabt. Da war ich vom Kauf, über die Ummeldung bis zur Abholung dabei. Und sie hat ihren Brief zuhause. Da haben wir eben nochmal nachgesehen. Nix.

Da werde ich am Montag auch mal nachfragen, was das Ding kostet.

Brauche ich das Zertifikat wirklich? Also ist es für irgendwas, außer Reifen- bzw. Felgenkauf, wichtig bzw. wird kontrolliert? Dem TÜV war es im Frühjahr egal. Die haben auf Reifen und Felgen (besagte Winterreifen, die ich drauf habe) geschaut und gut wars.
IdR sollten die Reifendealer doch auch wissen, was ich fahren darf, oder? Ich will die Reifen sowieso über einen ansässigen Händler besorgen und aufziehen lassen.

Fragen über Fragen...

Horrido
Nein du brauchst es für sonst nichts.
Reifen die du fahren darfst kann dir auch der TÜV raussuchen.
 
Mitglied seit
19 Jan 2016
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#39
Hier oben = Raum Lüneburger Heide

Der AT3 wurde von mir bewusst ob der „theoretischen“ Eignung aufgrund MS Symbol und Schneeflocke ausgewählt.

Sicherlich ist ein Ganzjahresreifen ein Kompromiss. Mir fehlen aber handfeste Vergleiche mit diesem Wagen auf „richtigen“ Winterreifen.

Festgefahren habe ich mich 1x, beim bergen eines festsitzenden Tuaregs auf einer weichen Wiese, selbst schuld.
 
Mitglied seit
31 Jan 2012
Beiträge
218
Gefällt mir
32
#40
Hier oben = Raum Lüneburger Heide

Der AT3 wurde von mir bewusst ob der „theoretischen“ Eignung aufgrund MS Symbol und Schneeflocke ausgewählt.

Sicherlich ist ein Ganzjahresreifen ein Kompromiss. Mir fehlen aber handfeste Vergleiche mit diesem Wagen auf „richtigen“ Winterreifen.

Festgefahren habe ich mich 1x, beim bergen eines festsitzenden Tuaregs auf einer weichen Wiese, selbst schuld.
Ich war im letzten Winter mit dem gleichen Reifen im Südwesten unterwegs und fand ihn deutlich besser als den AT. Aber er ist natürlich kein reinrassiger Winterreifen und das sollte man einfach einkalkulieren.
 
Mitglied seit
26 Feb 2014
Beiträge
343
Gefällt mir
168
#44
Hab "normale" Conti Winterreifen auf meinem Sedici (205/60 R16), aber noch mit dem alten Profil, ähnlich dem ContiCrossContact. Pulverschnee, Pappschnee, Schneematch, Regen, Schlamm,... alles kein Problem bisher. Bei Winterreifen spare ich nicht mehr, hier ist mir das Beste gut genug. Die letzten Jahre nur Conti und Michelin. Hab 2007, zu meinem Astra, neue Avon irgendwas Winterreifen dazubekommen, die waren lebensgefährlich.

Neue Reifen sind (fast) immer gut, erst wenn das Profil abnimmt, wird es auch im Schnee und Matsch schwierig.

WMH

Flo
 
Mitglied seit
28 Feb 2014
Beiträge
1.701
Gefällt mir
1.451
#45
Ich bin im Moment auch wieder auf der Suche. Der Ranger hat 235/75 R15 109T vorgegeben.
In 5 Jahren habe ich jetzt drei Sätze Bridgestone Dueler durch. Die ersten (das waren noch die 395) hielten jeweils so 40k. Die jetzigen (001) sind nach 22k auf 4mm runter
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben