Repetierer in .300 WSM oder .300 Norma Mag.

  • Themenstarter Gelöschtes Mitglied 6300
  • Beginndatum
Mitglied seit
31 Mrz 2009
Beiträge
7.416
Gefällt mir
3.620
#91
Ich finde es begrüßenswert, wenn jemand etwas außergewöhnliches will und sich das auch erfüllt. Im .30er Bereich gibt es inzwischen einige ganz interessante Kaliber die auf Basis 13,6mm Stoßboden Leistung versprechen (und bei einem geeigneten Geschoß "platzen" auch keine Rehe) und keinen Gürtel haben.
Je nach Geduld und Spieltrieb kann man sich auch in den USA seine Reibahle beschaffen (mit passenden VA Lehren 250$) und sich z.B. aus Komponenten aus dem Henke Katalog eine Büchse im Wunschkaliber fertigen lassen.
Die Versorgung mit Hülsen sollte man nicht ganz außer acht lassen (rechtlich ist es kein Problem Hülsen in den USA zu bestellen).
Spleenig wäre z.B. eine .300 Dakota (da kann man aus der .404 Jeffery seine Hülsen umformen).

@Schwarzer Jäger : viel Spaß bei der Umsetzung!

PS: meine von mir bevorzugte 7x66SE vH hat auch nichts mit Vernunft zu tun, aber ich mag sie einfach und führe sie auch.
 
G

Gelöschtes Mitglied 6300

Guest
#92
Ich glaube du weißt gar nicht was du überhaupt willst.

Ne .300WSM ist tatsächlich noch ne vernünftige Magnum. Etwas für den Jäger. Tikka oder Sako sprechen dafür.

.300 PRC ist eigentlich etwas für den Sport. Das sagt schon die Bezeichnung der Patrone. Precision Rifle Cartrige. In einer leichten Jagdwaffe wird die Patrone mit schweren Geschossen wie ein Esel treten. Ganz sicher.

Wenn du also irgendwann weißt was du überhaupt möchtest, dann hol dir irgendeine .300WSM, präzise sind neue Büchsen heutzutage eigentlich alle, oder schau dir mal das Ruger Precision Rifle an. Das gibt es nämlich in .300PRC, ist präzise und schwer genug dass DU damit überhaupt eventuell präzise schießen kannst.

Für deine Anforderung tut's ne .308win locker. Max 250m sind für die Patrone ein Witz. Ebenso für ne .30-06, 7x64, .270win, 6,5x55,.....die Liste ist nahezu endlos.

Wenn du Bock hast auf ne Knarre die Richtig Eindruck schindet, dann hol die ne .300PRC oder .300Norma .300RUM oder .30Nosler.
Fertig. Dafür brauchst du im Forum nicht nachzufragen. Du wirst nur die Antwort bekommen die jeder kennt.

Wenn du lange Freude an dem Teil haben willst hol dir was mit weniger Testosteron. .300WSM .300RCM. Garantiert wird die Knarre öfter Tageslicht sehen und garantiert wirst du damit besser schießen.

180er Kupferlinge bekommst du auch aus ner Kompakt-Magnum adäquat beschleunigt. Garantiert.
Ist ja gut, icorvusi. Wollte ich aber nicht hören, hatte ich auch am Anfang gesagt. Aber keiner kann aus seiner Haut. Natürlich weiß ich, was ich will. Ist nur noch etwas unscharf. Und das mit dem Testosteron müsstest Du mir mal genauer erklären. :cool:
 
G

Gelöschtes Mitglied 6300

Guest
#93
Werter Schwarzer Jäger-

Jetzt muß ich aber doch einmal eine Lanze brechen für Herrn Schuler/AS.H und die Walküre.

Die Vorwürfe gegen die lange Fertigungsdauer werden ja nicht das erste Mal erhoben.
Herr Schuler hat sich ja bereits mehr als einmal dazu geäußert- übrigens auch an die hier
protestierenden Lamentierer.
Dabei fürge er auch Bilder ein von Verschlußbuchsen, die er wohl gerade vom Härten
von einer externen Firma zurückgesendet bekommen hat, jedes einzelne Werkstück in einer
traurigen Verfassung.
Die ganze Charge mußte wieder an die Firma gesendet werden, damit dort nachgearbeitet
wird.
Und der werte PO Ackley hat uns ebenso von seinen reichlichen Erfahrungen berichtet.

Herr Schuler hat schlicht und ergreifend solche Verzögerungen mit einkalkuliert,
damit er eben nicht lügen muß, wenn ein solches Malheur passiert.
Das nennt sich Redlichkeit.

Daß das allerdings von den schreibenden Foristenen nicht erwähnt wird,
nennt man Vergeßlichkeit- das Internet ist wohl nicht sehr gesundheitsfördernd
(Ich weiß, daß ihr das gelesen habt).

Und die Tatsache, daß die kleine, aber ziemlich exclusive ostbayrische F-Class/Open-Szene bis
auf zwei Schützen zur Walküre gewechselt ist, oder daß mein persönlicher Büchsenmacher
seine neue BR-Waffe auf Basis "Walküre" gebaut hat, wird das Forum wohl auch nicht wissen.

Für mich sind das allerdings Indikatoren, die ich durchaus zu gewichten weiß.

derTschud, ziemlich erstaunt
Ich denke nicht, dass das vergessen wurde. Und nichts ist nur schwarz oder weiß. Du hast die weiße Seite vorgestellt. Finde ich gut. Der Rest wurde bereits gesagt.
 
Mitglied seit
18 Mrz 2017
Beiträge
3.081
Gefällt mir
3.875
#94
Ist ja gut, icorvusi. Wollte ich aber nicht hören, hatte ich auch am Anfang gesagt. Aber keiner kann aus seiner Haut. Natürlich weiß ich, was ich will. Ist nur noch etwas unscharf. Und das mit dem Testosteron müsstest Du mir mal genauer erklären. :cool:
Da dann ist doch alles tutti.
Nur zwischen .300WSM und .300PRC oder .300Norma ist es doch schon sehr unscharf.
Dann sag doch mal was du willst, dann kann dir eventuell auch mit konkreten Empfehlungen geholfen werden.

Mit dem Testosteron ist doch n glasklarer Fall:

Mann sucht schweres Geschütz für die Jagd bis max 250m auf eher leichtes Wild. Denn genau das ist das Wild in Deutschland. (Die 300Prc hat nochmal etwa 13% mehr Rückstoß als die .300WM, mit der die allermeisten eigentlich schon überfordert sind)
Keine Frau käme auf die Idee. Da gäbs ne Creedmoor oder ne 7mm-08. Fertig. Testosteron 😉

Nebenbei würde ich meinen Arsch darauf verwetten, dass in nem kleinen Wettbewerb die vermeintlich schwächere Patrone deutliche Vorteile haben wird. Natürlich sollten beide Waffen vergleichbare Streukreise hinbekommen.

Sagen wir 10 Schuss in 120s auf 250m vom Hochsitz, den man vorher noch erklimmen muss. Startlinie ist unten an der Leiter.

Jede Wette, dass sogar ein überdurchschnittlicher Schütze mehr Ringe mit der Creedmoor oder .308win aus einer normalen Jagdwaffe erzielen wird als er mit nem Chassis in irgendeiner Superdupermagnum erzielen würde.
Und eins wissen wir doch. Treffen ist das Wichtigste Kaliber.

Aber wenn du natürlich Bock hast auf son sackschweres teures unpraktisches Monstrum bitte... Es gab ja auch Menschen die sich nen Hummer H2 gekauft haben, damit sie sich im Winter am Niederrhein nicht festfahren😉
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
19 Feb 2007
Beiträge
3.453
Gefällt mir
1.907
#95
Winter am Niederrhein.:oops::LOL::LOL::LOL::LOL::LOL:
Das war der Beste Witz des Jahres.
In Xanten hatte ich eine Palme im Garten stehen. GANZJÄHRIG
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
266
Gefällt mir
42
#96
Ich hab das alles durch und bin den custom Kram sowas von leid! Tikka mit Schaft von Edi (einfach von ihm gebettet, fertig) oder R8 (Schäfte gibts genug zum „tunen“ genau so Läufe vom atzl) wenn man gerne mit Kalibern spielen möchte. Alles ohne grosse Wartezeit. Schiesst genau so gut wie custom und ist Grossserie. Damit kann man arbeiten und man spart ZEIT!
 
Mitglied seit
20 Apr 2015
Beiträge
938
Gefällt mir
2.052
#97
Ich hab das alles durch und bin den custom Kram sowas von leid! Tikka mit Schaft von Edi (einfach von ihm gebettet, fertig) oder R8 (Schäfte gibts genug zum „tunen“ genau so Läufe vom atzl) wenn man gerne mit Kalibern spielen möchte. Alles ohne grosse Wartezeit. Schiesst genau so gut wie custom und ist Grossserie. Damit kann man arbeiten und man spart ZEIT!
Hallo,
bin jetzt neugierig geworden........
Wie lang ist noch mal die Wartezeit für einen Atzl Custom Lauf ?
Oder hat sich da was geändert ?
Meine letzte Info besagte 6 Monate +x.........für R93 / R8

Gruß
2RECON
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
266
Gefällt mir
42
#98
Einverstanden, der Atzl Lauf dauert ein bisschen aber es gibt ja einiges standardmäßig von B. Und es tauchen im Netzt auch immer mal Atzl Läufe auf
 

Neueste Beiträge

Oben