Repetierer in .222 Rem gesucht / bitte um Empfehlung

Mitglied seit
13 Okt 2017
Beiträge
233
Gefällt mir
303
#16
Ich hab auch jahrelang eine .222 Anschütz mit Flügelsicherung und Deutschem Stecher gehabt. Schlank, führig und super präzise mit ausreichender Leistung bis satt 200m je nach Geschoss.
Klar ist ein Matchabzug einfacher. Ist er aber besser?
Aber das wussten die hunderte Füchse, Rehe, Gänse, Dachse, Waschbären, Krähen, Frischlinge und Marderhunde alle nicht, die ich damit erlegt habe.
Was gibt es eigentlich an einer Flügelsicherung auszusetzen? Ist absolut lautlos und verriegelt den Schlagbolzen. Ich hab Waffen mit Abzugssicherung (zB. Sako!), da ist ein lautloses Entsichern deutlich schwieriger.
Gruß-Spitz
Genau, Raubwild wird ja nicht erst seit 20 Jahren mit einem Repetierer bejagt - im Revier meines Großvater sind viele Füchse mit der Anschütz in 22. Hornet und deutschem Stecher erlegt worden.
 
Mitglied seit
21 Nov 2005
Beiträge
1.008
Gefällt mir
331
#17
Auch die L46, L461 Vixen und die AI/ L461 sind sehr gute Waffen fuer diesen Zweck.
Die L461 Vixen habe ich selbst. Den Abzug kann ich von etwa 500g. bis etwa 1100g. verstellen.

tømrer
Genau die habe ich auch!
Würde ich nie wieder her geben, wunderschön eingelegter Fuchskopf im Pistolengriff. Hatte das Glück, sie ungeschossen aus einem Sammlerbestand zu kaufen. Habe leider kein geeignetes Foto dabei, aber die ist einfach schön.
Such danach, es lohnt sich!
 
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
5.365
Gefällt mir
12.831
#19
1000 Dollar nur fuer den Schaft:ROFLMAO:
Ob ich da sooo grosses Interesse haette:unsure:

tømrer
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Aug 2015
Beiträge
1.718
Gefällt mir
1.156
#21
Wenn Du kein Wiederlader bist würde ich wegen der viel größeren Munitionsauswahl überlegen eine .223 zu kaufen.

CD
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
53
Gefällt mir
31
#29
Wenn Du kein Wiederlader bist würde ich wegen der viel größeren Munitionsauswahl überlegen eine .223 zu kaufen.

CD
Wozu eine große Munitionsauswahl für eine Büchse, die maximal auf Rehwild geführt werden darf? Teilmantel rein und glücklich werden.

Ich hab noch nie eine 222 gesehen da top präzise war. Neinswas Bleihaltige
Und ich habe noch nie eine .222 Rem gesehen, die nicht auf 100m 5er Gruppen unter 20mm schießt. Das war alles von Keppler, über die hier erwähnte Fox, eine Savage sowie meine Weihrauch. Alle schossen maximal 20mm Kreise egal ob RWS Teilmantel oder S&B Vollmantel.
 
Mitglied seit
23 Mai 2009
Beiträge
4.134
Gefällt mir
596
#30
Die Fox hab ich mit franz. Stecher, obwohl sie sich auch ohne Stecher sehr gut abziehen lässt.
Ich hab mir einen zweiten Auszieher gekauft, den ich soweit abschliff, dass ich eine Patrone für den Stand z. B. leicht einlegen kann.
Die Zwangszuführung brauche ich bei unseren harmlosen Bambi nicht.
Super Schussleistung das Teil. Würde aber heute. 223 nehmen.
 
Oben