Remington PSP Core Lokt

Registriert
25 November 2003
Beiträge
2.194
Hallo, über das Core Lokt liest man hier wenig. Hat denn jemand Erfahrungen mit diesen Geschossen? Empfehlenswert?

Waihei
Saarjäger

[ 29. Januar 2007: Beitrag editiert von: Saarjäger ]
 
A

anonym

Guest
Remington Fabrikmunition ist für den dt. Markt m. M. zu teuer.

Das Core Lokt ist eigentlich ein ganz normales TM-Geschoß. Was soll dieses mehr können als ein RWS, GECO etc. TM-Geschoss?

Geschossen habe ich mal ganz kurz 180 grn. aus 30-06, was soll ich sagen, wirkte wie jedes andere TM auch.

Gruß

K. Bell
 
Registriert
25 November 2003
Beiträge
2.194
@ K.B.

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>1. Das Core Lokt ist eigentlich ein ganz normales TM-Geschoß.
2. Was soll dieses mehr können als ein RWS, GECO etc. TM-Geschoss? <HR></BLOCKQUOTE>

1. Nun das ist ja weiters nicht schlimm.
2. Nun, wenn es vergleichbar mit den genannten ist, so ist es für mich als WL wieder interessant:
- Geco TMR 8mmS: 37,60/100
- RWS TMR 8mmS: 57,00/100
- Rem. Core 8mmS: 23,90/100

Wäre dann schon ein Kaufargument. Deshalb schon mal danke.

Waihei
Saarjäger
 
Registriert
25 November 2003
Beiträge
2.194
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Karamoja Bell:
Das ist durchaus ein Argument.

Willst es auf die 8x64S packen?

Gruß

K. Bell
<HR></BLOCKQUOTE>

icon_biggrin.gif
icon_wink.gif
Mal sehen...

Nachtrag: Hab jetzt mal Versuchslabo's mit Speer HotCor (170grs und 200 grs) angefertigt. Hab dann noch Sako HH (200grs) und Sierra GK (220grs) zur Verfügung. Eventuell käme noch das Barnes TSX (180grs) zur Anwendung.

Waihei
Saarjäger

[ 29. Januar 2007: Beitrag editiert von: Saarjäger ]
 
Registriert
28 November 2005
Beiträge
6.738
das corelokt ein weiches geschoss???
zu teuer???
vergleich mit game king???

icon_eek.gif
icon_eek.gif
icon_eek.gif


Also ich schiess das corelokt seit etwa 2.5 jahren .308 150gr. (gibts auch als 180). Auf dem deutschen Markt eindeutig zu teuer, das stimmt (gilt aber fuer vieles). Ich hab in USA um die 10$ fuer die 20er schachtel bezahlt. Zur haerte: Das ding ist hart und zerlegt sich nicht, selbst bei starken knochentreffern gibt es eine saubere aufpilzung, ein vergleich mit einem normalen teilmantel hinkt! Alle geborgenen Geschosse sahen aus wie auf der Schachtel (deadliest mushroom in the woods...) waehrend sich beispielsweise bei den tollen ueberteuerten deutschen geschossen wie KS oftmals der mantel vom Kern trennt und eine starke splitterwirkung zu beobachten ist, habe ich das beim corelokt noch nie gesehen. Die .308 ist halt nicht die staerkste, was die durchschlagskraft angeht, aber ich hatte schon 80 kg sauen spitz von vorne, bei denen die kugel in der keule steckte (bei einem blattschuss ist dabei allerdings auch mit einem steckschuss zu rechnen).
Es ist keine hochpraezimunition, aber da hat ja jeder seine eigenen vorstellungen. Der letzte 5 schuss streukreis hatte exakt 2.5 cm. Normal war immer mit um die 3 cm. Mir reicht das vollkommen fuer die waldjagd
icon_wink.gif
. weiterer Vorteil: Sie schiesst bei mir exakt mit der NATO Vollmantel zusammen. Nachteil: In der .308 ist es eine langsame Laborierung (bei GEE eingeschossen auf 320 m = -55 cm) und sie gehen mir jetzt langsam aus...

Fazit: ich habe noch nie irgendwo sonst ein derartiges preis/leistungsverhaeltnis bei fabrikmunition gesehen (wie gesagt: in D zu teuer). Ich denke es gibt besseres und praeziseres fuer weite Schuesse und oder den wiederladerfreak (solche leute bewundere und beneide ich, aber irgendwann fang ich das auch noch an...).

[ 29. Januar 2007: Beitrag editiert von: saujager1977 ]
 
Registriert
12 Januar 2006
Beiträge
928
Tachzusammen,

Ich teste seit einiger Zeit das Core Lokt in .30-06 / 180grn und habe damit meine neue Labo für alles gefunden.

Schußleistung aus 202 / R93 ist sehr überzeugend, daß muß natürlich jeder für sich ausprobieren.

Ich halte es für härter als das Game King oder Geco TMR, ich würde es mit dem Norma Vulkan vergleichen.

Der Preis ist völlig O.K. im Vergleich zu Norma oder RWS.

Einziger Nachteil, es verliert recht schnell an Geschwindigkeit, ist also kein Geschoß für den Gamsjäger. Da ist das KS oder Game King besser.

Gruß, der OstWestfale
 
Registriert
2 April 2005
Beiträge
2.547
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von saujager1977:
...Zur haerte: Das ding ist hart und zerlegt sich nicht, selbst bei starken knochentreffern gibt es eine saubere aufpilzung, ein vergleich mit einem normalen teilmantel hinkt! Alle geborgenen Geschosse sahen aus wie auf der Schachtel (deadliest mushroom in the woods...) waehrend sich beispielsweise bei den tollen ueberteuerten deutschen geschossen wie KS oftmals der mantel vom Kern trennt und eine starke splitterwirkung zu beobachten ist, habe ich das beim corelokt noch nie gesehen. ...
Es ist keine hochpraezimunition, aber da hat ja jeder seine eigenen vorstellungen.
<HR></BLOCKQUOTE>

auch meine beobachtung mit 308 und 25-06 ...

gr., m.
 
Registriert
18 April 2005
Beiträge
836
Habe auch das CoreLokt getestet. Vorteil gegenüber dem Geco ist, dass es zum ca. gleichen Preis (verstehe daher nicht, warum es zu teuer sein soll) es dieses Geschoss in verschiedenen Gewichtsklassen gibt. 150gr & 180gr vs. nur 170gr bei Geco

Habe das 150gr. getestet, da Geco mir für meine .308 zu schwer schien. Würde es ca. auf die selbe Härtestufe stellen, sicher nicht weicher als das Geco bzw. GameKing.

Habe aber den Versuch eingestellt, da es bei mir trotz eigentlich ausreichender Präzision (~3-4cm @ 100m) immer wieder zu unerklärlichen Ausreißern kam, die gleich mal 10cm weg von der Gruppe lagen. Und dies nicht immer gleich, sondern mal oben, mal recht, mal links usw. Das lag aber definitiv an der Patrone, da eben z.B. mit Geco konstant aus der selben Waffe geschossen wurde - Präzision etwas besser als CoreLokt - ca. 2 bis 3 cm @ 100m. Und auch mit BallisticTip waren die Streukreis konstant bei ca. 15mm @ 100m aus selber Waffe.

Schloss daraus, dass Ausreißer aufgrund von Fertigungstoleranzen oder dergleichen auftreten und da verlor ich das Vertrauen. Die wenigen Abschüsse waren jedoch nicht schlechter oder besser als mit dem Geco. Ballistic Tip war da eindeutig präziser, aber von der Wildwirkung her ein Wahnsinn
icon_eek.gif


Möchte eigentlich das SST in 150gr. mal testen, aber die Lieferung lässt seit geraumer Zeit auf sich warten. Bin daher jetzt wieder räumütig zu Geco zurückgekehrt, da Verfügbarkeit ideal in unserer Gegend und Wirkung sowie Präzision im vernünftiger Realtion, auch zum Preis, stehen.

Falls das SST dann endlich mal kommt teste ich es ausgiebig auf dem Stand und wenns passt erhoffe ich mir die ballistischen Vorteile des BT kombiniert mit der Sofortwirkung eines TM und der Durchschlagskraft des CoreLokt Ultra. Zumindest Tiro und einige andere Foristi hier im Forum berichten in .308 150gr. genau davon. Wäre ideale Kombination.

Oh, immer dieses Themenabweichen. Man sollte sich schämen
icon_rolleyes.gif


wh Österreicher
 
Registriert
18 April 2005
Beiträge
836
Hab mir jetzt nochmal den Tread durchgelesen und habe da einen verdacht weswegen so unterschiedlich über die Härte berichtet wird.

Es gibt von Remington eigentlich 3 verschiedene Geschosse die alle CoreLokt heißen. Man sollte daher aufpassen, dass man nicht Äpfel mit Birnen vergleich!

* PSP CoreLokt = Teilmantel Spitz - dieses habe ich in 150gr. getestet und würde es mit Geco als gleichhart einstufen
* SP CoreLokt = Teilmantel Rundkopf - dass ist die ballistische Banane, da auf 200m trotz selber Anfangsladung schon 500Joule weniger als das PSP
* PSP CoreLokt Ultra = Teilmantel Spitz bonded - ist ein deutlich härteres TM als die anderen CoreLokt.

Wie gesagt, ich glaube da werden die verschiedenen CoreLokt über einen Kamm geschert und daher die teilweise extrem unterschiedlichen Erfahrungen!!!

wh Österreicher

Edit: ach ja, bei mir schoß das 150gr. CoreLokt und das 150gr. CoreLokt Ultra perfekt zusammen. Hätte perfekt gepasst für Sauen die härtere und für Rehwild die weichere, wenn da diese blöden Ausreißer nicht gewesen wären, hätte ich darin wohl meine Ladung gefunden gehabt.

[ 29. Januar 2007: Beitrag editiert von: Österreicher ]
 
Registriert
25 November 2003
Beiträge
2.194
Also meine Frage zielt auf das PSP Core Lokt ab. So zumindest die Beschreibung bei Johannsen.

Waihei
Saarjäger
 
Registriert
12 Januar 2006
Beiträge
928
Tachen,

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Österreicher:
H

Habe aber den Versuch eingestellt, da es bei mir trotz eigentlich ausreichender Präzision (~3-4cm @ 100m) immer wieder zu unerklärlichen Ausreißern kam, die gleich mal 10cm weg von der Gruppe lagen. Und dies nicht immer gleich, sondern mal oben, mal recht, mal links usw...

wh Österreicher
<HR></BLOCKQUOTE>


Wie häufig traten den diese Ausreißer auf und bei welchem der Core Lokts ?


Gruß, der OstWestfale
 
Registriert
18 April 2005
Beiträge
836
PSP CoreLokt Kaliber .30 150grains Fabrikmunition von Remington - Häufigkeit so ca. 3 bis 4 Patronen pro 20er Packung.

Lag auch definitiv nicht an Erwärmung, da ich abgesehen von 5er Schussbildern auf 100m auch immer über mehrere Schießstandbesuche verteil reine Coldboretreffer immer auf die selbe mitgebrachte Scheibe mache und da auch diese Ausreißer auftraten.

Obs an Fertigungstoleranzen am Geschoss oder an Toleranzen der Fabrikmuniton lag kann ich nicht sagen.

wh Österreicher
 
Registriert
12 Januar 2006
Beiträge
928
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Österreicher:
PSP CoreLokt Kaliber .30 150grains Fabrikmunition von Remington - Häufigkeit so ca. 3 bis 4 Patronen pro 20er Packung...

wh Österreicher
<HR></BLOCKQUOTE>


Danke für die Info.

3-4 auf 20 ist ja nicht wenig, würde ich auch das Vertrauen verlieren.

Ist mir bei den 'gemütlichen' SP 180 grains noch nicht unter gekommen.

Gruß, der OstWesrfale
 
Oben