Reklamationen an Gramlich Saufeder 1 von Grube

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
8.762
Gefällt mir
9.125
#17
Historische Vorbilder sind nicht das schlechteste.
Jain, ein Saufänger zum Vergleich hilft schon ungemein. Ich würde die Frevert, Lövi,Kugel 3,6,7+(9) nehmen, in der Reihenfolge. Letztere sieht mir zu stumpf aus, darum nur bedingt, aber noch besser als die Lanzen.

Im besten Fall ist gleich eine breite Parierstange integriert, fehlt aber hier bei allen Beispielen.

CdB
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
8.762
Gefällt mir
9.125
#19
Also bei zwei-drei ernstzunehmenden Leuten?

Ich geh schon seit fast 20 Jahren durch und mir ist noch keiner mit SF begegnet im Treiben. Insofern kann man den Hinweis getrost ernst nehmen.

Nix für ungut-
CdB
 
Mitglied seit
15 Okt 2017
Beiträge
1.569
Gefällt mir
1.454
#20
Kennt das jemand? Taugen die was? Historische Vorbilder sind nicht das schlechteste.

http://www.jagdundkunst.de/produkt-kategorie/einzelspitzen/
Die Klingen sind ganz gut, aber mir gefällt die Tülle nicht.
Ich hab mir am Anfang auch einen Scheixxx zusammengekauft. Man hat da Ideen, auf die man nur in der Theorie kommen kann.
Die erste war ein schraubbarer Hirschfänger von Martinez. Ich weiß nicht, ob ich damit überhaupt irgendwas abfangen wollen würde.
Dann kam ein Joker Teil, das der DJV verkauft. Das ist etwas robuster und geht ganz gut scharf zu kriegen. Ich trau aber dem Erl nicht, also bleibts ein Zierstück.

Mittlerweile bin ich bei drei Klingen gelandet, die in der Praxis taugen.
1. Saufänger von AKAH.
2. Cold Steel European Boar Spear (manche schwören auch auf den normalen, aber die Spitze hab ich schon verbogen gesehen. Die ist einfach zu schmal.).
3. Eine geschmiedete Spitze von Weber mit ~1,3 kg, die ich von @eisenkraut im Tausch bekommen habe (meine Beste). Die hab ich mit ner 1,6 m langen Eichenstange versehen und unten eine Rundspitze aufgesetzt.
Wer meint, dass das zu kurz ist: Die Spitze hat 40 cm gesamt, die untere Spitze 30 cm. Insgesamt komm ich so auf eine Länge von 2,10m.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
1.599
Gefällt mir
606
#21
Markus Müller, Inhaber von MAM Messer jagt selbst mit seiner Kopov Meute und Saufeder. Da wirst du fündig!

https://mam-messer.com/saufeder/
Falls Links nicht erlaubt sind, bitte löschen.
Das sieht ja auf den ersten Blick alles sehr hochwertig aus und man versucht auch zu vermitteln das es von Praktikern kommt. Die haben bestimmt auch schon viel mehr Sauen mit der kalten Waffe abgefangen als ich......aabbeerr...ich hätte Bedenken in einer Stresssituation (Hunde am Bail) erst das Messer (ja ich weiß Saufänger) zu ziehen, dann mit der 1/4 Drehung Griff und Klinge trennen, dann Klinge wieder mit 1/4 Drehung auf den Stiehl und dann erst bereit den Hunden zu helfen.

Mein Ansatz wäre entweder stabile Saufeder durchaus von MAM und eine gute Lederscheide oder Kunststoffschutz auf der Klinge, welcher mit einem Griff abgeworfen wird, oder Saufänger / Abfangmesser mit der Aufnahme für den Stihl im Griff. (spart auch Zeit)
 
Mitglied seit
17 Jun 2019
Beiträge
210
Gefällt mir
648
#23
Das sieht ja auf den ersten Blick alles sehr hochwertig aus und man versucht auch zu vermitteln das es von Praktikern kommt. Die haben bestimmt auch schon viel mehr Sauen mit der kalten Waffe abgefangen als ich......aabbeerr...ich hätte Bedenken in einer Stresssituation (Hunde am Bail) erst das Messer (ja ich weiß Saufänger) zu ziehen, dann mit der 1/4 Drehung Griff und Klinge trennen, dann Klinge wieder mit 1/4 Drehung auf den Stiehl und dann erst bereit den Hunden zu helfen.

Mein Ansatz wäre entweder stabile Saufeder durchaus von MAM und eine gute Lederscheide oder Kunststoffschutz auf der Klinge, welcher mit einem Griff abgeworfen wird, oder Saufänger / Abfangmesser mit der Aufnahme für den Stihl im Griff. (spart auch Zeit)
Das kannst du ja halten wie du willst. Markus setzt die Feder erst unmittelbar vor dem Abfangen auf, andere haben sie bereits drauf und nehmen dann nur die Lederscheide ab. Ich kenne das Equipment, (und die Truppe) es ist sehr hochwertig. Das Aufsetzen geht zügig und absolut passig. Markus jagt seit über 20 Jahren mit Feder und Meute. Die Feder und Aufnahme ist seine Entwicklung aus der Praxis. Wer zur Jagd und Hund fährt kann sich das ja anschauen. Sie sind vor Ort.
 
Mitglied seit
10 Apr 2016
Beiträge
1.599
Gefällt mir
606
#24
Das kannst du ja halten wie du willst. Markus setzt die Feder erst unmittelbar vor dem Abfangen auf, andere haben sie bereits drauf und nehmen dann nur die Lederscheide ab. Ich kenne das Equipment, (und die Truppe) es ist sehr hochwertig. Das Aufsetzen geht zügig und absolut passig. Markus jagt seit über 20 Jahren mit Feder und Meute. Die Feder und Aufnahme ist seine Entwicklung aus der Praxis. Wer zur Jagd und Hund fährt kann sich das ja anschauen. Sie sind vor Ort.
werde am Dienstag auf der Messe sein. MAM kannte ich vorher nicht, steht aber jetzt auf meiner To-Visit-List
 
Mitglied seit
10 Nov 2011
Beiträge
1.441
Gefällt mir
476
#26
Die Story ist sogar noch länger:
Ossi hatte vor Jahren eine ausführliche und wortreiche Distanzierung von den von Grube vertriebenen "Gramlich"-Saufedern auf seiner Website. Ein einziges Wehklagen, dass Grube bei der Produktion aus Kostengründen Kompromisse mache und die ausdrückliche Warnung, dass die Dinger deshalb nichts taugen und er sich schämen würde, dass sein Name mit diesem Klumpat in Verbindung gebracht wird. Hinter den Kulissen ging es wohl hoch her.

Insofern galt mir der Thread schon mit Posting Number One als Kalter Kaffee. Würde Grube aufs Dach steigen.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
53.643
Gefällt mir
7.364
#27
Jain, ein Saufänger zum Vergleich hilft schon ungemein. Ich würde die Frevert, Lövi,Kugel 3,6,7+(9) nehmen, in der Reihenfolge. Letztere sieht mir zu stumpf aus, darum nur bedingt, aber noch besser als die Lanzen.

Im besten Fall ist gleich eine breite Parierstange integriert, fehlt aber hier bei allen Beispielen.

CdB
Bei der Puma Feder ist die Parierstange auch nicht integriert.
Ich befürchte, wenn die Jungs um 1400 oder so das eine oder andere Teil genau so nutzten hatten die etwas Erfahrung, die hatten nix anderes.
 
Mitglied seit
15 Okt 2017
Beiträge
1.569
Gefällt mir
1.454
#28
Bei der Puma Feder ist die Parierstange auch nicht integriert.
Ich befürchte, wenn die Jungs um 1400 oder so das eine oder andere Teil genau so nutzten hatten die etwas Erfahrung, die hatten nix anderes.
Die Parierstange als Auflaufschutz ist historisch bei der Saufeder eigentlich schon immer ein eingebundenes (bewegliches) Stück Geweih oder Holz gewesen.
An der Tülle verschweißte oder ausgeschmiedete Parierelemente aus Eisen/Stahl hatte nur der Bärenspieß.
Es kann davon ausgegangen werden, dass die beweglichen Parierelemente bei etlichen erhaltenen Saufedern einfach verlorengegangen sind und deswegen nicht immer bei Kopien mit nachgebildet werden.
Im 16. Jahrhundert kam dann mit dem Knebelspieß die Mischform aus Jagd- und Kriegswaffe und damit auch Parierelemente aus Eisen/Stahl an die Saufeder.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
8.762
Gefällt mir
9.125
#29
Bei der Puma Feder ist die Parierstange auch nicht integriert.
....
Also entweder auch nur für die Wand oder wie von Auerochse beschrieben dann mit angerödelter Querstange.

...
Ich befürchte, wenn die Jungs um 1400 oder so das eine oder andere Teil genau so nutzten hatten die etwas Erfahrung, die hatten nix anderes.
Eben sie hatten nix anderes als das und Erfahrung, heute wäre es schon möglich, aber es gibt halt Alternativen (Schußwaffe). Und wenn schon Meute, dann geht auch der Saufänger oder Hirschfänger.

Zu den historischen Beispielen, es sind tatsächlich nur Beispiele, wie repräsentativ sie sind, kann heute kein Mensch mehr nachvollziehen. Kann sein dass es in jedem Dorf der Schmied etwas anders gestaltet hat, kann auch sein, dass die die dort abgebildet wurden nie eingesetzt wurden und nur in der Rüstkammer lagen... oder an der Wand hingen.


CdB
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
53.643
Gefällt mir
7.364
#30
Jo, natürlich war eine Parierstange nur eingebunden. Wie bei der Frevertchen.

Über den Sinn oder Unsinn von so einem Teil heutzutage, muss man nicht diskutieren.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben