Revierwelt...

Anzeige
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
2.505
Gefällt mir
4.623
#46
Ich verstehe das Problem nicht. Wir hatten einige Jahre das Programm von Jagdcom. Nicht schlech aber lange nicht so umfangreich. Kosten einmalig ca.110 € und jährlich 100 €. Dabei ist nicht mal eine App. Aber wenn ich 25000 € Pacht bezahle muss ich natürlich die 50€ für die Revierwelt sparen.
Ich glaube nicht das hier sehr viele 25000 Pacht zahlen 😉
 
Mitglied seit
12 Apr 2016
Beiträge
6.458
Gefällt mir
5.752
Mitglied seit
24 Okt 2016
Beiträge
9
Gefällt mir
4
#51
Das setzt die Fähigkeit von Handschrift voraus, was in der aktuellen Generation *schwach ausgeprägt* ist.
Ja, es gab auch Federkiel und Pergament. Nur haben wir jetzt das digitale Zeitalter. Man muss es nicht mögen, mann muss es nicht nutzen es wird aber eine Zeit geben wo es nicht mehr anders geht. Wer füllt den z.B. jetzt noch seine Finanzerklärung mit der Hand aus. In einem Forum anderen Fähigkeiten abzusprechen ,ohne die Menschen zu kennen, finde ich sehr fraglich.
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
3.639
Gefällt mir
5.276
#52
Ja, es gab auch Federkiel und Pergament. Nur haben wir jetzt das digitale Zeitalter. Man muss es nicht mögen, mann muss es nicht nutzen es wird aber eine Zeit geben wo es nicht mehr anders geht.
Ich kenne - exakt - KEINEN der Revierwelt je genutzt hätte. Sooo wichtig ist das. :rolleyes:
 
Mitglied seit
24 Okt 2016
Beiträge
9
Gefällt mir
4
#53
Ich kenne - exakt - KEINEN der Revierwelt je genutzt hätte. Sooo wichtig ist das. :rolleyes:
Würde sich eine Firma damit beschäftigen wenn sie keine Kunden hätte, was meinst du? Nicht wichtig da hast du recht. Aber jährlich eine Abschussmeldung (UJB), eine Liste für die Trophäenschau und eine Lückenlose Aufstellung der Zu- und Abgänge des Wildfleisches (Lebensmittelüberwachung) sowie einen tagesaktuellen Abschussplan (UJB) über Revierwelt ist schon praktisch. Tschüss die Sauen warten;)
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
5.018
Gefällt mir
3.080
#54
Ja, es gab auch Federkiel und Pergament. Nur haben wir jetzt das digitale Zeitalter. Man muss es nicht mögen, mann muss es nicht nutzen es wird aber eine Zeit geben wo es nicht mehr anders geht. Wer füllt den z.B. jetzt noch seine Finanzerklärung mit der Hand aus. In einem Forum anderen Fähigkeiten abzusprechen ,ohne die Menschen zu kennen, finde ich sehr fraglich.
Ist hier der normale Ton, gerade bei den Älteren. Gekonnt ignorieren ;)

Wenn deren ihre Bude abbrennt schauen sie auch in die Röhre.
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
12.992
Gefällt mir
23.211
#55
Aber jährlich eine Abschussmeldung (UJB), eine Liste für die Trophäenschau und eine Lückenlose Aufstellung der Zu- und Abgänge des Wildfleisches (Lebensmittelüberwachung)


So viele Hundert Stücke schiessen wir nicht, dass ich die Abschußmeldungen nicht ausfüllen könnte. Punkt 2, möglichst auch gleich noch eine Kopie an das Vet-Amt und Finanzamt...
Wer solchen Schexxx unterstützt:cool:
 
Mitglied seit
24 Dez 2014
Beiträge
391
Gefällt mir
149
#56
Habe die App bislang genutzt, um auf der Karte die Reviergrenzen nachzuhalten.
Mit dem ein oder anderen Feature hab ich mal rumgespielt, mehr aus Neugierde, als das man es wirklich braucht. Demnächst werden wieder Hardcopy-Karten verwendet. Da stören dann auch die Funklöcher nicht mehr. Schade um die aufgewendete Zeit und die Gebühr für die App, aber Fehler macht jeder mal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Jan 2016
Beiträge
1.114
Gefällt mir
2.086
#57
Die Diskussionen nerven hier langsam, alle wollen irgendwie Lösungen und wenn dann eine da ist, geht es wieder los.

Da bekommt man zu überschaubar geringen Kosten eine Komplettlösung und alle mosern rum. Alles ist freiwillig und jeder kann Reviergerenzen mit Textmarker in Wanderkarten einzeichen oder mit google maps das Ganze digital machen,... usw usw.

Aber (!) findet mal eine technische Lösung, die alles beinhaltet, mobil einsetzbar ist und weniger als 50€ im Jahr kostet. Wird eng da was zu finden....

Wen die Kosten nerven... wir machen eine Pauschalumlage "Sonnenschein x Fensterkreuz" von 50€ für alle im Revier & ich bekomme ein Schnitzel+Bierchen von jedem für die Pfege der Technik. Da sind dann alle Technikkosten drin und bei 7 Kameras mit Bildversand und dem Zugriff auf die Revierwelt ist das wenig. Jeder (!) hat sofort zugegriffen, da allein eine (!) Kamera teurer ist.

Jeder kann sehen, wer wo was erlegt hat, Bilder sind immer da, Karten mit Sitzen auch, wir stellen Dokumente ein z.B. vom Hegering, bei der Aufgabenliste kann sich jeder was rauspicken, demnächst sieht man sogar was in der Wildkammertruhe an Fleisch ist...

Das ganze Verwaltungsgebimsel ist in einer Techniklösung und auch die nicht technikaffinen Kollegen über 60 können es halbwegs gut bedienen. Na ja einer nicht, der verirrt sich aber auch mit Karte in der Hand....
 
Mitglied seit
26 Mai 2004
Beiträge
1.581
Gefällt mir
148
#59
Wir hatten die Anfrage von einem Kollegen der auch schon mal RW einzusetzen wollte. Auf Nachfrage beim Hersteller wg. Sicherheit/Verschlüsselung etc. haben wir das abgeblasen. Jeden Tag werden Firmen gehackt.. nicht nur Fratzebook und Instagram, wenn Jagdgegner alle diese Daten in die Hand bekommen... und das muss nur EINMAL passieren um riesige Revierdatenmengen mit allen Interessanten Info´s zu bekommen...
 

WUH-Mod

Moderator
Mitglied seit
4 Apr 2019
Beiträge
200
Gefällt mir
312
#60
Wo habt ihr nachgefragt und welche Auskunft habt ihr erhalten?

Das von Dir hier angedeutete Szenario "und das muss nur EINMAL passieren um riesige Revierdatenmengen mit allen Interessanten Info´s zu bekommen" ist technisch nicht möglich.

https://revierwelt.de/index.php/softwaredaten/
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben