Remington 870 Fan-Thread

Mitglied seit
20 Dez 2013
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#91
IMHO sind alle neueren Remingtons stahlschrotbeschossen, da Stahlschrot seit einigen Jahren ja auch in den USA Pflicht ist.

Hab mit meiner keine Probleme mit dem Stahlschrot.
Wie bei unseren Flinten ohne Stahlschrotbeschuss kann man Stahlschrote bis 3,25 Millimeter jederzeit verschießen
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Dez 2013
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#92
Viele ältere Waffen können durchaus mit Weicheisenpatronen (Normaldruck) verwendet werden, generell wird eine vorherige Inspektion der Waffe durch den Büchsenmacher empfohlen. Ein Aufreiben der Chokes dürfte in vielen Fällen helfen. Weicheisenschrot hat ein verändertes Flugverhalten. Jeder waidgerechte Nutzer sollte sich vor der Verwendung mit den neuen Vorhaltemaßen vertraut machen. Die Schießanlage Bockenberg bietet hierzu mit den neuen Parcours zur Flugwildsimulation eine ausgezeichnete Übungsmöglichkeit.
Nähere Infomationen zu auf dem Markt befindlichen Weicheisenpatronen für die die Jagd findet sich z. B. bei Rottweil
Unter der CIP müssen Flinten, die die Oben beschriebenen Patronen mit höherem Druck verschießen sollen, mit dem Weicheisenbeschuss (franz. Lilie) versehen sein. Die Hersteller machen es dabei dem Handel und den Kunden nicht einfach. Selbst für versierte Händler ist es manchmal schwierig, mit Sicherheit zu sagen, welche Flinten eines Herstellers tatsächlich über einen solchen Beschuss verfügen, weil die Hersteller immer wieder ihr Procedere diesbezüglich ändern.
 
Mitglied seit
30 Nov 2011
Beiträge
512
Gefällt mir
10
#93
Ja ein Schaft mit Pistolengriff ist in Deutschland verboten die Länge der Waffe muss mindestens 98 cm betragen
Moin!
Erstmal, bist Du ein Leichenschänder. Du hast auf einen Beitrag von 2012 geantwortet. Und dann schreibst Du absoluten Unfug. Nicht Schäfte mit Pistolengriff sind bei Vorderschaftrepetierflinten verboten sondern nur alleinige Pistolengriffe.

WaiHei
 
Oben