Remys Basteleien

Anzeige
Mitglied seit
15 Okt 2017
Beiträge
1.146
Gefällt mir
851
#76
Wie sind deine Erfahrungen mit der OSB-Platte? Halten die der Witterung stand oder behandelst du die nochmal extra? Versiegelst du die Schnittkanten?
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
12.592
Gefällt mir
23.241
#78
Moin,

ich hab mal grob überrechnet, was so eine Kanzel mich ca. kostet.

Ihr müßt natürlich eure individuellen Einkaufsmöglichkeiten zugrunde legen.
Beim Kantholz ist kein Verschnitt eingerechnet, ebenso keine Kosten für Schrauben und Glas.
Außerdem habe ich die Kosten für Lasur/Farbe weggelassen.

Wenn jemand Fragen hat, gerne per Pn an mich.

Kosten Kanzel-kl.jpg
Remy
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
4.476
Gefällt mir
3.102
#79
Moin,

ich hab mal grob überrechnet, was so eine Kanzel mich ca. kostet.

Ihr müßt natürlich eure individuellen Einkaufsmöglichkeiten zugrunde legen.
Beim Kantholz ist kein Verschnitt eingerechnet, ebenso keine Kosten für Schrauben und Glas.
Außerdem habe ich die Kosten für Lasur/Farbe weggelassen.

Wenn jemand Fragen hat, gerne per Pn an mich.

Anhang anzeigen 82409
Remy

Dach und Boden?
 
Mitglied seit
23 Mai 2013
Beiträge
1.527
Gefällt mir
1.292
#80
Nur als Tip, nicht als Klugschexxerei: für alles was starkem Wind ausgesetzt ist, nehme
ich die starke Schweißbahn.
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
12.592
Gefällt mir
23.241
#81
Pos 2 ist das Dach, der Boden, die Mondblenden und die Tische innen, ergeben sich aus den
Plattenabschnitten.

Da die Platten 2,5 m sind, die Kanzelseitenwände aber von 1,85 m auf 1,75 m laufen, ergeben
diese beiden Teile den Boden.
Der ist dann eben geteilt, macht aber nix.

Boden-innen - Kopie.rot.jpg

Boden-unten.jpg
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
4.476
Gefällt mir
3.102
#82
Welche Maße haben die Kanthözer die du unter dem Boden verwendest und in welchem Abstand hast du sie verbaut?
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
12.592
Gefällt mir
23.241
#83
Dachlatten 4x6 cm, der Boden ist 1,22 x 1,25 cm, rechne selbst ;)

Die liegen dann auf den Querstreben des Bockes und von oben kommen Scharuben durch.
deshalb ist der vordere obere waagerechte Holm tiefer angebracht, damit der Frontlader
bzw die Gabel durchpasst.

004 - Kopie-kant.jpg
Remy
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
12.592
Gefällt mir
23.241
#84
Einfacher und gerader ist es natürlich die seitlichen Holme aus Kanthölzern 6x8 cm oder stärker
zu machen.
Werde ich auch beim nächsten Bock tun.

Remy
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
12.592
Gefällt mir
23.241
#86
Die nächste Bastelei ist gemacht.
An einer wunderschönen Ecke des Reviers, unter einer riesigen Fichte war eine Leiter, die ich bisher nicht kannte (neuer Revierteil) die aber entfernt wurde.
Dort sollte eine neue hin, nicht zu hoch, weil eine natürliche Deckung von Ästen gegeben ist.
Der Pirschpfad verläuft genau von hinten an die Leiter, folglich soll der Aufstieg auch dort sein.

Deshalb eine schnelle Nummer.
Dabei hab ich mich für eine Art Drückjagdbock entschieden, aber nur ca 1x1m Grundfläche.
Allerdings wurde bei der gesamten Konstruktion nicht ein einziger Nagel verwendet.
Nostalgiker mögen mir das nachsehen.;)

Für die Hauptpunkte habe ich 8 mm Schoßschrauben verwendet.
Die Fußbodenhöhe beträgt ca. 1,30 m

263kl-for.jpg

Wie man sieht geht das Teil gerade noch so unter das Rolltor.


Der Rest mußte dann draußen erfolgen

276-kl.jpg

Diesmal habe ich mich bewußt dafür entschieden, die Frontauflage höher als die Seiten zu machen.
Das hängt mit dem Standpunkt zusammen, da die Leiter gut gedeckt im Bewuchs stehen wird, kann man nur nach vorne schießen.
So ist aber gleich eine bequeme Armauflage gegeben.
Ein verschiebbares Brett kommt noch hinzu.
Das Sitzbrett liegt frei herausnehmbar, genau wie die Rückenlehne.

279-kl.jpg

Bei dieser Leiter habe ich unerwartet Hilfe bekommen, auch wurde gleich alles auf Stabilität geprüft und inspiziert.

270kl-For.jpg

Remy
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
1.665
Gefällt mir
1.121
#87
Die nächste Bastelei ist gemacht.
An einer wunderschönen Ecke des Reviers, unter einer riesigen Fichte war eine Leiter, die ich bisher nicht kannte (neuer Revierteil) die aber entfernt wurde.
Dort sollte eine neue hin, nicht zu hoch, weil eine natürliche Deckung von Ästen gegeben ist.
Der Pirschpfad verläuft genau von hinten an die Leiter, folglich soll der Aufstieg auch dort sein.

Deshalb eine schnelle Nummer.
Dabei hab ich mich für eine Art Drückjagdbock entschieden, aber nur ca 1x1m Grundfläche.
Allerdings wurde bei der gesamten Konstruktion nicht ein einziger Nagel verwendet.
Nostalgiker mögen mir das nachsehen.;)

Für die Hauptpunkte habe ich 8 mm Schoßschrauben verwendet.
Die Fußbodenhöhe beträgt ca. 1,30 m

Anhang anzeigen 84147

Wie man sieht geht das Teil gerade noch so unter das Rolltor.


Der Rest mußte dann draußen erfolgen

Anhang anzeigen 84148

Diesmal habe ich mich bewußt dafür entschieden, die Frontauflage höher als die Seiten zu machen.
Das hängt mit dem Standpunkt zusammen, da die Leiter gut gedeckt im Bewuchs stehen wird, kann man nur nach vorne schießen.
So ist aber gleich eine bequeme Armauflage gegeben.
Ein verschiebbares Brett kommt noch hinzu.
Das Sitzbrett liegt frei herausnehmbar, genau wie die Rückenlehne.

Anhang anzeigen 84149

Bei dieser Leiter habe ich unerwartet Hilfe bekommen, auch wurde gleich alles auf Stabilität geprüft und inspiziert.

Anhang anzeigen 84150

Remy
Haste schon ,,Patent" drauf angemeldet:cool:, Schloßschrauben....warum nicht....(y) allerdings hätte ich die Schloßschrauben mit dem Gewinde nach innen gebaut und nur da wo eventuell ne Strebe dran kommt das Gewinde nach aussen. Aber, naja ist eigentlich auch egal, sieht trotzdem gut aus(y).
MfG.
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
28.242
Gefällt mir
2.178
#88
Die nachträgliche Verlängerung der vorderen Ständer war wohl der niedrigen Deckenhöhe der Bauhalle geschuldet. Ja die "Zwänge".
Für die beiden Seitenleisten für die Armauflage werden es aber Nägel tun.
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
12.592
Gefällt mir
23.241
#89
Haste schon ,,Patent" drauf angemeldet:cool:, Schloßschrauben....warum nicht....(y) allerdings hätte ich die Schloßschrauben mit dem Gewinde nach innen gebaut und nur da wo eventuell ne Strebe dran kommt das Gewinde nach aussen. Aber, naja ist eigentlich auch egal, sieht trotzdem gut aus(y).
MfG.
Nee innen sitze ich ja, da sollen nicht die Schrauben reinragen, außerdem kann man da das Tarnnetz noch drüberhängen.
Zu meine Schande muß ich gestehen nicht alle Längen vorrätig zu haben und abschneiden wollte ich sie nicht.



Die nachträgliche Verlängerung der vorderen Ständer war wohl der niedrigen Deckenhöhe der Bauhalle geschuldet. Ja die "Zwänge".
Für die beiden Seitenleisten für die Armauflage werden es aber Nägel tun.
Der alte Baufuchs...;):LOL:
Nein, das war eine Planänderung, normalerweise bau ich nix an, ging aber hier nicht anders.

Zugel. Holzschrauben, 6x140mm :rolleyes:, wie die Streben, in ensprechender Länge.
Jedes Brett des Fußbodens in mit 6 Schrauben 5x60 an den unteren Holmen befestigt.
Selbst Remy, bringt den Boden nicht zum biegen....

Stämmchen aufteilen geht, aber nicht gut mit meiner Tisch-Kreissäge (220V) ne Baukreissäge mit 400 V wäre erstebenswert.

Remy
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben