Revierwelt...

Anzeige
Mitglied seit
12 Jun 2015
Beiträge
975
Gefällt mir
468
#16
Auch ich bin nun etwas irritiert ob der Neuerung hinsichtlich monatlicher Gebühren. Sicherlich verstehe ich, dass der Aufwand finanziert werden muss. Allerdings betrachte ich dies unter dem Kosten - Nutzen Aspekt für unser Revier. Hier scheiden sich nun die Geister.... Schade aber ich glaube nicht, dass ich die Revierwelt weiter nutzen werde können. Eine Alternative ist nun gesucht/gefragt.
 
Mitglied seit
7 Aug 2013
Beiträge
1
Gefällt mir
4
#17
Also ich muß schon sagen ich finde es eine riesen Sauerei was mit der revierwelt gemacht worden ist. Ich hab die letzten Jahre etliche Sachen verwaltet und eingepflegt, jetzt soll ich 45 euro zahlen obwol ich die App vor Jahren gekauft habe, meine ganzen Hochsitze, Abschüsse, Anblicke... . Erst wird mann Jahrelang angelockt und dann so frech abgezockt.
Tut mir leid wenn ich das schreiben muss, ich kann aktuell nur jeden raten die revierwelt nicht weiter zu nutzen!
 

WUH-Mod

Moderator
Mitglied seit
4 Apr 2019
Beiträge
119
Gefällt mir
159
#20
Also ich muß schon sagen ich finde es eine riesen Sauerei was mit der revierwelt gemacht worden ist. Ich hab die letzten Jahre etliche Sachen verwaltet und eingepflegt, jetzt soll ich 45 euro zahlen obwol ich die App vor Jahren gekauft habe, meine ganzen Hochsitze, Abschüsse, Anblicke... . Erst wird mann Jahrelang angelockt und dann so frech abgezockt.
Tut mir leid wenn ich das schreiben muss, ich kann aktuell nur jeden raten die revierwelt nicht weiter zu nutzen!
Bitte etwas mehr Contenance...

Die APP ist nur ein Teil der Revierwelt, die die Nutzung auf mobilen Endgeräten komfortabler macht.

Die Revierwelt ist ein Dienst aus der Cloud, die ein komplettes Jagdmanagement und Social Media-Funktionen in einem Programm vereint. Revierwelt bietet Ihnen mit über 90 Funktionen alles, was Sie im Jagdalltag benötigen, darunter auch kompetente Lösungen für komplexe Aufgaben wie GPS-Ortung, Drückjagdplanung, Fallenüberwachung, Wildkameraanbindung und Messenger. Sie können Revierwelt weltweit über einen beliebigen Webbrowser unter www.revierwelt.de aufrufen - eine Installation von Software auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone ist nicht notwendig. Die Daten werden zentral auf Servern gehostet – Sie können so jederzeit von beliebig vielen Endgeräten auf Ihre Daten zugreifen.

Für das Smartphone gibt es zusätzlich eine APP, die die Bedienung auf Android und iPhone komfortabel macht*.

Mehr als 10 Jahre gab es die Revierwelt 1.0 mit einer beständig wachsenden Zahl an Funktionen und Möglichkeiten, in der Grundfunktion sogar kostenfrei. Die Anforderungen an eine Revierverwaltungssoftware sind in dieser Zeit stetig gestiegen, der Wunsch nach einem multi-user-fähigen, kompletten Jagdmanagement und Social Media an einem Ort, wurden immer wieder an uns herangetragen, ebenso wie der Wunsch nach einer neuen und den technischen Möglichkeiten angepassten Benutzeroberfläche.
Wir haben aus diesem Grund in den vergangenen zwei Jahren die Revierwelt komplett neu programmiert. In diesem Zuge haben wir auch das Benutzerprofil gründlich untersucht und Programm und Preismodell so gestaltet, dass den Wünschen der Mehrheit der Benutzer Rechnung getragen wird.
 
Mitglied seit
1 Feb 2017
Beiträge
168
Gefällt mir
142
#22
[..] Programm und Preismodell so gestaltet, dass den Wünschen der Mehrheit der Benutzer Rechnung getragen wird
Übersetzung: Motivation waren die Wünsche der Benutzer und Kritik kommt daher nur aus der Minderheit.

Warum machen Unternehmer immer so ein Brimborium um das goldene Kalb um es ja nicht beim Namen "Gewinnmaximierung" nennen zu müssen?
 
Mitglied seit
14 Dez 2000
Beiträge
1.054
Gefällt mir
408
#23
Hallo.
Ich nutze die Revierwelt seit einigen Jahren. Zunächst nur zwecks Hundeortung. Nach und nach wurden auch andere Funktionen genutzt. Ist nicht alles supi, aber einiges hat aus meiner Sicht auch Vorteile (z.B. Anblickliste, Streckenliste, Kassenbuch) und sich bewährt.
Ohne Nutzung der Hundeortung wäre es mir aktuell auch zu teuer, mit ist der Preis aber in Ordnung. Vlt kann man ja eine "Lightversion" mit Grunddaten zur freien Nutzung schaffen.

wipi
 

WUH-Mod

Moderator
Mitglied seit
4 Apr 2019
Beiträge
119
Gefällt mir
159
#24
Übersetzung: Motivation waren die Wünsche der Benutzer und Kritik kommt daher nur aus der Minderheit.

Warum machen Unternehmer immer so ein Brimborium um das goldene Kalb um es ja nicht beim Namen "Gewinnmaximierung" nennen zu müssen?
Interessanter Weise kommt die Kritik aus den Reihen derer, die bislang nichts zur "Gerwinnmaximierung" beigetragen haben - sprich diejenigen, die keine der gebührenpflichtigen Funktionen genutzt haben und die letzten 10 Jahre mitgeschwommen sind.

Das bislang meistgenutzte Paket ist - was dem Gedanken der Maximierung widerspricht - 5 € billiger geworden. Das Paket für GPS ist gleich geblieben, das unbegrenzte Paket gab es in dieser Form nicht und kommt nur für einen Bruchteil der Kunden in Frage. Es gibt nun eben kein kostenloses Paket mehr.
 
Mitglied seit
12 Jun 2015
Beiträge
975
Gefällt mir
468
#25
Persönlich finde ich es lediglich schade, die in die Revierwelt hineingesteckte Arveit nun nochmal von neuem beginnen zu können. Ohne Abonnement habe ich derzeit keinen Zugriff auf meine Revierdaten oder gibt/gab es das Angebot sich die Daten zu extrahieren? Nutzerdaten gehlren ja eigentlich nicht der Revierwelt sondern dem jeweiligen Nutzer.....
 

WUH-Mod

Moderator
Mitglied seit
4 Apr 2019
Beiträge
119
Gefällt mir
159
#26
Niemand muss auf seine Daten verzichten. Wer kein Paket buchen möchte, kann einen befristeten Zugang bekommen, um seine Daten herunterzuladen.
 
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
1.831
Gefällt mir
1.375
#27
Warum regt sich eigentlich hier der ein oder andere so auf, ist doch wie so oft, wer solch eine APP benötigt dem werden wohl die Gebühren nicht gross ,,wehtun". Und wer nicht, der muß solche APP's nicht nutzen. Überlegt doch mal selber, irgentwie muß doch der Aufwand für die Entwicklung, usw. bezahlt werden....oder wer arbeitet für lau???
MfG.
 
Mitglied seit
12 Jun 2015
Beiträge
975
Gefällt mir
468
#28
Mich ärgert die reingesteckte Arbeit auf ohne im Vorfeld die Möglichkeit bekommen zu haben die relevanten Infos (z. B. GPS Koordinaten) für mich zu sichern. Die Tatsache, dass Apps etwas kosten ist ja in Ordnung nur die Art und Weise vorneweg umsonst gewisse Funktionalitäten nutzen zu können und jetzt nach reingesteckter Arbeit Zahlemann und Söhne machen zu dürfen ärgert mich.
 
Mitglied seit
1 Feb 2017
Beiträge
168
Gefällt mir
142
#29
Interessanter Weise kommt die Kritik aus den Reihen derer, die bislang nichts zur "Gerwinnmaximierung" beigetragen haben - sprich diejenigen, die keine der gebührenpflichtigen Funktionen genutzt haben und die letzten 10 Jahre mitgeschwommen sind.
Und das wundert dich? Das Leute, die bisher keine gebührenpflichtigen Funktionen genutzt haben und einfach "so mitgeschwommen sind" sich ärgern, wenn sie jetzt unter Geiselnahme ihrer seitdem eingespeisten Daten zur Kasse gebeten werden sollen?

Das ist doch Heuchelei. Zuerst einen Kundenstamm anfixen und erst dann "marktwirtschaflich betreuen", wenn der alternative Verzicht weh tut, ist durchsichtig. Es wird dir schwerfallen, jemanden zu überzeugen, dass das nicht so gewollt gewesen ist.
 

WUH-Mod

Moderator
Mitglied seit
4 Apr 2019
Beiträge
119
Gefällt mir
159
#30
Mich ärgert die reingesteckte Arbeit auf ohne im Vorfeld die Möglichkeit bekommen zu haben die relevanten Infos (z. B. GPS Koordinaten) für mich zu sichern. Die Tatsache, dass Apps etwas kosten ist ja in Ordnung nur die Art und Weise vorneweg umsonst gewisse Funktionalitäten nutzen zu können und jetzt nach reingesteckter Arbeit Zahlemann und Söhne machen zu dürfen ärgert mich.
Direkt unter deiner diesbezüglichen Frage habe ich darauf geantwortet.

Ja, man konnte 10 Jahre lang gewissen Funktionalitäten kostenfrei nutzen. Nun wurden diese Funktionalitäten nochmals deutlich erweitert, die Software komplett neu programmiert und das Geschäftsmodell geändert. Diese Veränderung wurde über ein Jahr lang mehrfach angekündigt.

Letztlich beschweren sich nur die Kunden, die bislang keine Umsatz generiert haben, und von diesen Kunden kann keine Firma leben - wie gesagt, diese wurden die vergangenen 10 Jahre von denen finanziert, die kostenpflichtige Leistungen bezogen haben. Und um diese Kunden nun nicht mit den gestiegenen Kosten zu belasten, hat die Firma eben beschlossen, die kostenlosen Angebote zu streichen.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben