Revolver oder Pistole für die Nachsuche?

Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
50.372
Gefällt mir
5.262
Nein, ich teile ja deine Einschätzung seiner Person. Aber gerade die ausgewiesenen Praktiker taugen doch zum Erfahrungsaustausch. Oder siehst du das anders?
Ich war nach der DJ letztes Jahr mit ihm unterwegs, nur Kontrollsuchen.
Da diskutiere ich nicht über Waffen, zumal ich auf DJ nie eine KW dabei habe.
 
Mitglied seit
3 Mrz 2014
Beiträge
1.330
Gefällt mir
608
Man kann auch vom Blitz erschlagen werden, welche Vorkehrungen hast du dagegen getroffen?
Man verläßt das Wasser, man stellt sich nicht unter einzeln stehende Bäume, man verläßt den eisernen Ansitzbock am Feldrand, man sucht Schutz im Auto, man hat einen Blitzableiter am Haus....
 
Mitglied seit
1 Feb 2002
Beiträge
2.336
Gefällt mir
509
Die KW jetzt mal aussen vorgelassen, aber hier äussern sich NSF insoweit, dass sie nur unbewaffnete Begleiter zulassen. Ich habe nun schon so einige Nachsuchen (die wenigsten waren von mir verursacht) mit verschiedenen NSF begleitet, keiner dieser NSF hat sich verbeten, dass ich meinen Durchgehrepetierer mitnehme. Sowas habe ich auch hier noch von niemand anderem gehört. Ich habe die Waffe dabei, weil ich mich vielleicht als Ortskundiger/ (oder auch mehrere) mal vorstellen muss. Wie stellt sich das den der Herr FSK vor? Lass mal die Waffe im Auto? Aus Waffenrechtlicher Sicht wohl ein No Go. Sollte sich ein NSF in einem meiner Reviere so gebärden, also sich verbeten, dass ich meine ungeladene Waffe mitnehme, dann bekommt er 20 € und fährt wieder. Bin ich Begleiter in einem fremden Revier und der JAB duldet das, fahre ich wieder, ganz einfach.
 
Mitglied seit
20 Feb 2012
Beiträge
4.936
Gefällt mir
429
Ueberschreiten der Reviergrenzen ohne Wildfolge Vereinbarung kann mit Waffe wohl schnell problematisch werden. Man ist ja in einigen Ecken schneller durch 4-5 Reviere als man schauen kann. Der SchweißHund Fuehrer hat da meist keine Probleme aber der Schuetze wohl schon 🙄
So zumindest aus meiner Erinnerung 🍷
 
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
6.415
Gefällt mir
591
Genau da liegt eines der Probleme! In Niedersachsen darf ich als bestätigter NSF alle Reviergrenzen ( mit Ausnahme der Bundesforsten, aber das ist eine andere Sache) überschreiten, ein bewaffneter Begleiter nicht! Da bekäme Herr Prohunter ein Problem!!
Genau wie der von mir o.g. H.S. arbeite ich grundsätzlich ohne Vorstehschützen, habe damit nur negative Erfahrung gemacht!
 
Mitglied seit
23 Mrz 2018
Beiträge
481
Gefällt mir
321
Ueberschreiten der Reviergrenzen ohne Wildfolge Vereinbarung kann mit Waffe wohl schnell problematisch werden. Man ist ja in einigen Ecken schneller durch 4-5 Reviere als man schauen kann. Der SchweißHund Fuehrer hat da meist keine Probleme aber der Schuetze wohl schon 🙄
So zumindest aus meiner Erinnerung 🍷
Das kommt aufs Bundesland an.
Regelung hier in Hessen:

Bestätigter SHF + Begleitperson mit Waffe und Hund durch die Bestätigung abgedeckt
 
Mitglied seit
17 Nov 2016
Beiträge
1.800
Gefällt mir
1.835
Im übrigen sie die, die ich kenne, ruhig, verschwiegen und keinesfalls Arrogant.
Der Unterschied zu InternetNSF zu realität ist wie in anderen Dingen auch immer immens :sick:

ich kenne da auch nur Leut die wissen was sie tun und die Lage/Vorgehen mit allen Absprechen
Arrogante Vorschreiber und Drillseargeants wie hier, hätten bei uns auch den 20 euroschein und eine Busfahrkarte in der Hand
 
Oben