Retorten Fleisch - die Zukunft?

Anzeige
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
3.177
Gefällt mir
271
#2
Sogenanntes Retortenfleisch- Spielwiese für Wissenschaftler, sonst nichts.
Allenfalls noch für die Medizin als Haut- oder Organersatzherstellung interessant.

Alles andere sind Zukunftsvisionen, die in unserer Zeit (und den nächsten 50 - 100 Jahren nicht bezahlbar sind, selbst wenn es gelingen würde, den Stoff (ich will hier nicht von Fleisch reden) in ausreichender Menge produzieren zu können.

Dann sollen sie lieber Geschmackzusatzstoffe entwickeln, die man über Getreideprodukte kippen kann und den Anschein von Fleischgeschmack assoziieren.

Bis dahin sehe ich es für Sinnvoll an, verantwortungsvolle Produktionswege für die Tierhaltung zu beschreiten und jeder für sich selbst den Fleischkonsum einzuschränken.

Vielleicht nur 2 mal pro Woche qualitativ hochwertiges Fleisch anstelle von 7 mal pro Woche Billigfleisch aus dem Discounter


wmh

Jäger:cool:
 
Mitglied seit
8 Nov 2015
Beiträge
257
Gefällt mir
37
#3
[...]
Vielleicht nur 2 mal pro Woche qualitativ hochwertiges Fleisch anstelle von 7 mal pro Woche Billigfleisch aus dem Discounter

wmh

Jäger:cool:
Vorsicht Jäger, ganz dünnes Eis!
Damit forderst du im Umkehrschluss ja fünf Veggie-Days pro Woche. Die Grünen haben nur einen einzigen gefordert und sind dafür fast massakriert worden, auch bzw. vor allem hier im Forum. Ist ja quasi das inoffizielle Carnivoren-Forum ;-)

Dabei war das eine der wenigen Forderungen der Grünen der ich wohlwollend gegenüber stand. Der überbordende und unreflektiert Fleischkonsum heutzutage ist ein echtes Problem mit riesigem Rattenschwanz (Gülleaufkommen -> Nitratbelastung, Antibiotikaeinsatz etc.)
 
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
1.784
Gefällt mir
161
#4
...Vielleicht nur 2 mal pro Woche qualitativ hochwertiges Fleisch anstelle von 7 mal pro Woche Billigfleisch aus dem Discounter


wmh

Jäger:cool:
:thumbdown:
Völlig falsch!
15x/Woche hochwertiges aus Wildsau zu essen, halte ich für normal.
Morgens Leberwurst, mittags Lasagne, abends Salami/Schinken usw.
Was soll daran schlecht sein...
:-D
Gruß-Spitz
 
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
3.177
Gefällt mir
271
#5
:thumbdown:
Völlig falsch!
15x/Woche hochwertiges aus Wildsau zu essen, halte ich für normal.
Morgens Leberwurst, mittags Lasagne, abends Salami/Schinken usw.
Was soll daran schlecht sein...
:-D
Gruß-Spitz
Spitz, als Jägerhaushalt ist eine Dauerversorgung durchaus normal, aber selbst für die "eingefleischten" unter uns wäre ein solcher Fleischkonsum nicht gesundheitsfördernd. Und wer möchte schon jeden Tag Wildschweinebraten auf dem Tisch haben??

Alles in Maßen, nicht in Massen !

Abgesehen davon könnte sich das Ottonormalverbraucher wohl kaum leisten!

Es geht vielmehr darum, Billigfleisch sinnvoll durch hochwertiges Fleisch zu ersetzen !

Ich stelle 80 % meiner Fleisch-, Schinken- und Wurstprodukte selber aus Wildfleisch her. Da weiß ich wenigstens was ich auf dem Teller habe.

wmh

Jäger:cool:
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben